WIKI: Die Mutter aller 353

Museen und Ausstellungen, Links und Internet-Fundstücke, Werkstatterfahrungen, Werkstattsuche

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3299
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon carsten » Mittwoch 21. November 2012, 10:42

Mattse hat geschrieben:Um mal auf´s eigentliche Thema zurück zu kommen, Fotos von Prototypen Limousine habe ich mehrfach, auch gesehen, aber nicht von Tourist. Hier würden mich die Entwicklungsstufen schon interessiern.



Dann schau mal hier :smile:

http://www.fh-zwickau.de/index.php?id=6025
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Mattse
(†) 10.12.2015
Beiträge: 1328
Registriert: Dienstag 27. Februar 2007, 23:25
Mein(e) Fahrzeug(e): ´67er 312 Camping, 2000er Skoda Felicia Combi (mit 95 PS hihi)
Wohnort: Gera

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Mattse » Mittwoch 21. November 2012, 20:19

Danke Carsten, aber, naja. Mich hätten die Entwicklungsstufen gerade der Heckpartie interessiert. Es gab sicher auch da mehrere Entwürfe, z.B. Abschluss Heckklappe nach unten, etc. Für den 1,3 Tourist gab es dazu einen bebilderten Bericht in der KFT oder Strassenverkehr.
Zuletzt geändert von Anonymous am Mittwoch 21. November 2012, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.
Eine genagelte Schraube hält besser, als ein geschraubter Nagel!

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3299
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon carsten » Mittwoch 21. November 2012, 22:04

Mattse hat geschrieben:Danke Carsten, aber, naja. Mich hätten die Entwicklungsstufen gerade der Heckpartie interessiert. Es gab sicher auch da mehrere Entwürfe, z.B. Abschluss Heckklappe nach unten, etc. Für den 1,3 Tourist gab es dazu einen bebilderten Bericht in der KFT oder Srasssenverkehr.


Ich habe den Link auch eher als Einstieg zur weiteren Recherche gedacht, da auf der Seite auch Ansprechpartner gelistet sind.

So sollte es möglich sein, vielleicht weiteres Bildmaterial zu dem gezeigten Modelle (z.B. eine Heckansicht) zu bekommen,
als auch weitere Unterlagen zum Thema 353/353 Tourist in deren Bestand anzufragen und wer weiß, vielleicht schlummert da
ja noch die eine oder andere ältere Perle mit AWE-Bezug . :smile:
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
G.
Schleifstein
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): ...mit ausschließlich thüringisch und sächsichen Wurzeln
Wohnort: Dresden

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon G. » Freitag 15. November 2013, 21:11

Mich hätten die Entwicklungsstufen gerade der Heckpartie interessiert. Es gab sicher auch da mehrere Entwürfe, z.B. Abschluss Heckklappe nach unten, etc. Für den 1,3 Tourist gab es dazu einen bebilderten Bericht in der KFT oder Strassenverkehr.


es sollen wohl andere Rückleuchten schmalere (wegen Kennzeichen) erprobt worden sein aber ein richtig gutes bild davon hab ich noch nicht gefunden.
Aber zum Thema Heckpartie gibt es einige aussagekräftige Artikel und Bilder in der damaligen Literatur. So zum Beispiel in der KFT 10/67, 1/68 und 8/69, dem deutschen Straßenverkehr 10/67 und 7/68, dem Motorjahrbuch 1968 (einzelnes bild) und diversen Wartburg Prospekten von 1967 1968.

Bei den Fahrzeugen mit dem Kennzeichen KA 62-49 und KU 25-94 müsste es sich um Vornullserien Fahrzeuge handeln

- doppelte Heckklappentürklinke
- runder außenliegender Tankdeckel
- spitz auslaufende hintere Seitenscheiben
- versuch von anderen Rückleuchten
- Katzenaugen unter den Stoßecken hinten
- seitlich verkleideter Laderaum

Bei den Fahrzeugen mit dem Kennzeichen KA 94-57 und KG 91-50 müsste es sich um Nullserien Fahrzeuge handeln

- spitz auslaufende hintere Seitenscheiben
- Heckklappengriff aus Alu
- 3 Auflagen auf Stoßstange hinten in Wagenfarbe als Ladekantenschutz

Bei den Fahrzeugen mit dem Kennzeichen KA 78-72, KA 76-55 und LJ 04-08 aus dem Wartburg Prospekt http://www.die-besten.de/wartburg/prospekt/353/353tourist68/353tourist68.htm und aus der KFT z.B. würde ich gern wissen von wann er genau ist 1967 68 69 oder 70. mich irritieren vor allem etwas die Schriftzüge über der rechten Rückleuchte. Auspuff ist zwar schon schräg aber das hatten die Vornullserien Fahrzeuge auch alledings mit eigenwilligen zusatzdämpfern. Sieht sehr Handmade aus.

Hoffe wir kommen auf die Art und weise etwas weiter mit dem Thema Tourist und deren Entwicklung.
Würde gern Bilder posten aber leider weis ich nicht wie es da mit den Copyrights von KFT DDS und Motorjahrbuch steht.

Quellen: Motor Jahr Buch 1968, KFT 10/67, 1/68, 1/69, dDS 10/67, 7/68 und diverse Prospekte vom AWE
Zuletzt geändert von G. am Freitag 28. November 2014, 20:11, insgesamt 3-mal geändert.
rängdädängdängdäng

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Freitag 15. November 2013, 23:41

Wartburgbauer hat geschrieben:Fakt ist aber, dass in den späten 80ern Autos mit Bakelitlenkrädern ausgeliefert wurden, obwohl ja das Purlenkrad schon lage Serie war. Ist also naheliegend, dass aufgrund von Lieferengpässen oder ähnlichem mal etwas von der Serie abwisch.

Also zumindest aus Eisenach kam in den 1980 keine Bakelit-Lenkrad mehr her.

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Freitag 15. November 2013, 23:47

Mattse hat geschrieben:Danke Carsten, aber, naja. Mich hätten die Entwicklungsstufen gerade der Heckpartie interessiert. Es gab sicher auch da mehrere Entwürfe, z.B. Abschluss Heckklappe nach unten, etc. Für den 1,3 Tourist gab es dazu einen bebilderten Bericht in der KFT oder Strassenverkehr.

Es gab Rundlichter, wie einige Beiträge zuvor in jeweils doppelter Ausführung, aber auch Rundlichter einzeln mit Blinker in der Mitte. In den 1970er jahren fuhr ein blaues Fahrzeug damit.

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2272
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Samstag 16. November 2013, 09:34

G. hat geschrieben:.... mich irritieren vor allem etwas die Schriftzüge über der rechten Rückleuchte. Auspuff ist zwar schon schräg aber das hatten die Vornullserien Fahrzeuge auch alledings mit eigenwilligen zusatzdämpfern....

An meiner Bj. 1967 war der Shriftzüge über der rechten Rückleuchten "Wartburg 1000", aber am meiner Bj. 1968 nur "Wartburg". An Bj. 1968 sollte der Zusatzdämper gerade auskommen und nicht schrägt. Ich habe gedacht ein schrägte Zusätzdämpfer gebasteln so es von in der richtige Löcher hängen. Aber richtiger wäre aus der Mittschalldämper zu ändern.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
G.
Schleifstein
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): ...mit ausschließlich thüringisch und sächsichen Wurzeln
Wohnort: Dresden

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon G. » Montag 18. November 2013, 21:32

G. hat geschrieben:
.... mich irritieren vor allem etwas die Schriftzüge über der rechten Rückleuchte. Auspuff ist zwar schon schräg aber das hatten die Vornullserien Fahrzeuge auch alledings mit eigenwilligen zusatzdämpfern....

An meiner Bj. 1967 war der Shriftzüge über der rechten Rückleuchten "Wartburg 1000", aber am meiner Bj. 1968 nur "Wartburg".


bei den beiden Fahrzeugen die ich meine handelt es sich um einen ganz kleinen Wartburg Schriftzug der so klein ist wie das Alu tourist Schild daneben.

Nochmal die Frage an die Admins: wie sieht es mit den Copyrights von KFT DDS und Motorjahrbuch aus. Gern per PN
rängdädängdängdäng

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7914
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Montag 18. November 2013, 21:51

G. hat geschrieben:
Nochmal die Frage an die Admins: wie sieht es mit den Copyrights von KFT DDS und Motorjahrbuch aus. Gern per PN

Du hast eine PM :smile:

Benutzeravatar
G.
Schleifstein
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): ...mit ausschließlich thüringisch und sächsichen Wurzeln
Wohnort: Dresden

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon G. » Mittwoch 20. November 2013, 13:52

Danke Martin,
dann kanns ja los gehn.Anbei ein Bild zur Diskusion frühzeiliche Schriftzüge am Wartburg 353 Tourist.
Gefunden auf dem Titelblatt der KFT Januar 1968
Dateianhänge
100_6116.jpg
der Alu tourist Schriftzug ist später in Serie gegangen ... der Rest leider nicht.
100_6116.jpg (94.14 KiB) 8151 mal betrachtet
100_6115.jpg
100_6115.jpg (97.56 KiB) 8151 mal betrachtet
rängdädängdängdäng

Benutzeravatar
G.
Schleifstein
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): ...mit ausschließlich thüringisch und sächsichen Wurzeln
Wohnort: Dresden

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon G. » Dienstag 26. November 2013, 21:45

bei den Fahrzeugen mit dem Kennzeichen KA 62-49 und KU 25-94 müsste es sich um Vornullserien Fahrzeuge handeln

- doppelte Heckklappentürklinke
- runder außenliegender Tankdeckel
- spitz auslaufende hintere Seitenscheiben
- versuch von anderen Rückleuchten
- Katzenaugen unter den Stoßecken hinten
- seitlich verkleideter Laderaum
Dateianhänge
img006.jpg
img006.jpg (90.66 KiB) 7923 mal betrachtet
img008.jpg
img008.jpg (47.24 KiB) 7923 mal betrachtet
img007.jpg
rängdädängdängdäng

Benutzeravatar
G.
Schleifstein
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): ...mit ausschließlich thüringisch und sächsichen Wurzeln
Wohnort: Dresden

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon G. » Dienstag 26. November 2013, 21:51

Bei den Fahrzeugen mit dem Kennzeichen KA 94-57 und KG 91-50 müsste es sich um Nullserien Fahrzeuge handeln

- spitz auslaufende hintere Seitenscheiben
- Heckklappengriff aus Alu
- 3 Auflagen auf Stoßstange hinten in Wagenfarbe als Ladekantenschutz
Dateianhänge
100_6138.jpg
100_6138.jpg (159.54 KiB) 7923 mal betrachtet
100_6136.jpg
100_6136.jpg (142.12 KiB) 7923 mal betrachtet
MJ-68.jpg
MJ-68.jpg (124.77 KiB) 7923 mal betrachtet
Zuletzt geändert von G. am Montag 10. März 2014, 22:53, insgesamt 1-mal geändert.
rängdädängdängdäng

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7914
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Dienstag 26. November 2013, 22:29

Wunderbare Zusammenstellung, ich denke das ist definitiv eine interessante Beitragsreihe für das Wiki. :smile:

Gruß Maddin

Benutzeravatar
G.
Schleifstein
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): ...mit ausschließlich thüringisch und sächsichen Wurzeln
Wohnort: Dresden

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon G. » Mittwoch 27. November 2013, 20:49

353-Heinz hat geschrieben:
Mattse hat geschrieben:Danke Carsten, aber, naja. Mich hätten die Entwicklungsstufen gerade der Heckpartie interessiert. Es gab sicher auch da mehrere Entwürfe, z.B. Abschluss Heckklappe nach unten, etc. Für den 1,3 Tourist gab es dazu einen bebilderten Bericht in der KFT oder Strassenverkehr.

Es gab Rundlichter, wie einige Beiträge zuvor in jeweils doppelter Ausführung, aber auch Rundlichter einzeln mit Blinker in der Mitte. In den 1970er jahren fuhr ein blaues Fahrzeug damit.


Bilder wir wollen gerne Bilder sehen :eek:

Fakt ist die ersten ,,Serien Touristen" hatten Januar und Februar 1968 den Auspuff mittig.
1968-07_Wartburg Tourist Test3.jpg
1968-07_Wartburg Tourist Test3.jpg (78.36 KiB) 7843 mal betrachtet

Bis Anfang der 70er waren die seitlichen Führungen der Rücksitzbang aus Aluguss.
Auch die weisen Keder der Sitzbezüge kenne ich nur von Touristen.
1968-07_Wartburg Tourist Test2 Kopie.jpg

Die Kofferraumverkleidungen und Klappen war weis lackiert
1968-07_Wartburg Tourist Test5 Kopie.jpg
Zuletzt geändert von G. am Donnerstag 28. November 2013, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.
rängdädängdängdäng

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Donnerstag 28. November 2013, 09:40

Schwierig. Den habe ich als Kind gesehen.
Ich habe aber Zeichnungen, die irgendwann im Wartburg-Wiki sichtbar sind.

Benutzeravatar
G.
Schleifstein
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): ...mit ausschließlich thüringisch und sächsichen Wurzeln
Wohnort: Dresden

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon G. » Montag 2. Dezember 2013, 14:24

so es geht weiter ...

Bei den ersten Baujahren gabs ein anderes Schließblech für die Heckklappe siehe Bilder. (Nachteil Schließkraft Heckklappe läßt sich sehr schlecht einstellen)
Auch die geänderten Stoßhörner bzw Gummipuffer waren noch durchgeschraubt. (optischer Mängel)
In dem Auszug des ET.Katal. 67 ist auch gut zu sehen das dort der anfänglich verbaute Alu Griff für die Heckklappe abgebildet ist denn die späteren Plastegriffe haben m.E. keine Gummiunterlagen mehr drunter.

Vermutlich wurden die ersten Änderungen / Mängel ( Gummipuffer, Schließblech, Alugriff, Auspuff, es gibt noch viel mehr :smile: ) in den ersten Monaten des Produktionsanlaufes vollzogen / abgestellt
Dateianhänge
100_7356.jpg
kleines Schließblech original Bj 67
100_6127.jpg
einer der Prototypen auf einem Dynamischen Belastungsprüfstand (ohne Blinker vorn, ohne Gummihörner, mit geschlossenen hinteren Scheiben
100_6124.jpg
Fahrzeug vmtl. feb 1968 kurz vor modifikation Auspuff jedoch schon mit großem Schließblech
100_6119.jpg
Vorserienfahrzeug mit vorserien Auspuff (siehe Bogen vor NSD) jedoch mit kleinem Schließblech
ers.te.katal. 2. Aufl. 67.jpg
Auszug aus dem Ersatzteilkatalog 1967 2. Auflage
rängdädängdängdäng

tomw
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 179
Registriert: Montag 26. November 2007, 14:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Warrburg 353 Bj 67
Wohnort: Großwig

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon tomw » Dienstag 3. Dezember 2013, 10:48

Noch mal zum Thema Lenkrad:

Ich habe vor zwei Wochen einen restaurierten 67er gekauft.
Verbaut ist ein weißes Lenkrad und weißer Blinkerhebel.

Ob das original ist oder nicht sollen andere entscheiden!
Fakt ist: ich findes unheimlich passend zum Auto und unheimlich geil!!!!

MfG
Tom
der mit ohne signatur

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2272
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Dienstag 3. Dezember 2013, 18:48

Mein erste Wartburg Bj. 1967 hatte auch ein weisse Lenkrad. Und mein Vaters Wartburg Bj. 1968 habe ein schwarze Lenkrad.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
G.
Schleifstein
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): ...mit ausschließlich thüringisch und sächsichen Wurzeln
Wohnort: Dresden

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon G. » Freitag 28. November 2014, 20:03

Mal wieder was zur Disskusion:

311er Wartburg Schriftzug an meinem 67er Tourist (definitiv original Nullserie).
Deutlich zu erkennen die geänderte Form und Größe des 353er Schriftzugs.
Wann wurde denn bei der Limo umgestellt?
Dateianhänge
Foto0245.jpg
Foto0245.jpg (17.41 KiB) 7143 mal betrachtet
Zuletzt geändert von G. am Sonntag 30. November 2014, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.
rängdädängdängdäng

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3919
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 28. November 2014, 20:14

Hmm, würde ich nicht so sagen.
Ist auch 353er. Ich erkenne das besonders am "a". Das
ist beim 311er runder als bei Dir. Und die Plasteausführung
unterscheidet sich auch nochmal geringfügig von der 353er Aluausführung.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1904
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Freitag 28. November 2014, 20:18

Auch das g ist beim 311 oben rund und nicht so gerade.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
G.
Schleifstein
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): ...mit ausschließlich thüringisch und sächsichen Wurzeln
Wohnort: Dresden

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon G. » Sonntag 30. November 2014, 14:14

zur besseren Verdeutlichung
Dateianhänge
Foto0243.jpg
Foto0243.jpg (16.69 KiB) 7112 mal betrachtet
rängdädängdängdäng

MichaZ
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 28. August 2015, 14:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Mini

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon MichaZ » Dienstag 1. September 2015, 12:46

Ich habe diese Links in meinem Beitrag zu Hans Fleischer und Clauss Dietel schon aufgeführt, aber hier ist es wahrscheinlich auch von Interesse:
Im neuen Online-Katalog der Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) sind alte Ausgaben der Zeitschrift „form + zweck“ einzusehen. „form + zweck“ war eine Design-Fachzeitschrift in der DDR. U.a. wurden dort Produkte insbesondere in Bezug auf ihre Gestaltung vorgestellt.
Die Ausgabe 1-1967 enthält einen Artikel „Der neue Wartburg 353“:
http://digital.slub-dresden.de/werkansi ... 0953/27/0/
Interessant ist hier auch die gestalterische Kritik an der Serienausführung; eine Kritik die klar die Sprache von Clauss Dietel und Lutz Rudolph spricht.
Einen weiteren ergänzenden und hoch interessanten Artikel gibt es dann in der Ausgabe 1-1969 zum „Tourist“. Mir persönlich gefallen die ursprünglichen Vorschläge von Lutz Rudolph zur Gestaltung des Frontgrills und der Felgen sehr gut.
http://digital.slub-dresden.de/werkansi ... 0959/22/0/
Viel Spaß beim Lesen
Micha

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3919
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Dienstag 1. September 2015, 13:20

Der dunkle Tourist mit den Trecker-Rückleuchten...

Junge, Junge.

Grauenhaft.

:shock:
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
G.
Schleifstein
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 29. April 2007, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): ...mit ausschließlich thüringisch und sächsichen Wurzeln
Wohnort: Dresden

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon G. » Mittwoch 30. Dezember 2015, 22:56

MichaZ danke dir für deine Sucherei und deinen Post. Diese Bilder kannte ich in der Tat noch nicht. Super wenn du wieder mal was hast immer her damit ;-)
rängdädängdängdäng

Pearse2
Rostumwandler
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 11:21
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 1964

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Pearse2 » Montag 10. September 2018, 14:15

Hallo miteinander,

es schaut ein wenig so aus, als wären an diesem blauen Prototypen seinerzeit breitere/voluminösere Reifen als in der Serie verbaut gewesen. Ist diesbezüglich genaueres bekannt oder kann jemand das anhand der Bilder erkennen?

Danke!
Marc

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 402
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon EMST » Montag 10. September 2018, 15:23

wären max 185er machbar gewesen

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3264
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 10. September 2018, 15:29

Es gibt 6.40-13, die aber eigentlich nicht auf den Warburg gehören.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Pearse2
Rostumwandler
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 11:21
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 1964

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Pearse2 » Montag 10. September 2018, 17:11

Könnten das im Bild denn welche sein? Wo wurden die denn verbaut?

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1699
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: WIKI: Die Mutter aller 353

Ungelesener Beitragvon Mossi » Dienstag 11. September 2018, 17:07

Eine kranzloser 312er Felge mit Zweifarblackierung....

Es geht doch nichts über Akzente...
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, seine Gegner sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


Zurück zu „Historie / Literatur / Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste