Renault - Wartburg

Auf vielfachen Wunsch - jetzt mit neuen Funktionen

Moderatoren: Putzkolonne, ZWF-Adminis

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7771
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Freitag 25. August 2017, 04:40

Wird die LIMA von der Nockenwelle angetrieben ?
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Freitag 25. August 2017, 07:03

Der Motorcode des im Wartburg-1300 verbauten Renaultmotors lautet: 810-28/0. Die Baureihe wurde bei Renault auch als "Cleon-Fonte" bezeichnet. Dieser Motor wurde sowohl beim R12 als auch im R5 gebaut.


W-610M_EA-13082009_H-Tikwe_Engine-810-99-Nr-609093_06_W.jpg
2
W-610M_EA-13082009_H-Tikwe_Engine-810-99-Nr-609093_07a_W.jpg
1

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Freitag 25. August 2017, 07:10

Hinweis:

der oben gezeigte Wartburg 1300 erhielt 1985 nicht nur das neue Frontmittelteil des Wartburg 353W Modell 1985, sondern auch einen Umbau auf Frontkühler. Das Fahrzeug hat 68 PS und erweicht eine Höchstgeschwindigkeit von 148 km/h.

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Freitag 25. August 2017, 07:40

Es hat also doch einer (wenn auch modernisiert) überlebt der für den Export vorgesehenen Wartburgs.
warum hat der 68PS? Ist das ein 1400? oder eine spezielle Version des 1300? bzw hatte Renault diese Version?
Sehr Schön, original (Chrom und altes Frontmittelteil) wärs noch schöner.
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 25. August 2017, 08:35

Tomtom hat geschrieben:Es gab im Netz mal einen sehr interessanten Artikel namens "Volkswagens Griff nach der DDR". Leider adhoc nicht mehr auffindbar.
Dort war noch ein wenig weiter beschrieben, was da so abging... {joint}


Der hier ?
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8865
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Freitag 25. August 2017, 09:57

353-Heinz hat geschrieben:
Tomtom hat geschrieben:Ruhig Brauner... :-)

"Brauner"?

Sagt man hier so, wenn die Pferde durchgehen wollen ;-)
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon EMST » Freitag 25. August 2017, 09:59

ffuchser hat geschrieben:Es hat also doch einer (wenn auch modernisiert) überlebt der für den Export vorgesehenen Wartburgs.
warum hat der 68PS? Ist das ein 1400? oder eine spezielle Version des 1300? bzw hatte Renault diese Version?
Sehr Schön, original (Chrom und altes Frontmittelteil) wärs noch schöner.


Ffuchser ne das ist schon der 1300er die Streuung bei Renault ist anders als bei VW.

353-Heinz hat geschrieben:Der Motorcode des im Wartburg-1300 verbauten Renaultmotors lautet: 810-28/0. Die Baureihe wurde bei Renault auch als "Cleon-Fonte" bezeichnet. Dieser Motor wurde sowohl beim R12 als auch im R5 gebaut.


W-610M_EA-13082009_H-Tikwe_Engine-810-99-Nr-609093_07a_W.jpg
W-610M_EA-13082009_H-Tikwe_Engine-810-99-Nr-609093_06_W.jpg

Heinz echt vielen Dank für das BILD! {anbeten}

Der 1.4er welcher dann die letzte Evostufe des 1.3/1.4 gewesen wäre hat irgendwas um die 80PS vgl. dem SpenderFahrzeug Clio/R19 Motorkennbuchstabe ist da E6J bei Renault

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon EMST » Freitag 25. August 2017, 10:59

hier mal die Fahrzeuge wo der Motor neben dem PrototypenWartburg noch so verwendung fand

https://en.wikipedia.org/wiki/Renault_C ... nte_engine


1968-1972 Ford Corcel
1969-1980 Renault 12
1969-2004 Dacia 1300/1310
1970-1971 Renault 10
1973-1975 DAF 66 Marathon
1976-1980 Volvo 66, called the B130 by Volvo
1976-1981 Renault 5, 5 Automatic

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Freitag 25. August 2017, 13:22

Dacia hatte 54PS, und sicher nicht mehr, warum sollte Renault anders streuen als VW?
der 1.3er Wartburg hatte immer 65PS. Spitze 151 im Test.
R19 hatte doch 1,8l 72PS
Genetischer Wartburgfan

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon EMST » Freitag 25. August 2017, 13:38

ffuchser hat geschrieben:Dacia hatte 54PS, und sicher nicht mehr, warum sollte Renault anders streuen als VW?
der 1.3er Wartburg hatte immer 65PS. Spitze 151 im Test.
R19 hatte doch 1,8l 72PS


65PS? im 1.3?! Mein Fahrzeugschein ist da gegenteiliger Meinung der sagt 43KW (58,46 PS ca. 58,5PS) bei 5500 U/Min und HG war mit dem original Getriebe 137 - 141 km/h. 150 hat der erst seit dem Umbau auf das 5Gang drin stehen.

Zudem mit dem 4Gang mehr als 120/130 zu fahren ist schon echt mutig - die Kiste schreit dann in einer Lautstärke das tut sich niemand Freiwillig an

Zudem Dacia waren Lizenzbauten...ich sagte ja schon die qualitätsunterschiede könnten uns nur Dacia 13xx Fahrer/Eigner näher legen

Deinen R19 gab es mit:

1.4 E6J 1,390 cc SOHC 8v Carburettor 80 PS (59 kW; 79 hp) @ 5,750 rpm 108 N·m (80 lb·ft) @ 2,750 rpm 176 km/h (109 mph) 1988–1989

mit 1.8L
1.8 F3P 1,794 cc SOHC 8v Single-point fuel injection 88 PS (65 kW; 87 hp) @ 5,750 rpm 142 N·m (105 lb·ft) @ 2,750 rpm 181 km/h (112 mph) 1992–1994
1.8 F3P 1,783 cc SOHC 8v Single-point fuel injection 90 PS (66 kW; 89 hp) @ 5,750 rpm 144 N·m (106 lb·ft) @ 2,750 rpm 181 km/h (112 mph) 1994–1997
1.8 F3P 1,794 cc SOHC 8v Multi-point fuel injection 109 PS (80 kW; 108 hp) @ 5,500 rpm 160 N·m (120 lb·ft) @ 4,250 rpm 195 km/h (121 mph) 1992–1994
1.8 F3P 1,783 cc SOHC 8v Multi-point fuel injection 107 PS (79 kW; 106 hp) @ 5,500 rpm 158 N·m (117 lb·ft) @ 4,250 rpm 195 km/h (121 mph) 1994–1997
1.8 F7P 1,764 cc DOHC 16v Multi-point fuel injection 135 PS (99 kW; 133 hp) @ 6,500 rpm 158 N·m (117 lb·ft) @ 4,250 rpm 212 km/h (132 mph) 1990–1997

Quelle:
https://en.wikipedia.org/wiki/Renault_19

Der E6J ist auch der welcher im 1.4L 1.3er steckt man hat den ganzen Antriebsstrang (Motor und Getriebe) übernommen. E6J ist übringens einer der wenigen Motoren der Baureihe die mit Vergaser betrieben werden können. Vergaser ist einfacher in so ein bestehendes Auto zu kriegen und zum laufen zu bewegen. Ja die Umbauten auf Mono- /Digifant beim 1.3 kenne ich -da treiben die Leute aber durchaus Aufwand

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Freitag 25. August 2017, 14:06

65PS war das was der Motor tatsächlich leistete (lt Herrn Weigert, 58 waren angegeben (Golf mit kat 55PS))
Dacia ist mit 54PS angegeben, sicher anders verdichtet wegen Sprit in Rumänien?
Das die 4 Zylinder zuvieltakter Schwingungen haben und laut sind in der zum Dröhnen neigenden Wartburg Karosserie ist ja klar, die Dämmung im 1.3er ist viel aufwendiger als im 353.
lt Strassenverkehr Test liefen die 353er letzten Serie also Frontkühler 137km/h und der 1.3er VW Motor 151km/h mit 4 Gang.
Es sollte ja ein 5 Gang kommen, das Trabant 4 Ganggetriebe ist nicht nur zu schwach dimensioniert, sondern auch zu kurz übersetzt.
Genetischer Wartburgfan

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon EMST » Freitag 25. August 2017, 15:08

ffuchser hat geschrieben:65PS war das was der Motor tatsächlich leistete (lt Herrn Weigert, 58 waren angegeben (Golf mit kat 55PS))
Dacia ist mit 54PS angegeben, sicher anders verdichtet wegen Sprit in Rumänien?
Das die 4 Zylinder zuvieltakter Schwingungen haben und laut sind in der zum Dröhnen neigenden Wartburg Karosserie ist ja klar, die Dämmung im 1.3er ist viel aufwendiger als im 353.
lt Strassenverkehr Test liefen die 353er letzten Serie also Frontkühler 137km/h und der 1.3er VW Motor 151km/h mit 4 Gang.
Es sollte ja ein 5 Gang kommen, das Trabant 4 Ganggetriebe ist nicht nur zu schwach dimensioniert, sondern auch zu kurz übersetzt.



also wie gesagt wenn man den Motorkennbuchstaben so folgt - ist nur dieser schluss sinnig

also 151 .. mit dem Seriengetriebe im 1.3?! also nur berg ab und rückenwind - eigene erfahrung. Vielleicht ist die Limo ja etwas fixer aber mitm Tourist ist bei dem Seriengetriebe bei 140 echt ende im Gelände in der Ebene

dem letzten Satz kann ich nichts hinzufügen - exakt so ist es. Das 5 Gang (4Takt)AWE Prototypen Getriebe war wohl noch schlechter zu fahren als die 4Gang Variante

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Samstag 26. August 2017, 08:39

Wartburg 1.4
(Basis: Wartburg 353W - 1.3)

Motor:
4 - Zylinder-4-Takt Reihenmotor Renault E 6 J 700;
Hubraum: 1390 cm³;
Verdichtung: 1 : 9,5;
Leistung: 58,8 KW / 80 PS bei 5750 U/min;
Drehmoment: 107 Nm/11 kpm bei 3500 U/mim;
Geschwindigkeit: 150 km/h

Getriebe
vollsynchronisiertes 5- Gang- Getriebe Renault JB 1 025;
Übersetzungen:
1. Gang – 0,268 – 3,731 : 1;
2. Gang – 0,487 – 2,053 : 1;
3. Gang – 0,757 – 1,321 : 1;
4. Gang – 1,034 – 0,967 : 1;
5. Gang – 1,259 – 0,794 : 1;
RW-Gang – 0,282 – 3,546 : 1;
Achsantrieb – 0,280 – 3,571 : 1;

Zusätzliche Ausstattung:
- Sportliches 3-Speichenlenkrad mit Pralltopf; Ungarisches Produkt;
- Autoradio RFT Greifenstein ACR-21, UKW/MW/VF Empfang, Cassettenabspieler, Stereoton;

Fahrzeugkonzeption:
Baumuster Wartburg 1.3, letzter Serienzustand, mit für den Einbau des Renault- Triebwerkblockes erforderlichen Änderungen an Ansauganlage, Abgasanlage, Triebwerksaufhängung, Schaltung, Gelenkwellen (für Prototyp wurden geschweißte Gelenkwellen eingesetzt).
Zielsetzung:
Die Ausrüstung des Wartburg 1.3 mit einem Fremdtriebwerk wurde im Jahre 1990 untersucht und geplant, um bei einem zu befürchtenden Lieferstop der Barkas Werke an AWE mit einem Fremdtriebwerk die Produktion des Wartburg 1.3 aufrechterhalten zu können die beim Übergang zu marktwirtschaftlichen Bedingungen erforderliche radikale Senkung der Material- Zulieferpreise, insbesondere beim Hauptkostenfaktor Motor zu erreichen. Der Motor war um etwa 1000 DM kostengünstiger als der BM-860.

Entwicklungszeitraum:
III /1990;
Es wurde nur ein Prototyp gebaut. Die vorgesehene Entwicklung wurde in 12/90, nach Festlegung des Produktionsstops für 04/91 abgebrochen. Das Fahrzeug diente bis 12/91 als Dienstfahrzeug der Abt. TKV und lief völlig störungsfrei.

LDJ-3-25_W-353W-010-1300_Proto-1400_AWE-O2_H-Tikwe_01_W.jpg
1
LDJ-3-25_W-353W-010-1300_Proto-1400_AWE-O2_H-Tikwe_04_W.jpg
2
LDJ-3-25_W-353W-010-1300_Proto-1400_AWE-O2_H-Tikwe_07_W.jpg
3
LDJ-3-25_W-353W-010-1300_Proto-1400_AWE-O2_H-Tikwe_15_W.jpg
4
LDJ-3-25_W-353W-010-1300_Proto-1400_AWE-O2_H-Tikwe_16_W.jpg
5
LDJ-3-25_W-353W-010-1300_Proto-1400_AWE-O2_H-Tikwe_22_W.jpg
7
LDJ-3-25_W-353W-010-1300_Proto-1400_AWE-O2_H-Tikwe_20_W.jpg
6

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 316
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon Bort » Samstag 26. August 2017, 09:33

Vielen Dank für den Betrag Heinz!

Void Max
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 20:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Leider keinen Wartburg

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon Void Max » Samstag 26. August 2017, 13:27

Thilo.K hat geschrieben:Im Grunde genommen, kann man sich doch besonders als IFA-PKW-Fahrer, kaputtfreuen,
daß die meisten Typen jahrzehntelang produziert wurden. Und dann nur mit geringen Modifikationen.
Ich meine das aus heutiger Sicht als Oldtimer-Fan. Somit wurden viele Ersatzteile hergestellt
und meist von privat gesammelt. Wäre aller 6-7 Jahre ein neuer Fahrzeugtyp herausgekommen,
wäre es heutzutage schon lange Essig mit Wartburg fahren...
Und ein Auto, speziell so ein altes, läuft nun mal nicht ohne Ersatzteile.

Wobei die wenigen neuen Modelle wie ein Wartburg 355 das Kraut auch nicht fett gemacht hätten. Der Wartburg 353 als Viertakter (P373) ist erst Jahre später mit dem Polomotor aufgetaucht. Innerhalb der 28 Jahre hätte ein Zwischenmodel nicht sehr geschadet. :100:

Void Max
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 20:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Leider keinen Wartburg

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon Void Max » Samstag 26. August 2017, 13:35

Friedolin hat geschrieben:Auch ein mögliches Übernahmeinteresse von Renault 1990 halte ich für unwahrscheinlich. Das AWE war völlig veraltet, lag verkehrsmäßig bescheiden, war zu klein und ohne Expansionsmöglichkeit, die Firmenstruktur DDR- typisch mit Unmassen von Fremdaufgaben überfrachtet -10.000 Mitarbeiter bauten im Jahr 79.000 Autos (naja, nicht alle bauten Autos, aber das ist halt das Problem)- und die Marke war allenfalls im Ostblock noch bekannt, wo man sehnlichst auf Westwagen wartete. So hart es klingt: Trabant und Wartburg als Marke waren 1990 ein k.o- Kriterium. Das sieht mit der heutigen oft verklärten Brille manchmal anders aus, aber wer den "moralischen Verschleiß" der DDR und all dessen, was mit ihr zusammenhing, damals erlebt hat, der wundert sich nicht, daß gerade die "Ikonen" der damaligen Industrie selbst mit einer kräftigen Finanzspritze keine Marktchance gehabt hätten, zumal die westliche Autoindustrie locker in der Lage war, den Bedarf zu decken. Man brauchte keine heruntergekommenen Werke im Osten...
Der Vergleich zu Dacia hinkt auch insofern, als Rumänien ja ein ganz anderes Lohnniveau hatte und damals nicht Mitglied der EU war - Eisenach lag seit dem 3.10.1990 im Hochlohnland (Bundesrepublik) Deutschland, auch wenn die Ostlöhne deutlich niedriger waren - mit den ex-Ostblockstaaten war kaum zu konkurrieren.

Renault sollte "nur" Marke übernehmen und wie Opel wäre ein komplett neues Werk hochgezogen worden. Der R18 und R21 wäre da dann als Wartburgs dort produziert worden. {Ärgern} {pcproblem}

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Samstag 26. August 2017, 13:42

Wie gesagt....Opel hat KEIN komplett neues Werk hochgezogen........

Void Max
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 20:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Leider keinen Wartburg

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon Void Max » Samstag 26. August 2017, 13:53

353-Heinz hat geschrieben:Hinweis:

der oben gezeigte Wartburg 1300 erhielt 1985 nicht nur das neue Frontmittelteil des Wartburg 353W Modell 1985, sondern auch einen Umbau auf Frontkühler. Das Fahrzeug hat 68 PS und erweicht eine Höchstgeschwindigkeit von 148 km/h.

Echt Schade das der Wartburg 1400 nicht in voller Serie ging. Wäre sicher günstiger gewesen als der Polo Motor Deal von Günter Mittag. [Cabrio] Man müsste eine Rekonstruktion eines Wartburg 1400 machen.

Void Max
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 20:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Leider keinen Wartburg

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon Void Max » Samstag 26. August 2017, 13:55

353-Heinz hat geschrieben:Wie gesagt....Opel hat KEIN komplett neues Werk hochgezogen........

Sorry, da hast du Recht. [smilie=hi ya!.gif] Zeigt aber das Renault das gleiche machen hätte können.

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Samstag 26. August 2017, 14:16

Void Max hat geschrieben:
353-Heinz hat geschrieben:Wie gesagt....Opel hat KEIN komplett neues Werk hochgezogen........

Sorry, da hast du Recht. [smilie=hi ya!.gif] Zeigt aber das Renault das gleiche machen hätte können.

Das hätte sogar AWE gemacht, sofern es die Wendewirren überlebt hätte. Letztendlich wäre ja ein Wartburg auf Basis eines anderen Fahrzeugs ("Badge-Engineering") auch nichts schlechtes gewesen. Als Beispiel füge ich an: VW-Golf/VW-Vento/VW Golf Plus/Audi-A3/Skoda Octovia/Seat Leon/Seat-Altea/Seat-Toledo sind genauso wie Opel Astra, Vauxhall Astra und Holden Astra das jeweils gleich oder sehr nahe verwandte Auto.

Etwas Eigenes hätte AWE nur noch als Interimslösung bringen können. Im neuen Wirtschaftsumfeld wäre der Alleingang nur als Hersteller von Luxuskarossen möglich gewsen. Ohne Anschluss an einen großen Hersteller hätte es keine Zukunft gegeben. Es sei denn, die DDR hätte als Sonderwirtschftszone wie etwa Hong-Kong oder Shenzen in China weiterexistiert.

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon EMST » Montag 28. August 2017, 09:20

353-Heinz hat geschrieben:Beiträge


Lieber Heinz,

während viele in Magdeburg saßen, hast du einen wirklich gradioisen Beitrag in einer qualität verfasst der seines gleichen sucht - Maddin kann man den so ins WiKi übernehmen?!

Die Angabe aller Kennbuchstaben samt dem Getriebe, wahnsinn :) Dankt

EMST

Void Max
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 20:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Leider keinen Wartburg

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon Void Max » Dienstag 5. September 2017, 20:54

353-Heinz hat geschrieben:1990 gabs übrigens nochmal eine kleine Zusammenarbeit Renault mit AWE. Daraus resultierte der Wartburg 1.4.

Sehr interessant. Weisst du mehr? -Joint-

Void Max
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 20:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Leider keinen Wartburg

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon Void Max » Dienstag 5. September 2017, 21:03

353-Heinz hat geschrieben:
Void Max hat geschrieben:
353-Heinz hat geschrieben:Wie gesagt....Opel hat KEIN komplett neues Werk hochgezogen........

Sorry, da hast du Recht. [smilie=hi ya!.gif] Zeigt aber das Renault das gleiche machen hätte können.

Das hätte sogar AWE gemacht, sofern es die Wendewirren überlebt hätte. Letztendlich wäre ja ein Wartburg auf Basis eines anderen Fahrzeugs ("Badge-Engineering") auch nichts schlechtes gewesen. Als Beispiel füge ich an: VW-Golf/VW-Vento/VW Golf Plus/Audi-A3/Skoda Octovia/Seat Leon/Seat-Altea/Seat-Toledo sind genauso wie Opel Astra, Vauxhall Astra und Holden Astra das jeweils gleich oder sehr nahe verwandte Auto.

Etwas Eigenes hätte AWE nur noch als Interimslösung bringen können. Im neuen Wirtschaftsumfeld wäre der Alleingang nur als Hersteller von Luxuskarossen möglich gewsen. Ohne Anschluss an einen großen Hersteller hätte es keine Zukunft gegeben. Es sei denn, die DDR hätte als Sonderwirtschftszone wie etwa Hong-Kong oder Shenzen in China weiterexistiert.

Also was Lafontaine 1990 gesagt hat: Keine sofortige Union, sondern Schrittweise. Das hätte halt erst 1995 die wirkliche Union mit der BRD bedeutet und nicht 1991. Dazwischen wäre die DDR als demokratischer Staat existent gewesen und viele Firmen nicht einfach abgewickelt worden.
Ein Renault-Wartburg wäre preislich sicher günstig gewesen. :razz:

berlintourist
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 906
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Dienstag 5. September 2017, 23:59

Void Max hat geschrieben: Dazwischen wäre die DDR als demokratischer Staat existent gewesen und viele Firmen nicht einfach abgewickelt worden.

DAS ist aber reine spekulation.. schon weil die ddr nie demokratisch war .. :razz:
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Mittwoch 6. September 2017, 06:40

Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 6. September 2017, 17:48

ffuchser hat geschrieben:http://www.politik-forum.eu/ [Bier]

hier [Sportwagen]

Was willst Du uns damit sagen?
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Mittwoch 6. September 2017, 18:45

Hier geht's um Autos,
nicht um pseudo, oder echte Demokratie auch asl Diktatur des Geldes zu Bezeichnen, also Politik, wollte ein Abdriften verhindern -nixwissen-

Zumal ich den Wartburg 1300 sehr interessant finde und es schade finde das es (so glaubte ich) keinen originalen mehr gibt.

Es gab ja auch Versuchsträger in 353S Kleid und längseingebautem VW Motor zb als Taxi in ESA gefahren. Hab ich auch keinen je wieder gesehen.
Und der letzte Prototyp (so es einer war) mit V6 Müllerandernach dem wurde ja der Motor entnommen und verkauft um ihn in einen Melkus zu implantieren (konnte ich nicht verhindern leider). Von den 2 Scheiben-Wankeln hat da was überlebt?? Denke nicht (war ja eh ein Fehler)
Wird der 3 Zylinder AWE 4Takt Motor je die Strasse sehen? Das sind die brennenden Fragen. {smoker}
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8865
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 6. September 2017, 19:34

{top}
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 6. September 2017, 19:56

ffuchser hat geschrieben:Hier geht's um Autos,
nicht um pseudo, oder echte Demokratie auch asl Diktatur des Geldes zu Bezeichnen, also Politik, wollte ein Abdriften verhindern -nixwissen-

Ok, jetzt habe ich es verstanden, obwohl das Eine ohne das Andere nicht erklärbar ist. Das Abdriften in "hätte, wäre, könnte" ist jedoch zuviel, da gebe ich Dir Recht.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Renault - Wartburg

Ungelesener Beitragvon EMST » Mittwoch 6. September 2017, 20:38

ffuchser hat geschrieben:Hier geht's um Autos,
nicht um pseudo, oder echte Demokratie auch asl Diktatur des Geldes zu Bezeichnen, also Politik, wollte ein Abdriften verhindern -nixwissen-

Zumal ich den Wartburg 1300 sehr interessant finde und es schade finde das es (so glaubte ich) keinen originalen mehr gibt.

Es gab ja auch Versuchsträger in 353S Kleid und längseingebautem VW Motor zb als Taxi in ESA gefahren. Hab ich auch keinen je wieder gesehen.
Und der letzte Prototyp (so es einer war) mit V6 Müllerandernach dem wurde ja der Motor entnommen und verkauft um ihn in einen Melkus zu implantieren (konnte ich nicht verhindern leider). Von den 2 Scheiben-Wankeln hat da was überlebt?? Denke nicht (war ja eh ein Fehler)
Wird der 3 Zylinder AWE 4Takt Motor je die Strasse sehen? Das sind die brennenden Fragen. {smoker}


Tut er im Daihatsu Charade :) Weis aus sehr gut informierter Quelle das es das Patent nach Japan geschafft hat und der Motor samt Anlasser dort Produziert wurde

https://de.wikipedia.org/wiki/Daihatsu_Charade


Zurück zu „Klatsch und Tratsch- neu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste