Baldiger Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Auf vielfachen Wunsch - jetzt mit neuen Funktionen

Moderatoren: Putzkolonne, ZWF-Adminis

Benutzeravatar
drpaulaner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 18:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Standardlimo Bj62 900ccm Name: "OLGA"
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Baldigerr Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon drpaulaner » Donnerstag 23. Juli 2015, 20:23

Hatte schon wer "Warnblinklicht" geschrieben?

Benutzeravatar
zwinsch
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 220
Registriert: Freitag 8. Oktober 2010, 22:43
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Ez:1957
MZ TS 250/0
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Baldigerr Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon zwinsch » Donnerstag 23. Juli 2015, 22:23

Muss jetzt mal fragen, was habt ihr denn alle mit dem Warnblinklicht?
Also meiner Meinung nach ist eine warnblinkanlage erst ab 1970 Pflicht. Da es ein 311er ist wird er ja eher zugelassen sein.
Da könnte der Prüfer von einem auch verlangen Gurte oder eine 3. Bremsleuchte nachzurüsten. Oder wie soll man das bei Fahrzeugen mit Winkern machen?
Ich lasse bei meinem 311 im August auch eine vollabnahme machen und ich brauche kein Warnblinklicht.
de Querschläger

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8790
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Baldigerr Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Donnerstag 23. Juli 2015, 23:24

Warnlicht ist BJ unabhängig Vorschrift.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3290
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Baldigerr Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 24. Juli 2015, 01:09

zwinsch hat geschrieben:Muss jetzt mal fragen, was habt ihr denn alle mit dem Warnblinklicht?
Also meiner Meinung nach ist eine warnblinkanlage erst ab 1970 Pflicht. Da es ein 311er ist wird er ja eher zugelassen sein.
Da könnte der Prüfer von einem auch verlangen Gurte oder eine 3. Bremsleuchte nachzurüsten. Oder wie soll man das bei Fahrzeugen mit Winkern machen?
Ich lasse bei meinem 311 im August auch eine vollabnahme machen und ich brauche kein Warnblinklicht.

Winker und Blinker siehst du hier.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
jcd1992
Schleifstein
Beiträge: 104
Registriert: Samstag 18. Juli 2015, 17:14
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Standardlimosine
Wohnort: Hoyerswerda

Re: Baldigerr Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon jcd1992 » Freitag 24. Juli 2015, 06:22

Das mit den Warnblinkern ist mir bewusst und haben tut mein Wartburg noch keine.

Ich bin sowieso nicht der Freund vom nachrüsten der Warnblinkanlage, aber nunja Gesetz ist nunmal Gesetz. :smile: :razz:

P.S. Der Wartburg ist da 8)

Benutzeravatar
drpaulaner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 18:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Standardlimo Bj62 900ccm Name: "OLGA"
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Baldigerr Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon drpaulaner » Samstag 25. Juli 2015, 11:37

Gratuliere, freue mich auf erste Er- fahr ung en ( wortspiel)

Marcel

Benutzeravatar
zwinsch
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 220
Registriert: Freitag 8. Oktober 2010, 22:43
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Ez:1957
MZ TS 250/0
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: Baldigerr Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon zwinsch » Sonntag 26. Juli 2015, 23:05

Danke bic!
Das hab ich so nicht gewusst.
Ich bau mir trotzdem keine warnblinkanlage ein, meiner bleibt so wie er schon immer ist :lol:
Musste das in der DDR auch nachgerüstet werden?
de Querschläger

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3290
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Baldigerr Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 27. Juli 2015, 01:30

zwinsch hat geschrieben:Musste das in der DDR auch nachgerüstet werden?

Blinker auf jeden Fall und auch in etwa zur gleichen Zeit wie im Westen (hier Nachrüstpflicht bis zum 1. Juli 1963), Warnblinker waren keine Pflicht (soweit ich mich erinnere).
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1902
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Baldigerr Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Montag 27. Juli 2015, 19:47

Ich hab die Schaltung von Andreas genommen und den Schalter, den Zigarrenanzünder gelegt und die freie Kontrolllampe im Tacho genutzt. Die Symbolleiste habe ich entsprechend abgeändert. Der TüV war damit zufrieden, obwohl ja der Schalter rot markiert sein soll.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7734
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Baldiger Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 29. Juli 2015, 04:52

... " KFZ die nach dem 01.07.1980 zugelassen werden, benötigen eine Warnblinkanlage. " ...

Ohne diese keinen TÜV.

Brauchst du Hilfe, schreibe mich an.
Für eine KFZ - Mechatroniker sollte der Umgang mit verschiedenen Kabel kein Problem ein.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3290
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Baldiger Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 29. Juli 2015, 10:30

Im Westen:

Verinfacht: Nach der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrszulassungsordnung vom 14.10.1968 müssen Fahrzeuge, welche mit Fahrtrichtungsanzeigen ausgerüstet sein müssen, zusätzlich eine Warnblinkanlage haben. Dies galt für Fahrzeuge, welche erstmals ab dem 01.01.1970 in den Verkehr gebracht wurden. Es bestand Nachrüstpflicht für ältere Fahrzeuge, geregelt durch den Bundesverkehrsminister.

Für Autos aus dem Osten:

Gem. Einigungsvertrag, Sachgebiet B: Straßenverkehr Punkt 43 gilt:
(43) Fahrzeuge, die unter Beachtung der bisherigen Vorschriften der Deutschen Demokratischen Republik über Bau, Betrieb und Ausrüstung bis 31. Dezember 1990 erstmals in den Verkehr gekommen sind, gelten weiterhin als vorschriftsmäßig, wenn sie 1. spätestens bis zur nächsten vorgeschriebenen Hauptuntersuchung (§ 29) den Bestimmungen des ...§§ 53 a ... entsprechen, ... Der relevante Punkte ist:

Gem. StVZO B. § 53a:
(4) Fahrzeuge … , die mit Fahrtrichtungsanzeigern ausgerüstet sein müssen, müssen zusätzlich eine Warnblinkanlage haben. Sie muss wie folgt beschaffen sein:
1. Für die Schaltung muss im Kraftfahrzeug ein besonderer Schalter vorhanden sein.
2. Nach dem Einschalten müssen alle am Fahrzeug oder Zug vorhandenen Blinkleuchten gleichzeitig mit einer Frequenz von 1,5 Hz + 0,5 Hz (90 Impulse + 30 Impulse in der Minute) gelbes Blinklicht abstrahlen.
3. Dem Fahrzeugführer muss durch eine auffällige Kontrollleuchte nach § 39 a angezeigt werden, dass das Warnblinklicht eingeschaltet ist.

Also vereinfacht zusammengefasst: alle ehemaligen DDR-Autos waren spätestens bis zum ersten fälligen West-Tüv mit einer Warnblinkanlage auszustatten.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
jcd1992
Schleifstein
Beiträge: 104
Registriert: Samstag 18. Juli 2015, 17:14
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Standardlimosine
Wohnort: Hoyerswerda

Re: Baldiger Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon jcd1992 » Mittwoch 29. Juli 2015, 11:26

bic hat geschrieben:3. Dem Fahrzeugführer muss durch eine auffällige Kontrollleuchte nach § 39 a angezeigt werden, dass das Warnblinklicht eingeschaltet ist.


Aha, das ist widerrum interessant, also reicht ein roter Zugschalter nicht aus, er muss zusätzlich noch leuchten.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3290
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Baldiger Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 29. Juli 2015, 13:20

Der Schalter muss kein Zugschalter und nicht rot sein, die Kontrolleuchte jedoch schon. Die in §39a StVZO genannten "Betätigungseinrichtungen, Kontrollleuchten und Anzeiger" werden in der EWG-Richtlinie 78/316 geregelt, schaust Du hier. Hiernach müssen Schalter und Leuchte nicht das in der Richtlinie gezeigte, allseits bekannte Dreiecksymbol haben, wenn jedoch ein Symbol, dann nur dieses. Für den Schalter ist keine Farbe vorgegeben, für die Kontrolleuchte jedoch eben eindeutig "rot". Rot muss der Schalter nur dann sein, wenn er gleichzeitig auch Kontrolleuchte ist.

Ich habe das Problem so gelöst:

Wesenberg-20131013-00236.jpg
Warnblinkschalter

Wesenberg-20131013-00237.jpg
Warnblinkkontrolleuchte

Damit hatte ich mit dem TÜV noch nie Probleme (immerhin schon 10 mal), als Warnblinkgeber dient seit ein paar Jahren eine Motorrad Warnblinkanlage BAAS BA21, schön klein, einfach einzubauen und für beliebige Schalter und Kontolleuchten gedacht - bei mir eine LED.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1902
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Baldiger Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Mittwoch 29. Juli 2015, 17:42

bic hat geschrieben:Im Westen:

Verinfacht: Nach der Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrszulassungsordnung vom 14.10.1968 müssen Fahrzeuge, welche mit Fahrtrichtungsanzeigen ausgerüstet sein müssen, zusätzlich eine Warnblinkanlage haben. Dies galt für Fahrzeuge, welche erstmals ab dem 01.01.1970 in den Verkehr gebracht wurden. Es bestand Nachrüstpflicht für ältere Fahrzeuge, geregelt durch den Bundesverkehrsminister.

Für Autos aus dem Osten:

Gem. Einigungsvertrag, Sachgebiet B: Straßenverkehr Punkt 43 gilt:
(43) Fahrzeuge, die unter Beachtung der bisherigen Vorschriften der Deutschen Demokratischen Republik über Bau, Betrieb und Ausrüstung bis 31. Dezember 1990 erstmals in den Verkehr gekommen sind, gelten weiterhin als vorschriftsmäßig, wenn sie 1. spätestens bis zur nächsten vorgeschriebenen Hauptuntersuchung (§ 29) den Bestimmungen des ...§§ 53 a ... entsprechen, ... Der relevante Punkte ist:

Gem. StVZO B. § 53a:
(4) Fahrzeuge … , die mit Fahrtrichtungsanzeigern ausgerüstet sein müssen, müssen zusätzlich eine Warnblinkanlage haben. Sie muss wie folgt beschaffen sein:
1. Für die Schaltung muss im Kraftfahrzeug ein besonderer Schalter vorhanden sein.
2. Nach dem Einschalten müssen alle am Fahrzeug oder Zug vorhandenen Blinkleuchten gleichzeitig mit einer Frequenz von 1,5 Hz + 0,5 Hz (90 Impulse + 30 Impulse in der Minute) gelbes Blinklicht abstrahlen.
3. Dem Fahrzeugführer muss durch eine auffällige Kontrollleuchte nach § 39 a angezeigt werden, dass das Warnblinklicht eingeschaltet ist.

Also vereinfacht zusammengefasst: alle ehemaligen DDR-Autos waren spätestens bis zum ersten fälligen West-Tüv mit einer Warnblinkanlage auszustatten.

Du vergisst, dass es für den § 53 a StVZO Übergangsbestimmungen gibt. Die gelten dann auch für Ostfahrzeuge. Allerdings hab ich da verschiedene Datums (sagt man das so) gefunden und immer ohne Quellen. Ich hab bei der Rechtsabteilung des ADAC nachgefragt. Wenn ich die Antwort habe, kommt die hier rein.
Zu klären wäre auch, was ein BESONDERER Schalter ist. Der müsste sich ja von den anderen abheben. [TÜV]
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3290
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Baldiger Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 29. Juli 2015, 19:55

Wilfried hat geschrieben:.... Ich hab bei der Rechtsabteilung des ADAC nachgefragt. Wenn ich die Antwort habe, kommt die hier rein.

Na da bin ich ja mal gespannt ... :smile:


Wilfried hat geschrieben:Zu klären wäre auch, was ein BESONDERER Schalter ist. Der müsste sich ja von den anderen abheben.

Man hätte wohl auch schreiben können "extra Schalter" oder "separater Schalter", wichtig ist lediglich, dass dieser nur die eine einzige Funktion haben darf, nämlich die Warnblinckanlage ein- und auszuschalten - daher kein mit Mehrfachfunktionen belegter Schalter sein darf. Und naja, unter der Motorhaube oder im Kofferraum sollte er auch nicht gerade angebaut sein :shock:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1902
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Baldiger Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Mittwoch 29. Juli 2015, 21:43

bic hat geschrieben:
Wilfried hat geschrieben:.... Ich hab bei der Rechtsabteilung des ADAC nachgefragt. Wenn ich die Antwort habe, kommt die hier rein.

Na da bin ich ja mal gespannt ... :smile:


Wilfried hat geschrieben:Zu klären wäre auch, was ein BESONDERER Schalter ist. Der müsste sich ja von den anderen abheben.

Man hätte wohl auch schreiben können "extra Schalter" oder "separater Schalter", wichtig ist lediglich, dass dieser nur die eine einzige Funktion haben darf, nämlich die Warnblinckanlage ein- und auszuschalten - daher kein mit Mehrfachfunktionen belegter Schalter sein darf. Und naja, unter der Motorhaube oder im Kofferraum sollte er auch nicht gerade angebaut sein :shock:


Ne Ne, besonderer Schalter heißt, er muss etwas haben, was die anderen Schalter nicht haben. Er muss sich von den anderen Schaltern unterscheiden. Extra oder separat ist anders. Das nennt man Buchstaben des Gesetzes. Wenn sich der Bundestag das so ausgedacht hat, sollten sich die Abgeordneten auch etwas damit beabsichtigt haben. (ist ja nur eine Ordnung, denkt sich der Bundestag das aus?) Aber jetzt wird es kompliziert mit dem Recht, Entstehung von Gesetzen und deren Auslegung.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7914
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Baldiger Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Donnerstag 6. August 2015, 20:17

Wilfried hat geschrieben:u vergisst, dass es für den § 53 a StVZO Übergangsbestimmungen gibt. Die gelten dann auch für Ostfahrzeuge. Allerdings hab ich da verschiedene Datums (sagt man das so) gefunden und immer ohne Quellen. Ich hab bei der Rechtsabteilung des ADAC nachgefragt. Wenn ich die Antwort habe, kommt die hier rein.


Wilfried hat Wort gehalten und die Antwort hier gepostet:

Warnblinklicht - Nachrüstpflicht ja/nein

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Friedolin
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 946
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 10:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S (1983), 2 Trabant P 601 L (1983, 1989), Merceds W123 240D, 65PS (1977)
Wohnort: Chemnitz

Re: Baldiger Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon Friedolin » Donnerstag 6. August 2015, 20:34

Aber ein besonderer Schalter ist tatsächlich nur ein Schalter, der keine andere Funktion erfüllt. Sonst wäre es ein besonders gekennzeichneter Schalter, so steht es aber nicht in der Verordnung.
Zitat des Prüfingenieurs: Ah, Wartburg! Die Perle der Landstraße!

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1902
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Baldiger Wartburg 311 Fahrer braucht Tipps

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Donnerstag 6. August 2015, 22:24

Friedolin hat geschrieben:Aber ein besonderer Schalter ist tatsächlich nur ein Schalter, der keine andere Funktion erfüllt. Sonst wäre es ein besonders gekennzeichneter Schalter, so steht es aber nicht in der Verordnung.

So liest das jeder anders. Von welcher oder wievieler Funktionen der hat steht da nichts, nur ein besonderer Schalter muss es sein. Von Kennzeichnung steht da auch nichts. Was den Schalter aber besonders machen würde.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.


Zurück zu „Klatsch und Tratsch- neu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste