Der Wartburg und die Volkspolizei

Museen und Ausstellungen, Links und Internet-Fundstücke, Werkstatterfahrungen, Werkstattsuche

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2246
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Der Wartburg und die Volkspolizei

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 16. November 2016, 14:08

@Mossi - kurz und knapp

Mossi hat geschrieben:In Zukunft werden nur noch Forstkübel ausgegeben

Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn jemand sich mit Vopo-Fahrzeugen oder ähnlichem beschäftigt, quasi so aus technikgeschichtlichem Interesse. Was mir jedoch unbegreiflich ist, wie man sich samt Uniform und sonstigem Zubehör mit solchen Fahrzeugen jahrmarktsmäßig präsentieren kann, so als wäre es ein Mittelalter-Spektabel. Die DDR war alles andere als ein Spektabel und so lange ist das alles auch noch nicht her, als dass man sich darüber trefflich amüsieren könnte - vielleicht sieht das ja in hundert Jahren anders aus.

- obwohl - waren das nicht auch bewaffnete Organe?

nö - nur im übertragenem Sinn :shock:

Und ganz ehrlich: genau mit der gleichen Grundeinstellung zeihen andere die (nie getragene oder doch schon öfter getragene) Uniform an.
Und wisst ihr was? Sie dürfen es - aus dem gleichen Grunde, mit dem Ihr eure Meinung hier platziert. Argumentationsmäßig quasi ein remis.

Klar - das hintert mich jedoch nicht daran, so etwas zumindest als gedanken- oder gefühllos anzusehen (Schlimmeres will ich einmal ausschließen) und ich finde es schon mehr als grenzwertig.

Und ich überlege gerade welches Recht ein Polizist hat, seine alte und neue Uniform anzuziehen, die er im jeweiligen System zu tragen hatte....

Das regeln derzeit die Dienstkleidungsordnungen der Länder, darüber hinaus § 3 Abs. 1 des Versammlungsgesetz, bzw. -wieder die Bayern- § 7 des Bayerische Versammlungsgesetz

Oder Eisenbahner der DR die früher Züge Richtung Ausschwitz gefahren sind...

Als ein durchschnittlicher, zur Selbstreflexion fähiger Mitteleuropäer würde dieser dies überhaupt erst nicht tun.

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Der Wartburg und die Volkspolizei

Ungelesener Beitragvon majo » Mittwoch 16. November 2016, 18:03

Senf:

Eigentl. sollten diejenigen, die mit der ganzen DDR-Geschichte und somit mit ihrer eigenen Geschichte nicht recht klar kommen, doch einfach alles was die DDR betrifft rigoros ablehnen und ablegen. Dazu gehört dann eben auch das Ostmobil-Hobby. Denn im AWE hat bestimmt ooch irgendein hauptamtl. Schdaaassiiiiii-Offizier irgendwas zum Wartburg beigetragen. ..... und mit Produkten vom AWE wurden vom " Unrechtsstaat " DDR viele viele schlimme Sachen gemacht. ( wahrscheinl. wurde die Verpflegung von Strafgefangenen in Bautzen mit ´nem Wartburg- Tourist angefahren ) .... das geht gar nicht. Und so manch SED-Politbonze soll ja sogar im F9 Cabrio gesehen worden sein.
Ist doch alles Schdaaaaaasiiiiie- und Kommunisten-Schrott .... wie kann man nur ....

Man kann aber auch in allem irgendwas negatives sehen. ..... und vor allem auch alle damit belästigen.
Auch wenn´s niemanden interessiert.
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2367
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94,Robur 2002A LF8/TS8 Bj.70
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der Wartburg und die Volkspolizei

Ungelesener Beitragvon olaf » Mittwoch 16. November 2016, 18:35

Ich sage ja nicht das dahmals alles Guht und Schön war,sicher der eine oder andere hatte Negative Erfahrungen gesammelt.
Mit oder ohne VP.
Zumal muß man sagen das es zur jener Zeit 2 verschiedene VPolizisten gab.
Diese Einheiten konnte man aber nicht von einnander unterscheiden.
Wen man sich mal mit ehemaligen VP Angehörigen unterhält wirt einen schnel klaar das die Polizei nicht guht auf das MfS zu sprechen war und ist.
Den diese Truppe hatte sich ja fast überall eingemischt , da hatten die VoPos nichtz zu lachen.
Ich selbst hatte auch negative erfahrungen sammeln müssen und hatte auch so einige ! Vorstellungsgespräche ! über mich ergehen lassen müssen.
Über mich gibt es sogar eine Ackte in der BstU in Berlin obwohl ich im Bezirk K.M.Stadt aufgewachsen bin und bis 1989 dord gewohnt habe.
Ja ich hatte auch brenende Kerzen aufgestelt und war in Dresden zur Demo. Bis man mich 2x in Freiberg mit meinem Motorad abgefangen hatte.
Wen ich ab und zu mal in die CSSR fuhr (Grenzübergangstelle Reitzenhein) wurde ich immer bei der Aus und Einreise auseinander genommen.
Das war NICHT lustig. !!!
Es gab aber auch schöne Zeiten.

Mfg
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!Deswegen fahre ich 2x3Zylinder

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2367
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94,Robur 2002A LF8/TS8 Bj.70
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der Wartburg und die Volkspolizei

Ungelesener Beitragvon olaf » Mittwoch 16. November 2016, 18:41

Mensch Majo Du alter Wessi
Du hast mir das ja alles eingebrockt. {blinzel}
Alles klaar bei euch da drüben . {winken}

Mensch Leute
Hir geht es um Autos !!!!! und nicht um Politik und son zeug.
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!Deswegen fahre ich 2x3Zylinder

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2246
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Der Wartburg und die Volkspolizei

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 17. November 2016, 00:15

majo hat geschrieben:Senf

Das ist ja mal eine beeindruckende Selbsterkenntnis!

gestoehrter
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 30. Mai 2008, 17:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601K
Wohnort: Ahrensburg bei Hamburg

Re: Der Wartburg und die Volkspolizei

Ungelesener Beitragvon gestoehrter » Donnerstag 17. November 2016, 06:31

olaf hat geschrieben:Mensch Leute
Hir geht es um Autos !!!!! und nicht um Politik und son zeug.



so ist das richtig Olaf [Cabrio]

berlintourist
Rostdispatcher
Beiträge: 542
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Der Wartburg und die Volkspolizei

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Donnerstag 17. November 2016, 15:42

oh wei - da habsch ja was losgetreten {Zahnlücke}
beruhigt euch wieder...

..ich hab noch keinen dieser uniformierten überfahren und habs auch nicht vor. macht ja hässliche dellen am auto. :lol:

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2367
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94,Robur 2002A LF8/TS8 Bj.70
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Der Wartburg und die Volkspolizei

Ungelesener Beitragvon olaf » Donnerstag 17. November 2016, 17:00

Ich reg mich nicht auf {kratz}
Ich vertrete nur meinen Standpunkt {blinzel} -roll-
{winken}
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!Deswegen fahre ich 2x3Zylinder

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Der Wartburg und die Volkspolizei

Ungelesener Beitragvon majo » Freitag 2. Dezember 2016, 11:22

bic hat geschrieben:
majo hat geschrieben:Senf

Das ist ja mal eine beeindruckende Selbsterkenntnis!


.... und wann tritt Diese bei Dir ein? Hast´e Dich denn schon von Deinem SED-Bonzen-Schlitten getrennt?
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7374
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Der Wartburg und die Volkspolizei

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 3. Dezember 2016, 07:03

berlintourist hat geschrieben: ... oh wei - da habsch ja was losgetreten {Zahnlücke}
beruhigt euch wieder...
..ich hab noch keinen dieser uniformierten überfahren und habs auch nicht vor. macht ja hässliche dellen am auto. :lol: ...

Anschliessend wird die Strasse umbenannt :

BULEVARD
phonetisch : [bullewar]
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter


Zurück zu „Historie / Literatur / Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste