Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Auf vielfachen Wunsch - jetzt mit neuen Funktionen

Moderatoren: Putzkolonne, ZWF-Adminis

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon majo » Sonntag 23. Oktober 2016, 14:38

AWE-Schuhbude2 hat geschrieben:
AWE-Schuhbude hat geschrieben:
Und mit der AWE-Schubude stoße ich mal nicht nur ins selbe Horn, sondern auch noch an.


Wann denn? :eek:




Ick gloobe det Bier jet an mich


Egal, ich trage ooch ´n ganzen Kasten zum Umtrunk bei. Klappt bestimmt mal 2017. :smile:
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7905
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Sonntag 23. Oktober 2016, 15:08

Wartburg-37073 hat geschrieben:...Darf man mal offen sein?

Ja, gerne.
Wartburg-37073 hat geschrieben:Mehr 'Miteinander' haben die Adminis ja unbedingt gewollt, als sie hier 'aufräumen' wollten, 'damit sich andere trauen, sich zu Wort zu melden'.(Kein wörtliches Zitat, sondern nur sinngemäß zitiert.)

Ich würe sagen, mehr Gedankenaustausch - ja, aber dennoch mit gewissem Tonfall und auf einem gewissen Niveau.
Wartburg-37073 hat geschrieben:Ein Forum wird nur durch Pluralismus interessant. Und zu Pluralismus gehören Dissens, Toleranz, aber eben auch weniger registrives Eingreifen der Administratoren.
Im anderen Fall sind sie -wie jetzt langsam deutlich wird- mit wenigen Claqueuren am Ende allein.

Das Problem des administrativen Eingriffs ist immer eine schwierige Entscheidung, die wir uns definitiv nicht einfach machen. Greift man zu früh ein wird gemeckert, dass es völlig überzogen war, greift man zu spät ein ist es auch nicht recht. Die goldene Regel gibt es hier wohl nicht.
Wartburg-37073 hat geschrieben:Sorry, aber ich bin sehr offen und vor allem kritisch. Ihr könnt mich ja jetzt hier ausschließen, wenn es für Euch zu unerträglich wird.

Die Toleranzschwelle ist schon etwas größer :-|
Wartburg-37073 hat geschrieben:Ihr Adminis wolltet es so weichgespült. Und jetzt ist es langweilig?

Nein, falsch interpretiert. Wir Admins wollten das ZWF wieder "administrierbar" machen. Auch wir gehen Gott sei Dank einer beruflichen Tätigkeit nach, wenn es dann aber Zeiten gibt, in denen die Abende am Rechner nur zum "Kohlen aus dem Feuer" holen fast schon vergeudet wurden, dann denkt man halt über praktikable Konsequnzen nach. Klar soll es hier möglichst vielen gefallen, aber dann doch bitte zu einem vertretbaren Aufwand unsererseits.

Wartburg-37073 hat geschrieben:Wie gesagt, Pluralismus und Toleranz sind die Voraussetzung für ein 'spannendes Miteinander'.

Was "spannend" ist, ist auch wieder eine Interpretationsfrage.
Wartburg-37073 hat geschrieben:Den jetzt einsetzenden Shitstorm halte ich gerne aus.

Stell Dich doch bitte nicht in die Schusslinie und fang auch nicht an ironisch zu werden.
Du ziehst es nur unnötig ins Lächerliche und ich frage mich eher, ob eine Antwort überhaupt gewünscht ist?
Wartburg-37073 hat geschrieben:Es ist wie im wahren Leben, Mainstream ist nicht immer die beste Lösung.

Mainstream wäre, wenn wir alle bei Facebook und WhatsApp wären, hier im Forum sind wir wenn überhaupt schon ganz schön antiquiert.

Gruß Martin

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2247
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Sonntag 23. Oktober 2016, 17:31

Ein grosses Danke für die Administratören, wie dieser Forum beibehalten!

Obwohl für viele Leuten die erste Liebe ausgehen hat, hat ZWF noch eine Funktion. Lassen wir uns darüber freuden und nicht mit alte Blütezeiten vergleichen und jammern.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 933
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Sonntag 23. Oktober 2016, 19:04

T.S. hat geschrieben:
Wartburg-37073 hat geschrieben: Mehr tolerierter Dissens wäre angesagt.


Ich bin zwar kein Admin hier, was war aber der letzte Aufreger, Entgleiser hier? "Stasi, Prototyp" z.B.
Allen Ernstes, so ein Umgangston soll tolleriert werden, na schönen Dank, würde ich nicht zulassen.


Wenn Du schon dieses Beispiel anführst, dann bestärkt es meinen als Anregung gemeinten Beitrag.

Umgangston ist das eine, Toleranz bezüglich einer sich kontrovers entwickelnden Diskussion ist aber etwas Anderes.
Bei ersterem pflichte ich Dir bei. Aber was war denn eigentlich am Ton in dem angesprochenen thread so daneben, dass man hätte eingreifen müssen?
Lediglich inhaltlich haben sich die Erwartungen des Thread-Eröffners nicht so entwickelt, wie beabsichtigt und erhofft.
Und das war auch gut so.
Dass er dann die Adminis mit hinein gezogen hat, um seine Werbeveranstaltung weiter durchzuziehen, das war die gleiche peinliche Veralberung, wie uns anderen Lesern gegenüber. Und nur deshalb war ich für die Löschung des Threads.
Der Beitrag war, egal wie interessant das zeitgenössische Fahrzeug auch gewesen sein mag, von Anfang an nicht ehrlich gemeint.
Als dies dann anhand der offensichtlich vorliegenden Widersprüche aufgedeckt wurde, hat es den Threaderöffner so verstimmt, dass er nicht nur überzogen reagiert, sondern sich erneut bei den Adminis beschwert hat. Und die Adminis haben anschließend eine angeblich nicht gute Forumskultur gegenüber einem Neuuser gerügt. Das habe ich nicht verstanden. Wer nicht mit offenen Karten spielt, der darf sich über Ironie und Kritik nicht wundern. Willkommenskultur -egal was man davon hält- erfordert Ehrlichkeit.

Dass es ein 'Aufreger' war, da gebe ich Dir recht. Aber von einer nicht zu tolerierenden 'Entgleisung' zu sprechen, das halte ich mit Verlaub für überzogen. Das muß ein Forum aushalten können. [Bier]

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 933
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Sonntag 23. Oktober 2016, 19:20

Martin Rapp hat geschrieben:Das Problem des administrativen Eingriffs ist immer eine schwierige Entscheidung, die wir uns definitiv nicht einfach machen.


Das kann ich gut verstehen. Da hast Du völlig recht. Und entscheiden kann das nur der Adminstrator allein.

Trotzdem wollte ich ansprechen, was mir aufgefallen war. Schließlich wurde gefragt, warum das Forum ein bißchen einzuschlafen droht.
Verstehe es als konstruktive Kritik oder Denkanstoß!
Adminstratoren zu hinterfragen ist kein Selbstläufer. Da war Deine Reaktion noch milde.
Ich kann natürlich mit meiner Beobachtung auch völlig daneben liegen.

Übrigens hat dies Forum in letzter Zeit auch einen richtig spannenden Thread bekommen, den ich sehr gern anschaue -und nicht nur weil mich das Thema HT persönlich interessiert.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8709
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 23. Oktober 2016, 19:36

Hmh. Der Kommentar von Maddin wird schon als "administrativer Eingriff" abegurteilt?
Interessant.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 933
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Sonntag 23. Oktober 2016, 20:30

Tomtom hat geschrieben:Hmh. Der Kommentar von Maddin wird schon als "administrativer Eingriff" abegurteilt?
Interessant.


Nun laß mal die Polemik. Ich bin nicht auf Streit aus. Der Ausdruck 'Administrativer Eingriff' kommt von ihm selbst.
Und natürlich ist auch ein Kommentar im Sinne eines Ordnungsrufes ein 'Administrativer Eingriff'.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8709
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 23. Oktober 2016, 20:44

Oh wie entrüstend!
Soweit ich Wikipedia verstanden habe, bedeutet Polemik: "einen meist scharfen Meinungsstreit " Davon kann keine Rede sein im Hinblick auf den einen Administer, der es wagte, etwas zu äußern im Sinne "Frieden"
Du bezeichnest es als "registrives Eingreifen der Administratoren". Dies ist im angeführten Beispiel nicht geschehen.
Darauf wagte ich hinzuweisen...
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3154
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 23. Oktober 2016, 21:26

Tomtom hat geschrieben:Oh wie entrüstend!
Soweit ich Wikipedia verstanden habe, bedeutet Polemik: "einen meist scharfen Meinungsstreit "

Das ist die ursprüngliche, griechische Definition, heute bezeichnet es einen unsachlicher Angriff auf etwas oder Jemanden und Du hast es mit dem ersten Satz Deines Beitrags schon wieder getan [smilie=hi ya!.gif] .
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7905
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Sonntag 23. Oktober 2016, 21:53

Bleiben wir doch beim Thema und bei dem grundsätzlichen Ziel das ZWF interessanter zu gestalten.
Man ist nämlich schnell beim Gegenteil...
Worte können und werden oftmals auch unterschiedlich interpretiert. Das haben wir hier schon oft genug erlebt. Letztendlich ist man dann bei ganz anderen Nebenschauplätzen und das eigentliche Thema ist aus den Augen verloren.

Ich wäre daher dafür, wenn wir schon vom Thema "eingeschlafener Chat" schon zum Thema "ZWF-Entwicklung" gewechselt sind, dass wir da auch bleiben.

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7905
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Sonntag 23. Oktober 2016, 22:18

Wartburg-37073 hat geschrieben:...Trotzdem wollte ich ansprechen, was mir aufgefallen war. Schließlich wurde gefragt, warum das Forum ein bißchen einzuschlafen droht.
Verstehe es als konstruktive Kritik oder Denkanstoß!

Das will ich sehr gerne tun.
Wartburg-37073 hat geschrieben:Adminstratoren zu hinterfragen ist kein Selbstläufer. Da war Deine Reaktion noch milde.

Stehen wir Admins hier über den Dingen? Wohl kaum und ich hoffe das kommt auch nicht so rüber.
Meine Antwort auf Deinen Beitrag sollte sachlich und wahr rüber kommen.
Würzen oder auch schärfen wollte ich da eigentlich gar nichts... :-|

Wartburg-37073 hat geschrieben:Übrigens hat dies Forum in letzter Zeit auch einen richtig spannenden Thread bekommen, den ich sehr gern anschaue -und nicht nur weil mich das Thema HT persönlich interessiert.

Tja, bei dem Thema gibt es wohl viele interessierte Leser. :smile:
Der dort angesetzte Qualitätsmaßstab könnte mit Sicherheit für Kundschaft sorgen.

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 933
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Sonntag 23. Oktober 2016, 23:18

Martin Rapp hat geschrieben:Der dort angesetzte Qualitätsmaßstab könnte mit Sicherheit für Kundschaft sorgen.


Das sei ihm auch herzlich gegönnt.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3154
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 24. Oktober 2016, 13:42

Martin Rapp hat geschrieben:
Wartburg-37073 hat geschrieben:Adminstratoren zu hinterfragen ist kein Selbstläufer. Da war Deine Reaktion noch milde.

Stehen wir Admins hier über den Dingen? Wohl kaum und ich hoffe das kommt auch nicht so rüber.
Meine Antwort auf Deinen Beitrag sollte sachlich und wahr rüber kommen.
Würzen oder auch schärfen wollte ich da eigentlich gar nichts... :-|


So habe ich es jedenfalls auch aufgefasst - wie nun wirklich, so wie Maddin oder so wie Wartburg-37073, das kann sich jetzt jeder Leser selbst aussuchen. Aber genau das ist das eigentliche Problem bei einem rein schriftlichen Meinungsaustausch. So lange dieser lediglich Fakten umfasst geht es halbwegs gut, kommen Standpunkte, Ansichten, Emotionen und gar die Moral dazu, dann kommen auch die Irritationen ins Spiel. Dann passiert das, was hier trotz des eigentlich harmlosen Thread-Themas zu sehen ist, man haut sich nachher mehr oder weniger gegenseitig auf den Kopf. Schuld hieran sind aus meiner Sicht vor allem drei Dinge:

  1. Bei rein schriftlicher Kommunikation fehlt es uns meistens an der Möglichkeit zu überprüfen, wie ein Text wirklich gemeint ist, z.B. rein sachlich, lustig, ironisch oder gar bößartig - die Intention hinter dem Text sind je nach Schreibweise des Verfasser mehr oder weniger nicht erkennbar. Diese überprüft der Mensch jedoch bei einer "normalen" Kommunikation von Angesicht zu Angesicht, indem er die Gestik, die Mimik und den Tonfall des Kommunikationspartners beurteilt, dies sogar schon unbewusst. Da aber eine solche Beurteilung bei schriftlicher Kommunikation leider nun einmal nicht möglich ist, wird der Nachrichtenempfänger oft gezwungen den Text zu interpretieren um ihn zu verstehen. So sind die Mißverständnisse vorprogrammiert, die Antwort fällt dann entsprechend unpassend aus und das Unglück nimmt seinen Lauf.
  2. Warum die Kommunikation hier oft schief läuft (durchaus auch bei rein sachliche Themen), ist aus meiner Sicht auch darin begründet, dass hier Menschen zusammentreffen und miteinander umgehen (wollen/sollen/müssen), die im "wirklichen" Leben nie zusammentreffen und selbst wenn, niemals freiwillig miteinander umgehen würden. Jeder kennt das von sich selbst, mit manchen Leuten "kann" man einfach nicht, auch wenn diese einem niemals wirklich etwas getan haben. Es sind Emotionen, die diese Ablehnung verursachen und welche man nicht oder nur bedingt "übersteuern kann" und wie man hier im Forum sieht, "funktioniert" dies sogar dann, wenn sich die Beteiligten nie direkt begegnet sind. Begründet ist dies wohl in den verschiedenen Charakteren der Beteiligten, deren verschiedenen Lebenswelten und -auffassungen, Vorlieben, Ansichten, Meinungen, Vorstellungen usw.
  3. Im Gegensatz zum wirklichen Leben, wo sich die Leute, welche sich gegenseitig nicht verstehen oder "riechen" können, automatisch aus dem Weg gehen, ist dies hier im Forum nur eingeschränkt möglich, zumindest so lange nicht, wie diese sich auch beteiligen wollen. Eigentlich recht regelmäßig führt das dann aus den oben genannten Gründen zur Konfrontation und bei der Auseinandersetzung hierüber auch zur Eskalation (auch schon einmal bei eigentlich sachlichen Themen). Als "Verstärker" wirkt hier zusätzlich die Gruppenbildung bei Leuten, welche sich wohl auch von außerhalb des Forums kennen und der hieraus resultierende gegenseitige Beistand - egal ob berechtigt oder nicht. Der einzelnen User, der sich dann damit konfrontiert sieht, hat dann eigentlich nur zwei Möglichkeiten, entweder er gibt nach und schweigt (vielleicht für immer) oder er hält dagegen, was schon fast zwangsläufig zur weiteren Eskaltion führt und ihn bei seinen Widersachern noch unbeliebter macht, als er das vielleicht schon ist - ein Teufelskreis eben.

Und was kann man dagegen nun tun? Aus meiner unmaßstäblichen Sicht eigentlich nicht wirklich etwas - die Menschen sind halt eben nun einmal so. Verhindern könnte man dies wohl nur, wenn sich alle Beteiligten auch außerhalb des Forums kennen und vor allem auch mögen würden (dies auch gerade wegen der den Menschen angebohrenen und anerzogenen Schutzmechanismen). Apelle an die Einsicht und das Wohlverhalten werden kaum etwas bewirken, zu emotionsgesteuert sind wir hierfür, auch Ermahnungen und Erziehungsversuche dürften kaum erfolgversprechend sein, den welcher Erwachsener (das dürften ja hier die meisten auch sein) lässt sich schon gern ermahnen oder erziehen und dann noch von einer selbsternannten Autorität. Eigentlich kann man die immer wieder eskalierenden Konfrontationen vor allem bei nichtfaktischen Meinungsaustausch nur verhindern, indem man einen solchen Austausch ganz unmöglich macht (z.B. erst überhaupt kein Forum dafür anbietet), da stellt sich aber die Frage, ob dies so gewollt würde. An sonst bleibt eigentlich nur, die Dinge laufen zu lassen und so wie in der Vergangenheit "regulierend" einzugreifen, wenn es denn dann ganz schlimm wird.

Ok, ok, ist mein Geschreibsel nun alle OT? Ich meine nicht, denn die Frage war ja auch, wie macht man das Forum wieder interessanter. Meiner Meinung nach sind es aber auch gerade die kontrovers und emotional geführten Auseinandersetzungen, welche Interesse wecken, der Mensch ist nun einmal von Natur aus neugierig um nicht zu sagen "sensationssüchtig". Wenn es denn gelingt, solche Auseinandersetzungen halbwegs im "Rahmen" zu halten, wird wohl mancher, erst einmal nur von der Neugier getriebener Mitleser auch dazu verleitet werden können, hier auch mitzuwirken - hoffentlich dann aber sachlich :shock:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

berlintourist
Über_den_TÜV_Bringer
Beiträge: 799
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Montag 24. Oktober 2016, 15:36

na, das ist aber mal nen text .. :lol:

aber ich gehe im grossen und ganzen damit konform - nur wär ich viel zu faul gewesen dies auch zu schreiben.
gerade in der möglichen missverständlichkeit von etwas geschriebenen unter leuten, die sich nicht persönlich kennen liegt wohl ein hauptproblem.
das ist beim schreiben von sms sogar an bekannte manchmal nicht anders.. :-|
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 933
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Montag 24. Oktober 2016, 16:30

bic hat geschrieben:- hoffentlich dann aber sachlich


Ja, das ist wichtig.
Aber auch sonst kein schlechter Beitrag in Richtung 'mehr Miteinander'.
Kommunikation hat schon seine Tücken. Du hast die Problematik recht gut zusammen gefaßt.

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7905
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Montag 24. Oktober 2016, 21:02

Schöne Zusammenfassung René. :smile:
Du hats die Tücken die hier im Forumsmiteinander entstehen können sehr gut zusammengefasst. Ich hätte mich an dieser Stelle:
bic hat geschrieben:Und was kann man dagegen nun tun?

über "DIE" Lösung gefreut. :shock:
Aber das ist wohl leider nur Wunschdenken.
bic hat geschrieben:An sonst bleibt eigentlich nur, die Dinge laufen zu lassen und so wie in der Vergangenheit "regulierend" einzugreifen, wenn es denn dann ganz schlimm wird.

Regulieren ist gut formuliert. Die Entscheidungsfindung zum Eingriff ist ja nicht "der Druck auf den roten Knopf", sondern ein größerer Entscheidungsprozess:

1. Reichen die spitzen Anfangsbemerkungen schon aus, dass ein Streit beginnt?
2. Eskaliert die Situation jetzt wegen den spitzen Widerworten des Gegenüber?
3. Fühlen sich eventuell andere Personen angesprochen und die Geschichte nimmt größere Fahrt auf?
4. Reibt sich eventuell ein vorher völlig Unbeteiligter an der Diskussion auf?
5. Eskaliert die Situation so weit, dass einer völlig frustriert die Segel streicht und das ZWF verlässt?

Letzteres passiert dann oftmals gerne gerade bei denen, die
a) in den Streit nur später reingerutscht sind
b) mit dem eigentlichen Thema grundsätzlich wenig am Hut hatten
c) dann auch am schmerzhaftesten vermisst werden

Von daher ist administratives "Regulieren" auch oftmals viel Bauchentscheidung.
Und macht mitunter oftmals nicht einmal Spaß.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Kaulis-Wartburg-Kilometer
Abschmiernippel
Beiträge: 2135
Registriert: Dienstag 12. Dezember 2006, 17:14
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Limo
Wohnort: Düsseldorf

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Kaulis-Wartburg-Kilometer » Montag 24. Oktober 2016, 22:51

Hallo

Das Forum hier finde ich gut und hier wird ein sehr geholfen(Wen man die Hilfe auch annimmt).
Ich kann nicht Beurteiln wie fiele neue Beiträge Geschrieben werden da ich anders Arbeite als Früher und daher weniger reinschaue und weniger zeit habe.
Was Stimmt sind Beiträge die sich wiederholen oder ohne richtige Frage zu stellen,gut ich muss mir da auch an die eigene Nasse Fassen.
Was nur Schade ist das keiner mehr im Chet ist.
Ja auch ich muss zugeben in den Letzten Jahren war es nicht einfach mit mir weil ich für fiel Arbeit hier gesorgt habe und leider sehr guten Freunden auch vor dem Kopf gestoßen habe ohne es zu merken.
In den Letzten 2 Jahren fiel dazu gelernt.

SGV Kaulis 8)
Ich fahre Wartburg in Düsseldorf aus Leidenschaft

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3204
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 24. Oktober 2016, 23:01

Hach ja, irgendwie war ich hier auch mal mit großem Engagement dabei, stelle aber auch zunehmend fest, dass ich hier teilweise gar nicht oder nur ganz kurz mal reingugge - und das, obwohl das w311.info neben barkas.de und dem 190er-Forum (sowie einiger Ebay- und Ebay-Kleinanzeigen-Suchen) eine meiner sieben Start-Tabs darstellt.

Naja, zunächst mal ist ein Auto, dass fährt, einfach langweilig. Also ja, es macht großen Spaß, aber das spanndensde, was ich von den letzten Wochen berichten kann, ist, dass mir die Gasrückzugsfeder im Pedal gebrochen ist. {blinzel} Ich weiß was zu tun ist, mir ist auch klar, warum das passiert ist, was soll ich damit im Wartburgforum?
Ähnliches stelle ich im 190er-Forum fest, wo außerdem menschliche Problemchen dazukommen. Auch dort war der Ansatz mal gut und ich habe einige Anleitungen geschrieben und versucht, den Leuten zu helfen. Aber irgendwie ist es dort noch langweiliger - und ich muss mich blöd machen lassen, weil der Hungertuch-Ossi einen Auspuff schweißt. Außerdem wurde beschlossen, dass die gesammelten Anleitungen des Forums nur noch für Mitglieder des "Muttervereins" zugänglich sind - meinetwegen, aber ohne mich und meine Anleitungen.
Es ist anderswo also kein bissel anders.

Positiv erwähnen kann ich nur das Barkasforum, in dem mir seit Monaten (fast) kein einziger Beitrag entgangen ist. Warum? Erstmal sind dort echt interessante und nette Leute. Na gut, die gibt es hier auch, und mein "Lieblingsautor" des Barkasforums ist hier auch schon ewig angemeldet - schreibt hier aber sehr selten.
An der Stelle mal ein kleines Lob an den (vielumstrittenen) bic/AWE309, dessen Beiträge ich hier gerade in letzter Zeit als eine Art Pfeiler ansehe. Aber auch dort fehlt einfach die Gegenrede.

Im Barkasforum läuft das anders: Unbeantwortete Themen gibt es nicht, und die meisten Themen kommen auch zu einem hilfreichen Abschluss - der allerdings in den seltensten Fällen auch nur Ansatzweise was mit der ursprünglichen Fragestellung zu tun hat. Aber irgendwie kommt doch jeder zu seiner Antwort, obwohl praktisch jedes Thema massiv mit OT "zerschossen" wird. Aber genau dieser OT ist der Grund, warum ich dort täglich lese - eine Überschrift zu sehen und als "uninteressant für mich" einzustufen und deswegen den Beitrag nicht zu lesen, ist ein grober Fehler - wahrscheinlich geht es im Beitrag tatsächlich um etwas ganz anderes, dass (hoch)interessant sein könnte. Oder unterhaltsam. Oder Zeitverschwendung.
Außerdem führt der stellenweise rauhe (aber nicht immer so gemeinte) Umgangston zu einer Art Selektion der User - wer es nicht begreift, wie es zu verstehen ist oder eben mit sowas nicht klarkommt, der verlässt das Forum wieder. Rufe nach einem Admin bleiben ungehört. Und trotzdem läuft´s! Zugegeben - ich habe mindestens ein halbes Jahr gebraucht, bis ich festgestellt habe, dass es da cool ist. Am Anfang kam´s mir mehr wie ein Schwachsinnsverein vor. Keinerlei wissenschaftlicher Anspruch in der Organisation, dennoch in einigen Beiträgen ein sehr hoher.

Tja, ob das nun dem ZWF hilft? Wohl kaum - die Art des Barkasforums ist auf das ZWF nicht anwendbar, weil für meine Begriffe mit den Leuten hier nicht machbar, die Admins eingeschlossen, und auch schon mit einem jederzeit per Google durchforstbarem Forum nicht. Und auch die nicht mehr übliche Forengestaltung des Barkasforums spielt da mit rein - die ja im ZWF auch anders (zumindest auf den ersten Blick auch besser) ist.

Auch wenn der obige Absatz sehr danach klingt ist das hier nicht als Kritik an der Organisation hier gemeint - es ist schon spät, und mir gelingt es grad nicht besser, meine Wichtungen besser in Buchstaben zu pressen.

Um´s mal auf den Punkt zu bringen: Es allen recht machen zu wollen und allen alles zu ermöglichen und so leicht wie möglich zu machen ist an sich ein guter Anspruch - macht aber eben, dass sich 99% der Leute langweilen - ein Problem, dass wir in allen Lebensbereichen haben. Sicherheit, Gleichberechtigung, Politische Korrektheit und Effizienz (und damit das bestmögliche Weichspülen und vereinheitlichen aller Leute) sind irgendwie das Zentrum der Gesellschaft geworden, alle haben irgendwo Angst vor Problemen, die sich mit dem Verweigern dieser Dinge ergeben könnten. Letztlich sind es genau die, die sich dann vor dem Stadion auf die Fresse kloppen, weil das Leben zu langweilig ist. Oder in einem Forum.

So, sicher kein perfekter Beitrag, aber so gut, wie er beim aktuellen Müdigkeitsgrad (aber nüchtern!) noch geht. Hoffentlich nicht ganz ohne erkennbaren Inhalt.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1667
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Dienstag 25. Oktober 2016, 08:01

Das klingt sehr einleuchtend. Immerhin sind alle Leute erwachsen und brauchen keine Mutti die Streit schlichtet und vermeindlich Böses abwendet. Eine verbale Rauferei gehört zum Leben dazu und das muß man aushalten können.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 933
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Dienstag 25. Oktober 2016, 09:26

Ich bin überrascht, was hier an konstruktiven Überlegungen zu Tage tritt.
Besonders finde ich mich in den Beiträgen von bic, wartburgbauer und mimi wieder. Aber auch Martin kann ich verstehen.
Die Lösung des Einschlafens des Forums wird sich sicher nicht zutreffend klären lassen. Man wird nur teilweise die wirklichen Ursachen finden.
Manche Überlegungen werden auch falsch und ungerecht sein.

Das Forum besteht aus den Usern und den Administratoren. Klinisch tot ist ein Forum, dass nur von Administratoren dominiert wird.
Wir haben kein totes Forum.

Da ich nicht nur Bauchmensch bin, sondern auch Analysen liebe, hat mir bics interessanter Beitrag zur Kommunikation besonders gefallen.
Mir fehlt aber bisher noch die Überlegung, warum sich -rein statistisch- Personen überhaupt in einem Forum engagieren.
Was ist die vorherrschende Triebfeder?
Sind es nur lautere oder sind es auch andere Motive?
Ist es das Interesse, das Engagement oder das Helfersyndrom? Sind es rein pragmatische Gründe oder sind es auch selbstsüchtige? Ist es nur Zeitvertreib, also die Lust ironisch oder witzig sein zu wollen? Oder ist es auch ein bißchen Eitelkeit oder das Gefühl besser und überlegen sein zu müssen?
In Verbindung mit der falschen Kommunikation wird letzteres dann schnell unangenehm.
Gruppenbildung ist auch ein Phänomen, das zur Stärkung des Zusammenhalts einen Außenstehenden sucht und damit destruktiv wirkt.

Natürlich haben nicht nur User, sondern auch Administratoren ihre Beweggründe.
Am liebsten sind mir die Foren, wo die Adminis ein Heldersyndrom haben. Und nicht zu viel Ängste.
In diesem Forum kenne ich aber keinen Admnini persönlich.
.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3154
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 25. Oktober 2016, 12:09

Martin Rapp hat geschrieben:
Von daher ist administratives "Regulieren" auch oftmals viel Bauchentscheidung.

So eben, wie alle Entscheidungen. Selbst vorgeblich völlig sachliche und objektive Entscheidungen trifft ja zuletzt der Bauch (erwiesenermaßen bereits bevor der Verstand meint, entschieden zu haben), denn schließlich muss man mit der Entscheidung auch leben können. Aber es ist Dein/Euer Forum, Ihr stellt die Plattform zur Verfügung und Ihr macht die geschriebene und ungeschriebene Regeln (natürlich neben den allgemein geltenden). Also habt Ihr auch das Recht zu entscheiden (auch mit dem Bauch), ab wann gegen diese Regeln verstoßen wird und was dagegen zu unternehmen ist. Dass dies mitunter oder besser gesagt eher regelmäßig alles andere als einfach ist, ist wohl allen klar, aber es ist eben auch ein Teil der Bürde, welche ihr Euch mit dem Betreiben des Forum selbst auferlegt habt. Allerdings spricht auch nichts dagegen, wenn Ihr Euch diese Bürde etwas erleichtert, also die Dinge eher laufen lasst oder eben frühtzeitiger eingreift und hierbei jeweils eher Eure Bedürfnisse, als die der User berücksichtigt - aber da sind wir schon wieder bei der nächsten Entscheidung und damit beim Bauch ......
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2479
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Montag 31. Oktober 2016, 00:25

Früher war alles besser :razz:


Klar erinnere ich mich gern an Zeiten, in denen mir Rolf auf die Sprünge half, den Rechner zu verstehn, als sich eine Menge Leute zusammentat um ein Auto zusammenzubauen, um zu helfen, als Heinwehtreffen noch seitenlange Nachlese zur Folge hatten. Ich war in Eisenach und habe viele lächelnde Menschen gesehn, nur geschrieben hat keiner. OMMMA? Neuruppin?

Als dieses Forum anfing, schrieben viele, daß sie die Art und Weise des Umgangs miteinander als wohltuend anders empfanden. Was haben wir dafür getan, daß es so bleibt? Wenn jeder für sich versucht, nur ein kleines Stück dazu beizutragen, wäre das schon eine ganze Menge. Vielleicht war es ein Traum zu glauben, daß Leute, die den selben Wagen fahren auch gleichzeitig die selbe Sprache sprechen, das selbe denken und automatisch gut miteinander umgehen. Und doch glaube ich, daß es möglich ist, gut miteinander umzugehen. Gut miteinander zu kommunizieren. Nicht die großen Konzepte verändern die Welt, die kleinen Schritte, die man selber tut, bringen den Menschen dem Ziel näher. Es muß aber auch möglich bleiben, die eigene Meinung zu vertreten. Solange man die Meinung des andern als dessen persönliche Einschätzung akzeptieren kann, bleibt es möglich im Gespräch zu bleiben. Achja, bics Beitrag zu Kommunikation hat mir gefallen, auch wenn ich immer noch nicht weiß, was OT bedeutet.

zwei Anmerkungen noch: 10 Jahre ZWF bleiben für mich immer noch ein Grund zur Freude und nicht zum meckern. Was wurde nicht alles geschaffen, von dem ich in dieser Beitragsreihe nichts las: Wartburg WIKI ( Martin, meine Stimme für das Wartburg-Verdienstkreuz hast Du!) , Digitalisierung des Archivs, Dinge, die möglicherweise sonst nie so entstanden wären. Dafür an genau diese Stelle:Danke!

Und: Martin hat nicht ganz so unrecht, wenn er davon schreibt, daß die sich verändernden Lebensumstände auf das Schreibverhalten auswirken. Nachdem wir vor genau 4 Jahren durch einen Wohnungsbrand obdachlos wurden, uns eine Bleibe suchen mussten, ein altes Haus kauften und nun im darin wohnen, liest man auch mal abends öfter, wie man Wege pflastert, Garagen baut, Klärgruben umfunktioniert... die Lebensumstände ändern sich.
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

AWE-Schuhbude
Bierdosenhalter
Beiträge: 84
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2008, 21:28
Wohnort: Nossen/Sachsen

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon AWE-Schuhbude » Montag 31. Oktober 2016, 08:22

Lieber Detlef,
"OT" heißt nicht etwa "oberer Totpunkt", wie man als Techniker vermuten sollte,
das heißt "off topic", also abweichend vom eigentlichen Gesprächsthema eine neue Diskussion
zu einem völlig anderen Thema anfangen...
Mach Dir nichts draus, ich mußte mir das auch erstmal von der nachfolgenden
Generation erklären lassen.
Ansonsten ist Deinen Zeilen nichts hinzuzufügen, so sehe ich das ganz genau auch.
Wir sehen uns hoffentlich bald mal wieder [Bier]!!

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2479
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Montag 31. Oktober 2016, 22:26

ich freu mich drauf :smile:
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Kaulis-Wartburg-Kilometer
Abschmiernippel
Beiträge: 2135
Registriert: Dienstag 12. Dezember 2006, 17:14
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Limo
Wohnort: Düsseldorf

Re: Im Chat ist Montags keiner mehr zu sehen

Ungelesener Beitragvon Kaulis-Wartburg-Kilometer » Donnerstag 3. November 2016, 00:00

Detlef Grau hat geschrieben:ich freu mich drauf :smile:




Hallo Detlef ja du hast recht im leben Ändert sich ab und an mal die Prioteten und es ändert sich einiges.
Ich Arbeite nur noch Nachts und bin kein Gärtner mehr, weil ich durch die Arbeit Krank wurde und auch fiele vor dem Kopf gestoßen habe. Musste ne Therapie machen um mir ein neues Leben aufbauen und jetzt geht es mir Fiel Besser .
Bei dir war das der Wohnungsbrand der dein Leben Verändert hat und du dich um ein Haus Kümmern musst bei anderen ist das die Familie oder andere dinge die im Leben dazwischen kommen.
Ich war in Diesen Jahr leider auf kein einziges Treffen nicht mahl in Ascheberg oder im Meilenwerk aber die Zeit war nicht da.
Musste fiel Arbeiten Erst wegen mein Urlaub und danach ist die Wohnung abgesoffen und Gleichzeitig musste der Wartburg zum Tüv und ich musste Prüjotäten Setzten und erst um die Wohnung kümmern, danach Der Wartburg und gut das ich vor 1,5 Jahren ein Neue Arbeit bekommen habe wo ich gut bezahlt werde und das dann Schnell zu erledigen ist wen die Versicherung nicht bezahlt.
Nach der Überschwämung habe ich erst so richtig aufgeräumt und noch mehr Weck geworfen weil es lagerte noch Trödel der auch weck musste.
Jetzt ist alles neu und auch der Wartburg Hat TüV und auch fiele Neue Teile nur leider hat man wen man Nachts Arbeitet nicht mehr die Zeit Tagsüber noch was zu schreiben.
Ich Schaue hier auch nur noch alles 7-8 Tage rein oder in 6 Tages ab lauf.
So ist das Leben es Ändert sich auch für die Hoffnungslosen Fälle auch und das zum Guten.

SGV Kaulis 8)
Ich fahre Wartburg in Düsseldorf aus Leidenschaft


Zurück zu „Klatsch und Tratsch- neu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste