Waat - Tiefe Wartburg 353

Auf vielfachen Wunsch - jetzt mit neuen Funktionen

Moderatoren: Putzkolonne, ZWF-Adminis

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7766
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Waat - Tiefe Wartburg 353

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 7. Juni 2017, 07:19

Am 03.06.2017 gegen 19:00 Uhr gab es im Leipziger Süden ein Unwetter mit viel Wasser vom Himmel. Die Leipziger Wartburgfahrer treffen sich in Zwenkau.

Ich habe es auch zum grossen Glück bis nach Zwenkau geschafft !

Ich habe die Waat - Tiefe des Wartis getestet !

19:15 Uhr : Die Auffahrt R.-Lehmannstrasse zur B2 / B 95 Richtung Borna unter der Brücke stand das Wasser. Durch die Lichtverhältnisse habe ich das Wasser in der Senke nicht gesehen.
Ich muss sehr mutig gewesen sein und auf der optimalen Kurvenlinie stand zum Glück keiner - die anderen ( 7 Fahrzeuge ) standen schon und das Wasser bis halbe Höhe der Türen. Vor der 90° Kurve sah ich das nicht ...
Mit 1. Gang und Halbgas und auf 2 Töppen ... Hinter mir eine Wasserdampfwolke ...
Die Geber der EBZA2s waren unter Wasser und nur 1 Zylinder war ausgefallen.
Da die LIMA unter Wasser war, kam die Ladekontrolle. Der Keilriemen rutschte.
Der Geber KMVA bekam auch seine erste Wässerung - lebt aber noch.
Die Temperatur stürzte nach unten ins blaue Feld auf 40°C.
Nach 1 km im 3 Gang und 60 km/h quitschte es kurz und die Ladeleuchte ging aus und die Spannung stieg wieder auf 14 Volt.
Die Ausfahrt nach Markkleeberg genutzt und alles nach gesehen. Ich trete auf die Bremse - Widerstand ja - keine Wirkung - zum Glück gibt es ja eine Handbremse ...
Da hält ein VOLVO KOMBI aus LB und bietet mir Hilfe an !
Nach Zwenkau dann auf 2 Töppen gefahren.
Die Fernscheinwerfer auf der Stossstange waren bis zu Lampe mit Wasser gefüllt ...
Die Nebelscheinwerfer sind es noch.
In Zwenkau dann das Wasser aus den Fernscheinwerfern gekippt.
Zurück nach Leipzig waren wieder alle 3 Zylinder da.
Nun soll die Sonne scheinen zum trocknen des Innenraumes.
Jedenfalls habe ich 10 Liter aus dem Fussraum der hinteren Sitzbank geschöpft ...

Wenn einer eine Reise tut kann er was erzählen ...
Tachostand : 552.110 km

Hier noch Bilder.

Gemuese.JPG

An dem " Gemüse " die minimale Wasserhöhe zu sehen.
Das wird mit einem Staubsauger entfernt oder von hinten mit einem Waserstrahl in der manuellen Waschanlage ... ?

Hoehe_50_cm.JPG

Von der Fahrbahn sind das 50 cm.

NBS_Rechts.JPG

Der rechte Nebelscheinwerfer hat noch etwas Brühe drin ...

FS_Kabeleingang.JPG

Der Kabeleingang des rechten Weitstrahlers. Dort ist das Wasser auch hinein gelaufen.

FS_Rechts.JPG

Da muss die Sonne mal ordentlich scheinen ...

Rechts_50_cm.JPG

50 cm über der Fahrbahn ergeben diese Linie ...

Das das Zündgebergehäuse mit den Gebern der EBZA2s so dicht ist war mein Glück.

Das war die 2. Wasserdurchfahrt. Bei der 1. war die Strecke kürzer und nicht so tief.

Nachtrag für die Bedienungsanleitung des Wartburg 353 ab 01.07.1966 und Fahrgestell 01. 30 001 :
" Die Waat - Tiefe des Wartburg 353 Limousiene, Tourist und Trans ist 50 cm. Bitte das Hinderniss im 1. Gang in max. 20 Sekunden durchfahren ... ! "

Bitte nicht noch einmal diese Übung !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 591
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: Waat - Tiefe Wartburg 353

Ungelesener Beitragvon mick » Mittwoch 7. Juni 2017, 07:49

{top} {anbeten}

so muß daß!! Nutzen die Fahrzeuge und net putzen.

Gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1709
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Waat - Tiefe Wartburg 353

Ungelesener Beitragvon Mossi » Mittwoch 7. Juni 2017, 09:11

Wat-Tiefenangaben sind sichere Tiefen - durchfahrbar ohne technische Ausfälle.

Ansonsten - tja, passiert...
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, seine Gegner sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Waat - Tiefe Wartburg 353

Ungelesener Beitragvon EMST » Mittwoch 7. Juni 2017, 10:13

Vergesse bitte nicht: Beim fahren schiebst du eine Bugwelle vor dir her, d.h. du hast also maximal 50 cm inkl der Bugwelle

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Waat - Tiefe Wartburg 353

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Mittwoch 7. Juni 2017, 11:14

Das sag mir was. Schon selbst mal erlebt mit einem Steilheck-Polo 86C.
Bin in diesem Fall in einer Senke liegengeblieben, bzw. konnte mich gerade noch mit
dem einen, betriebsfähigen Zylinder aus dem Wasser heraus retten.
Lang, lang ist´s her.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2482
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Waat - Tiefe Wartburg 353

Ungelesener Beitragvon olaf » Mittwoch 7. Juni 2017, 16:47

Heute bei der Bundeswehr

Der Panzerfahrer fragt den Kommandanten.:
Gewässer erkundet und befahrbar
Der Kommandant antwortet.:
Gewässer nicht erkundet und nicht befahrbar

Also Fahrzeug Stopen :!:

Andi hat es wie zu Russischen Zeiten gemacht

Augen zu Volgas und durch
Panzer fahren 31.jpg


{winken}
Einige meiner Fahrten mit T55 und PMP hab ich sogar auf DVD {geschwärzt}
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

berlintourist
Teileträger
Beiträge: 891
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Waat - Tiefe Wartburg 353

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Mittwoch 28. Juni 2017, 21:11

hatte heute nach einem regenguss auch eine wasserfahrt in einer unterführung. mit leichter bugwelle - alles gut.
nur die bremserei war "weg" (trommeln). aber bremsen wird ja allgeimenhin etwas überbewertet :-|
...kurze "schleiffahrt" und es ging wieder.

gruß
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
Warbi
Verzinker
Beiträge: 366
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 09:17
Mein(e) Fahrzeug(e): ....
Gruppe / Verein: Wartburg Club Danmark
Wohnort: Im hohen Norden (Dänemark)
Kontaktdaten:

Re: Waat - Tiefe Wartburg 353

Ungelesener Beitragvon Warbi » Freitag 4. August 2017, 16:46

Gut das der schöne Tourist es durchgehalten hast.. Bei 50 cm wassertiefe wäre viele moderner fahrzeuge stehengeblieben, Aber der 353 ist scheinbar 'nen amphibienfahrzeug dagegen.


Zurück zu „Klatsch und Tratsch- neu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hara und 5 Gäste