Herkunft Vorkriegslenkrad

Auf vielfachen Wunsch - jetzt mit neuen Funktionen

Moderatoren: Putzkolonne, ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8825
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 14. Januar 2015, 21:59

Ist zwar nicht Wartburg, aber vielleicht hat jemand eine Idee.
Wie könnte man herausbekommen, an welchen Wagen dieses Vorkriegslenkrad gehört?

Alu, Holzreif mit schwarzem Leder vernäht. Ca. 41cm.
Das Teil ist von sehr einfacher Ausfertigung und hat keinerlei Markierungen oder Zeichen :idea:
Es könnte sich um einen Engländer aus den 20ern handeln, wenn man den Anekdoten glauben kann...

lr1.jpg

lr2.jpg


Danke für Tipps!
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Essi Hermann
Werkzeugsucher
Beiträge: 45
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 16:59
Mein(e) Fahrzeug(e): Simson S51N BJ 1981 traumhafter orginalzustand
Simson SR2E BJ 1963 schlechter zustand
Simson SR 4-4 (Habicht) Alltagsschleifer
Wartburg 353-000 08/1979 biberbraun
hoffentlich baldne orginale 68 Limo in 1a zustand(mir wurde er versprochen)
Apolda deluxe 1984
Wohnort: Ottendorf-Okrilla

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Essi Hermann » Mittwoch 14. Januar 2015, 22:47

Könnte auch DKW sein F1 oder F5
Viele Grüße

Hermann

Wartburg 353W Produktion 18.07.1979
Simson S51N Erstzulassung 15.09.1981
Simson SR4-4 Habicht 1974

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon majo » Sonntag 18. Januar 2015, 11:02

Wie es der Zufall will. Man guckt ja in seiner Freizeit viele Filmchen mit alten Kisten an. 8)
Guck mal hier ab Min. 3:15 .... LKW Berna Bj 1941
https://www.youtube.com/watch?v=qVz0o_IHpLc
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 933
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Sonntag 18. Januar 2015, 12:50

majo hat geschrieben:Wie es der Zufall will. Man guckt ja in seiner Freizeit viele Filmchen mit alten Kisten an. 8)
Guck mal hier ab Min. 3:15 .... LKW Berna Bj 1941
https://www.youtube.com/watch?v=qVz0o_IHpLc


Da ist ja jetzt für die Fans aus der Schweiz bei unserem zunehmend schwächelnden Euro geradezu ein Schnäppchen -zumal sie den Eurokurs-Schwachsinn ja vorgestern aufgegeben haben... -roll-

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8825
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 18. Januar 2015, 13:04

Moin Majo,

danke für den Tipp.
Scheint nahe dran, wenn auch noch nicht 100%
LKW hatte ich bisher ausgeschlossen, da wir in der Familie nie einen Lastkraftwagen hatten. LKW scheint von Optik und Aufbau naheliegender als ein PKW. Das habe ich nun verstanden.
Mir geht es nur um die Herkunft. Das Teil steht nicht zum Verkauf egal ob Franken oder Rubel. :D
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Dixi DA1
Werkzeugsucher
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 1. Januar 2014, 21:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 313

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Dixi DA1 » Sonntag 18. Januar 2015, 16:15

Hallo Tomtom,
ich glaube nicht, dass dies ein LKW-Lenkrad ist.
Es ist vom Aufbau her in die 20er bis spätestens ganz frühe 1930er zu datieren und mit 41cm Durchmesser aweng klein für nen LKW.
Ich kenn mich zwar bei den Schweizer Eidgenossen mit ihren Feinmechanischen Meisterleistungen nicht so aus, aber ich glaube nicht, dass deren LKWs 1941 Servolenkung hatten? Und mit 41 cm braucht man schon Arme wie Popeye um selbst nen 5 Tonner zu zirkeln.
Ich denke mal eher das ist von einem PKW, dann wirds aber auch schon wieder schwierig.
Folgende Brot-und-Butter Autos kann ich ausschließen: Dixi-BMW 3/15PS (Dreispeichenlenkräder); BMW 3/20PS hat zwar 4Speichenlenkrad aber breitere Speichen und dünneren Kranz.
DKW PS600 (ganz flache 4 Speichen, vermutlich aus Stahl); DKW F1 (andere Kröpfung der Speichen); DKW F2 weiß ich nicht, DKW F4 hatte schon das Bakelitlenkrad;
Hanomag 3/10 PS Kommissbrot (Dreispeichen).

Gegebenenfalls ist es vom Hanomag 3/16PS (da habe ich im Netz keine gescheiten Innenraumbilder gefunden)
Wenn es von einem größeren Wagen stammt, wird es glaube ich ganz schwierig mit der Recherche.

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon majo » Sonntag 18. Januar 2015, 16:57

Na ja gut der G 5 und H6 verfügen auch nicht über ´ne Servolenkung und da ist der Durchmesser bei 55 cm. Und das sind immerhin 6,5 Tonner ( nach heutiger Bez. 14 bis 15 t zGG ) Und der kleine Berna war, glaube ich nur ´n 1,5t.
Richtig ist, daß DKW fast nur 3 Speichenlenkräder verbaute und Horch nur 2 und 3 Speichen. Daimler verbaute 3 und 4 Speichen, die jedoch alle etwas nobler daher kommen.

Aber die suche reißt nicht ab. Ich hab da noch was in Richtung Audi gefunden.

Guck mal hier: http://www.freenet.de/pictureshow/auto/ ... 578_4.html
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8825
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 18. Januar 2015, 17:40

Hallo Dixi, hallo Majo,

vielen Dank für das Mitsuchen!

Man lernt immer was dazu!
Mir war bisher nicht bewusst, daß es hinsichtlich der Ausführung zwischen Luxusmarken und den Butter- und Brotautos solche Unterschiede gab!

Audi Typ A bis C sieht sehr vielversprechend aus, auch wenn mein Lenkrad anders als hier im Bild zu sehen lederbezogen ist.
Ich werde das Horchmuseum in Zwickau einmal anschreiben.

Detailbilder mache ich noch, falls Interesse besteht.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon majo » Sonntag 18. Januar 2015, 19:19

... na wenn Du mich schon aufgescheucht hast, will ich jetzt ooch wissen wo´s reinpasst. :D Immer her mit´de Bülders.

Irgendwo hab´sch im Laufe der Suche mal was davon gelesen, daß wohl die Karosserie-Hersteller ebenfalls ihre Lenkräder mit anboten. Da könnt ich mir vorstellen, daß es dafür wiederum Lenkrädermanufakturen gab, welche sowas als Zubehör lieferten. -nixwissen-

PS: Lanz Bulldogs hatten auch 4 Speichen, nicht wesentl. größer und immer mit der kurzen Anlass-Stange dran. :D
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8825
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Montag 26. Januar 2015, 20:46

Ich musste erst eine neue Speicherkarte besorgen, aber nun kann ich endlich Details liefern.
Alle Maße sind ca. Angaben.

lenkrad_1.jpg

lenkrad_2.jpg

lenkrad_3.jpg

lenkrad_4.jpg

lenkrad_5.jpg

lenkrad_6.jpg


Was ich interessant finde, sind die Griffmulden für die Finger. Die sind nicht durchgängig, sondern bei den Speichen und zusätzlich zwischen den Speichen geteilt.

lenkrad_7.jpg

lenkrad_8.jpg


Mehr weiß ich aktuell nicht zu vermessen.
Na denn: fröhliches Suchen!
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8825
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 29. April 2015, 17:30

Zu dem Thema hatte ich an die Redaktion der Oldtimerpraxis Anfang Februar eine Email geschrieben.
Der Artikel war dann überraschend schnell in der April-Ausgabe veröffentlicht.
Das mal so als Hinweis.

Mittlerweile gibt es einigen Erkenntnisgewinn, der allerdings noch nicht 100% abgesichert ist, denn es ist ein Foto aufgetaucht.
Ich berichte... 8)
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8825
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 27. Mai 2015, 21:50

Es wird - zumindest im Flur.
Aus einem 100 Jahre altem 6x6cm Bild ist nun eine große Bildtafel geworden.

lenkr.jpg
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Mittwoch 27. Mai 2015, 21:55

Das ist ja mal stark,
ein tolles Bild und dann noch das Lenkrad dazu !!!

Da siehst Du ein staunendes Gesicht bei jedem Besucher. {beifall}

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8825
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 27. Mai 2015, 22:22

Danke Dir!
Ich weiss nicht wie genau man es erkennen kann.
Für die Aufnahme wurde der Chauffeur mit der "Fliegerbrille" in den Fond verbannt. Der Fahrer saß damals eigentlich vorne und der Cheffe hat sich natürlich schöffören lassen.
Aber der Scheffe bezahlt ja den Spaß und bestimmt somit...
Das Lenkrad ist - obwohl es in D Rechstverkehr gab - noch auf der rechten Seite. Es wurde erst später auf links geschoben!
Und beim Auseinandersetzen mit dieser Materie:
Hast Du bei Horch Audi und Co damals [TM] einen Wagen gekauft, so hattest Du ein Fahrgestell ohne Karosserie. Daher auch diese Beschreibungen "Horch 931 mit Pullmann Karosserie" oder so...
Danke Onkel Jean!
Ohne Dein Lenkrad wären mir solche Details verborgen geblieben.
Zur genauen Fahrzeugidentifizierung sind Spezialisten angefragt. Ich hoffe, sie sind nett und antworten.

Eine schöne Geschichte bleibt es :-)
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8825
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 15. November 2017, 21:42

Tomtom hat geschrieben:Es wird - zumindest im Flur.
Aus einem 100 Jahre altem 6x6cm Bild ist nun eine große Bildtafel geworden.

lenkr.jpg

Aus privatem Grund aktualisiere ich diesen Beitrag.
Viel Spass damit Herr Inkognito :-)
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1671
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Donnerstag 16. November 2017, 20:56

Ich würde vielleicht auf ein Wanderer Püppchen tippen.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8825
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Donnerstag 16. November 2017, 21:18

Danke Dir. Alles möglich!
Besuch in Chemnitz mit Lenkrad unterm Arm zum Vergleichen ist vorgemerkt :-)
Wäre schön, wenn ich das in meinem Leben noch aufklären kann.
Hier noch einmal ein Bild.

foto.jpg
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1671
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Donnerstag 16. November 2017, 22:01

Tomtom hat geschrieben:Wäre schön, wenn ich das in meinem Leben noch aufklären kann.


Na da hast du ja noch 30 Jahre Zeit!
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
Dixi DA1
Werkzeugsucher
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 1. Januar 2014, 21:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 313

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Dixi DA1 » Freitag 17. November 2017, 06:53

Hallo Tomtom,
konntest du das genaue Fabrikat des Autos auf dem Bild noch immer nicht klären?
Ich dachte, du warst schon mal bei einem Audi Typ B als potentiellem Kandidaten, bzw. einem Horch aus der gleichen Zeit. Konnte dir das noch keiner bestätigen oder verneinen?

Falls nicht, würde ich dir mal Michael Schlenger empfehlen,
er recherchiert auf seinem tollen Blog :

https://klassiker-runde-wetterau.com/

überwiegend Autos der Vorkriegszeit im deutschsprachigem Raum. Er hat viel Literatur und ganz viel Geduld um eben solche der Allgemeinheit unbekannten Fahrzeuge auf diesen alten Bildern wieder zu bestimmen. Ich lese seinen Blog fast täglich, weil auch immer mal was schönes aus Eisenach dabei ist.
Schreib ihn doch einfach mal mit deinem Bild, dem Lenkradfoto und der Geschichte dazu an. Ich bin mir fast sicher, das er dir antworten wird.

Grüße und viel Erfolg

Benutzeravatar
Dixi DA1
Werkzeugsucher
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 1. Januar 2014, 21:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 313

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Dixi DA1 » Freitag 17. November 2017, 07:13

Achso, nochwas:
Ich hatte ja auch mal mehr auf Audi getippt. Auf
https://klassiker-runde-wetterau.com hatte Michael jedoch schon mehrfach geschrieben, das Schnabelkühler, dass heißt Kühler mit oben vorstehendem Wasserkasten wohl nur bei wenigen Herstellern verbaut wurden, unter anderm bei Benz, Hansa und Horch.
Wenn ich dein Bild richtig deute, könnte es ein Schnabelkühler sein.
Daher ist wohl eher der Horch wahrscheinlicher.

Grüße und schönen letzten Arbeitstag für diese Woche

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8825
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Herkunft Vorkriegslenkrad

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Freitag 17. November 2017, 18:03

Danke Dixi,

die Seite ist mir wirklich neu!
Audi Classic konnte mir nicht helfen und der Restaurierbetrieb Zinke in Zwönitz hat mir eine lustige Antwort geschickt :lol:
Ja ich bleibe dran.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!


Zurück zu „Klatsch und Tratsch- neu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste