"H"-Kennzeichen auch als Saison

Auf vielfachen Wunsch - jetzt mit neuen Funktionen

Moderatoren: Putzkolonne, ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2488
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

"H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Donnerstag 2. März 2017, 22:51

vor ein paar Tagen erhielt ich eine E.-Mail mit folgendem Inhalt

Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung
Oldtimerkennzeichen jetzt auch als Saisonkennzeichen

Berlin, 15. Februar 2017
Oldtimerkennzeichen können nun auch als Saisonkennzeichen ausgeführt werden. Diese Regelung wurde am 10.02.2017 vom Deutschen Bundesrat in letzter Instanz verabschiedet.
In der 953. Sitzung des Bundesrats beschloss dieser die in Drucksache 770/16 vorgeschlagene Dritte Verordnung zur Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften. In der schwerpunktmäßig auf die internetbasierte Zulassungsform eingehenden Verordnung wird u. a. auf die Möglichkeit hingewiesen, dass Oldtimer mit H-Kennzeichen auch Anspruch auf ein Saisonkennzeichen haben. So heißt es auf Seite 3 der Verordnung:
§ 9 Absatz 3 [der bisherigen Verordnung, Anmerkung des Verfassers] wird wie folgt geändert:
a) Satz 4 wird wie folgt gefasst.
„Auch Oldtimerkennzeichen nach Absatz 1 […] können als Saisonkennzeichen zugeteilt werden.“
Zu den möglichen Veränderungen bei den Einnahmen der Kraftfahrzeugsteuer wird ausgeführt:
Infolge der Klarstellung in der FZV, dass Oldtimerkennzeichen als Saisonkennzeichen ausgeführt werden können, ist von einer großen Inanspruchnahme dieser Kombination auszugehen. Dies hat Mindereinnahmen bei der Kraftfahrzeugsteuer zur Folge.
Der Gesetzgeber geht also davon aus, dass die Möglichkeit des Saisonkennzeichens von Oldtimerfahrern stark genutzt wird.
In den Kommentierungen zu den Änderungen der FZV wird auf das Thema wie folgt eingegangen:
Zu Artikel 1 Nummer 5 (§ 9 Abs. 3 FZV)
Mit der Neufassung von Satz 4 soll klargestellt werden, dass die Kombination von Oldtimerkennzeichen und Saisonkennzeichen zulässig ist. Stimmen in der Literatur hatten anderes aus einer älteren Gesetzesbegründung hergeleitet. Für ein Verbot dieser Kombination ist aber kein sachlicher Grund ersichtlich.


unter folgendem LINK ist das auch bestätigt. Wie das in der Praxis funktioniert, wird sich zeigen. Wie z.B das mit achtstelligem Kennzeichen läuft , werde ich mal ausprobieren
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 933
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: "H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Freitag 3. März 2017, 01:37

Detlef Grau hat geschrieben: Wie das in der Praxis funktioniert, wird sich zeigen. Wie z.B das mit achtstelligem Kennzeichen läuft , werde ich mal ausprobieren


Wieso? Nach Motor-Klassic, aus der die Nachricht (von heiwo) ja ursprünglich stammt, scheint das möglich zu sein. Auch wenn es sich bei dem Bild um ein Fake-Kennzeichen zu handeln scheint:
H-Kennzeichen-Saison-2017-articleDetail-b4c24f56-1007716.jpg
H-Kennzeichen-Saison

Oder hast Du Bedenken bezüglich der Umsetzung bei Deinem Lokal-Matador?

Beim 07er Kennzeichen ist die Umsetzung in den jeweiligen Bundesländern, aber sogar innerhalb des selben Landes, bei den jeweiligen Ämtern aufgrund des Auslegungsspielraumes, ja nicht unerheblich.
.

Benutzeravatar
oldiedriver
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 241
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: "H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Freitag 3. März 2017, 06:48

Ich sehe da eher ein mechanisches Problem.
Mein gutes Stück habe ich Sep. 99 mit H-Kennzeichen zugelassen. Damals brauchte ich eine Sondergenehmigung aus Cottbus weil meine sonst nicht zwischen die Stoßstangen gepaßt hätte (Bj. 57). Jetzt mit dem Saisonkennzeichen würde ich da schwarz sehen. Denn mit einem "Käferkennzeichen" würde ich nicht rum fahren wollen.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
W311/58
Ölmischer
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): Oldtimer
Wohnort: An der Oder

Re: "H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon W311/58 » Freitag 3. März 2017, 10:22

Habe im Vorfeld mal bei der Zulassungsstelle angefragt wieviel Buchstaben und Zahlen auf das Nummernschild für den W311 Bj.58 passen . Es sind ja nur 42cm Platz und das würde kurzes Schild bedeuten. Da passt hinter dem Ort(2 Buchstaben) nur Buchstabe,Zahl, und das H rauf, so die Antwort. Nach Saison hatte ich nicht gefragt. Ich muß aber das Fahrzeug vorstellen ob die Genehmigung bauertbedingt für das kurze Nummernschild erteilt werden kann.
Ich möchte auch nicht mit so einem Käfer Blech rumfahren, da verzichte ich lieber auf Saisonkennzeichen.
Gruß Andreas

Benutzeravatar
311CoupeKWD
Quetschmuffe
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 5. Mai 2015, 22:26
Mein(e) Fahrzeug(e): AWE Wartburg 311/3 Reise-Coupé Bj. 1960
DDR VERO Stepke Holzroller Bj. 1974
Simson Schwalbe KR 51/1K Bj. 1975
Audi Q2 Sport quattro Bj. 2018
Wohnort: An der Mulde/Sachsen

Re: "H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon 311CoupeKWD » Freitag 3. März 2017, 11:01

Am "Platzproblem" werden wohl die meisten H Kennzeichen (-wünsche) + neuer, zusätzlicher Saisonangabe scheitern.
Gerade an den Fahrzeugen, die bauraumbedingt auf die alten, deutlich kleineren Kennzeichentafelgrößen (< 40cm/ < 42cm) angewiesen sind,
wird das zum ästhetischen (Platz-) Problem werden. Einziger Ausweg ist dann noch über die Zulassungsstelle eine Ausnahme, für eine deutlich kleinere Tafel in Kombination mit wenigen Buchstaben und Zahlen + "Engschrift", zu beantragen. Ich habe dazu zunächst in der zuständigen Zulassungsstelle (bei der Leiterin direkt) persönlich vorgesprochen und mir wurden dann, nach vorgelegtem Bildbeleg (Platz mit angelegtem Zollstock fotografiert), dass nur eine 40er Tafel, zwischen meine 311er Stoßecken (alte Ausführung) passt, die für die alltägliche Vergabe eigentlich gesperrten Kennzeichnungen, mit nur einem (Zweit-) Buchstaben + einer einstelligen Zahl (1, 2, 3, ...) + "Engschrift", zur Auswahl freigegeben. Das lief nach meiner sachlichen Erklärung des "Problems" alles sehr nett und ohne "Amtsschimmelwiehern und betteln".
Grundsätzlich problematisch wird die Kennzeichnung einer "40er" Tafel aber schon dann, wenn der Heimatkreis eine dreistellige Buchstabenkombi hat (LDS, SLK, BAR, TDO usw.). Selbst wenn man dann ein Kennzeichen bekommt, dass nur einen weitern Buchstaben und eine einstellige Zahl + das H beinhaltet, ist das platzbedingt nur in "Engschrift" und ohne, die jetzt neu mögliche, weitere Saisonkennzeichnung umsetzbar. Sobald der Kreis oder die Stadt natürlich nur noch einen bzw. zwei Buchstaben benötigt, wird es platzmäßig etwas einfacher realisierbar.
Nicht das Erzählte reicht. Das Erreichte zählt.

Dreizylinderzweitaktgrüße
Kay

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 402
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: "H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon EMST » Freitag 3. März 2017, 11:27

bei den 1.3er Touristen ist das ähnlich - beim 353 Tourist hat man eigentlich noch genug Platz. Ich glaub 49cm ist da die Grenze, bedeutet ein maximal 6-stelligs Kennzeichen z.b. XXX-XH(Zeitraum) - das wird also echt eng. Hilft also nur Umziehen ;) in Landkreis/Stadt mit 2 oder einem Buchstaben ;). Zum glück lassen sich Kennzeichen seit letztem Jahr quer durch Deutschland mitnehmen weil der Zoll die KFZ Steuer eintreibt :)

Benutzeravatar
311CoupeKWD
Quetschmuffe
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 5. Mai 2015, 22:26
Mein(e) Fahrzeug(e): AWE Wartburg 311/3 Reise-Coupé Bj. 1960
DDR VERO Stepke Holzroller Bj. 1974
Simson Schwalbe KR 51/1K Bj. 1975
Audi Q2 Sport quattro Bj. 2018
Wohnort: An der Mulde/Sachsen

Re: "H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon 311CoupeKWD » Freitag 3. März 2017, 12:55

Das Problem ist dann aber, dass Du formal wirklich umziehen musst (offiziell umgemeldet).
Ich denke, anders bekommst Du sonst kein neues Kennzeichen mit der angestrebten kürzeren Wahl- Kreis/Stadt Buchstabenkombi.
Und wer will schon wirklich dauerhaft mit einem eigentlich "fremden" Kennzeichen bei sich rumfahren, ohne dazu einen Bezug zu haben...
Nicht das Erzählte reicht. Das Erreichte zählt.

Dreizylinderzweitaktgrüße
Kay

Benutzeravatar
T.S.
Querlenker
Beiträge: 712
Registriert: Freitag 10. Februar 2006, 19:21
Wohnort: DD

Re: "H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon T.S. » Freitag 3. März 2017, 16:48

Meine Meinung, man kann sich auch alles kaputtindividualisieren....

Wer ein solches hobby hat, denkt sicher am wenigsten daran sich noch weiter selbst einzuschränken.
*---14ZollIrmscheralufelgenverschlimmbeserungsextremtuner---*
http://www.wl13.de

Benutzeravatar
zwinsch
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 220
Registriert: Freitag 8. Oktober 2010, 22:43
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Ez:1957
MZ TS 250/0
Wohnort: Burkhardtsdorf

Re: "H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon zwinsch » Sonntag 5. März 2017, 20:09

Ich habe an meinem 57er auch ein kurzes Kennzeichen (40cm) das war aber eigentlich kein Problem da der gute Herr von der Dekra das mit auf dem Oldtimer Gutachten vermerkt hatte.
Aber zu dem Saison Kennzeichen das macht doch eigentlich überhaupt keinen Sinn. Es sind ja nun wirklich nur ein paar Euros die es durch das H Kennzeichen im Jahr kostet wer da dann noch daran sparen muss der kann das Oldtimer Hobby lassen.
de Querschläger

calle
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 147
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2008, 09:48
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1000 EZ 10/66
Wohnort: berlin

Re: "H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon calle » Sonntag 5. März 2017, 22:40

Na sicherlich macht das Sinn, ich spare blankes Geld.
Warum soll ich das dem Staat und der Versicherung schenken wenn ich im Winter nicht fahre ?
Ich würde diese Regelung mir auch für 07er Kennzeichen wünschen , da ich meine Fahrzeuge im Winter nicht bewege aber bezahlen muss .

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 402
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: "H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon EMST » Sonntag 5. März 2017, 23:42

wir reden von 191 Euro Jährlich! Selbst bei einer halbjährlichen Zulassung sind das "nur" 95 Euro weniger.... [Bier] Also wenn es auf die ankommen würd. Achso OldtimerStatus beim G-KAT 1.3er rechnet sich bei einer vollzulassung (12 monate) erst nach knapp 37 Jahren....bei dem Umbau auf Einspritzanlage ist das dann ähnlich wie beim Trabant: als Oldtimer teurer mit H Zulassung als normal.

Zudem du musst eh für die Fahrzeuge zahlen - irgendwo müssen die auch untergebracht sein. Wenn du mehr als einen Oldi hast käme ja auch ein 07er Kennzeichen in betracht oder?

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7733
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

"H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Montag 6. März 2017, 04:17

zwinsch hat geschrieben: ... Ich habe an meinem 57er auch ein kurzes Kennzeichen (40cm) das war aber eigentlich kein Problem da der gute Herr von der Dekra das mit auf dem Oldtimer Gutachten vermerkt hatte. ...


Kennzeichen_353_TOURIST.JPG

Ich habe das so gelöst - ein kleiners Kennzeichen hätte noch einmal Geld gekostet ...

Kennzeichen_Klein.JPG

Hier ein Beispiel.

zwinsch hat geschrieben: ... Aber zu dem Saison Kennzeichen das macht doch eigentlich überhaupt keinen Sinn. Es sind ja nun wirklich nur ein paar Euros die es durch das H Kennzeichen im Jahr kostet wer da dann noch daran sparen muss der kann das Oldtimer Hobby lassen. ...


Ich glaube eher, das es auf ein steuerlich begünstigtes Kennzeichen nicht eine weitere steuerliche Ermässigung gibt.
Es wurde bei mir damit begründet - obwohl ich mit einer Normalzulassung und 100 % GdB Steuerbefreit war. 50 % Steuer gelten für > 80 GdB.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: "H"-Kennzeichen auch als Saison

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Donnerstag 9. März 2017, 06:00

Andreas, aber mit den Schrauben kannste Ärger beim [TÜV] bekommen. Die sind nicht entsprechend gefärbt. Das hat mal einer bei mir wirklich in die Mängelliste geschrieben. Ich hatte die schönen Edelstahlschrauben mit roter Kappe aus der DDR benutzt.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)


Zurück zu „Klatsch und Tratsch- neu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste