Wartburg im Alltag sinnvoll?

Auf vielfachen Wunsch - jetzt mit neuen Funktionen

Moderatoren: Putzkolonne, ZWF-Adminis

IFAfan
Rostumwandler
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 2. September 2018, 16:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353,trabant 601,simson sr50/schwalbe/s50

Wartburg im Alltag sinnvoll?

Ungelesener Beitragvon IFAfan » Dienstag 11. September 2018, 21:23

Bin am überlegen ob ich mir auch für den Alltag einen
Wartburg hole Tourist wäre ja schon sinnvoll meiner Meinung nach weil ich 2 Hunde und 1 Haus habe..
Privat fahre ich nicht soviel da ich berufliche täglich schon ca 700km am Tag fahre....was sind eure Erfahrungen? Das der trabant fast immer zuverlässig ist weiß ich aus eigener Erfahrung... möchte das Auto nicht schlecht reden denoch habe ich am Wartburg (353) mehr Ansprüche was z.b Heizung und Fahrkomfort abgeht... HINTERGRUND ist ich fahre seid ca 4 Jahren nur westwagen im Alltag .. ständig was neues kaputt oder mann kann es nicht selbst machen!!!!!!! Ich bin aber ziemlich fest entschlossen
Meine IFA Passion auch meinem Alltag anzupassen bzw auch damit im Alltag meine Wege zu machen.
Familie ist natürlich dagen zwegs Airbag bla bla usw..
Darum möchte ich euch um eure Meinung Fragen was ihr davon hält!!

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3331
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Wartburg im Alltag sinnvoll?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 11. September 2018, 21:51

Ich verlinke mal hier hin, weil wir das Thema schonmal (fast) so hatten:

viewtopic.php?f=84&t=16761&p=186487&hilit=wartburg+als+erstes+auto#p186487

Zusammenfassung: Klar, warum nicht, aber Du brauchst Lust und Zeit, das Fahrzeug zu warten und zu pflegen, und Platz für einen gewissen Ersatzteilfundus.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1943
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Wartburg im Alltag sinnvoll?

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Mittwoch 12. September 2018, 10:09

Wenn man den Wartburg für die tägliche Fahrt zur Arbeit und zum Einkaufen benötig, ist das kein Problem, gern auch eine Urlaubsfahrt mit WoWa. Als Zugfahrzeug eines Häuslebauers ist der Wartburg nicht geeignet. Es fehlt einfach die Motorleistung und Du machst den Wartburg nur kaputt.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1594
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Wartburg im Alltag sinnvoll?

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Mittwoch 12. September 2018, 11:20

verstehe die frage nicht

der wartburg wurde zum fahren gebaut....und nicht um rumzustehen :?
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Wartburg im Alltag sinnvoll?

Ungelesener Beitragvon EMST » Mittwoch 12. September 2018, 11:53

Es heißt Fahr- nicht Stehzeug. Seht ihr doch immer wieder jedes Jahr an den Leuten die ihr Auto ende Okt. Abstellen und ab MÄRZ anfangen den wieder frisch fürs neue Jahr (ab Mai) machen und das Haupthema ist BREMSE!


Zurück zu „Klatsch und Tratsch- neu“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste