Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Zündanlage, Lichtanlage, Instrumente, Lima, Anlasser

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Donnerstag 27. Oktober 2016, 22:58

Wartburg 311, BJ 1965 mit 6V- Anlage
Hallo,
da in meinem 311er eh nicht geraucht werden soll, würde ich gern den Zigarrenanzünder ausbauen. Stattdessen soll dort ein Schalter für Zusatzscheinwerfer hin (war früher mal ins Armaturenbrett gebaut worden- mittlerweile ausgebaut und zugeschweißt). Die Verkabelung des Zigarrenanzünders (nur 2 Kabel) würde ich gern gleich zum Anschluss des Radios nutzen. Dann bräuchte ich keine extra Leitung ziehen und sie hätten eine sinnvolle Verwendung. Nun meine Fragen:
1. Spricht aus technischer Sicht etwas gegen die Nutzung der Leitungen für den Radioanschluss. Es müsste Dauerplus anliegen. Damit sollte der Radiobetrieb (z.B. am Rastplatz) auch ohne Zündung (also ohne Erwärmung der Zündspulen) möglich sein. Mein Fahrzeug verfügt über einen Batterieschalter zum kompletten Abschalten der Elektrik bei längerem Parken.
2. Ist für Zusatzscheinwerfer eine Kontrolleuchte Pflicht?
Danke

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 313
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Bort » Freitag 28. Oktober 2016, 06:43

Huhu,
Zu 1. falls da Dauerplus wirklich liegt kannst du das fürs Radio nehmen. Ich würde das aber noch extra absichern.

Zu 2. würde ich mal vermuten ja, aber da kennen sich wg. Baujahr andere noch besser aus.

Grüße

Langer
Schlauchband-Polierer
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 14:44
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 Luxus-Limo, BJ 1966, Trabant 601 Bj 1989, Schwalbe Bj 1985, Jawa 352 Bj 1955
Wohnort: Halsbrücke

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Langer » Freitag 28. Oktober 2016, 06:50

Moin,

genau diesen Umbau haben wir an meinem 312-er auch vorgenommen, obwohl mein Radio schon immer separat geklemmt war (mit eigener Sicherung). Ich betreibe jetzt die gelben Nebler über diesen Schalter, ohne zusätzliche Kontrolleuchte, funktioniert wunderbar.

Glück Auf!

Langer

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7723
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Freitag 28. Oktober 2016, 07:14

Spritti hat geschrieben: ... Wartburg 311, BJ 1965 mit 6V- Anlage
Nun meine Fragen :
1. Spricht aus technischer Sicht etwas gegen die Nutzung der Leitungen für den Radioanschluss. Es müsste Dauerplus anliegen. Damit sollte der Radiobetrieb (z.B. am Rastplatz) auch ohne Zündung (also ohne Erwärmung der Zündspulen) möglich sein. Mein Fahrzeug verfügt über einen Batterieschalter zum kompletten Abschalten der Elektrik bei längerem Parken....

Das ist kein Problem.
ABER : Besser ist ein Anschluss direkt an der Batterie. Dort liegt die ruhigste Spannung an. Das sollte man ausprobieren.

Spritti hat geschrieben: ...
2. Ist für Zusatzscheinwerfer eine Kontrolleuchte Pflicht ?
Danke ...

Ja - und die ist Gelb für Weitstrahler und Grün für Nebelscheinwerfer.
Gleichzeitig wird ein Relais benötigt. Die Tastenschalter sind für diese hohen Ströme mit 18,5 A nicht geeignet.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Freitag 28. Oktober 2016, 10:31

Zum Radio: Es hat eine Sicherung in der Zuleitung integriert. Natürlich weiß ich nicht, ob die darin befindliche Sicherung die richtige Größe hat. Gibt es da so einen Richtwert, der für Radio immer passt?

Zusatzscheinwerfer: Meine Schaltung ist mit Relais. Kann ich dann den Schalter in der Klavierreihe dafür nutzen? Die Hauptscheinwerfer werden ja schließlich auch darüber geschaltet.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7723
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 29. Oktober 2016, 11:15

Spritti hat geschrieben: ... Zum Radio: Es hat eine Sicherung in der Zuleitung integriert. Natürlich weiß ich nicht, ob die darin befindliche Sicherung die richtige Größe hat. Gibt es da so einen Richtwert, der für Radio immer passt ? ...

Hier ist der Typ des Radios notwendig.
Ich sehe dann in Schaltungssammlung noch.

Spritti hat geschrieben: ... Zusatzscheinwerfer: Meine Schaltung ist mit Relais. Kann ich dann den Schalter in der Klavierreihe dafür nutzen? Die Hauptscheinwerfer werden ja schließlich auch darüber geschaltet. ...

Mit Relais ist nur der Steuerstrom des Relais über die Tasten notwendig - das passt dann.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Sonntag 30. Oktober 2016, 18:30

Also ich möchte beim Radio etwas vom Original abreichen, da dies nicht über UKW verfügt und auch keinen Eingang für externe Signale hat. Somit ist es heute kaum nutzbar. Ich habe mich mal umgesehen und ein Radio gefunden, welches dem Autoradio "Berlin" ähnlich sieht aber eben UKW usw. hat. Das Ergebnis ist bei mir das Autoradio Blaupunkt "Köln" von 1966, was ich vor einigen Jahren mal sehr günstig bei Ebay "schießen" konnte. Es wurde, je nach dem für welches Fahrzeug es bestimmt war, offenbar mit verschiedenen Blenden/ Knöpfen ausgeliefert. Die Blende hier ist etwas schmaler als das Berlin A-100 war. Ansonsten auch ein Orinalradio aus der Zeit meines Wartburgs (BJ 1965). Mit guten Westbeziehungen hätte es also auch damals tatsächlich im 311 landen können. Es ist 6/12V umschaltbar, was mir mit meiner 6V- Anlage sehr entgegen kommt.

Das Radio Blaupunkt Modell "Köln:
Blaupunkt-Koelln-1966.jpg


Der Aufdruck/ Aufkleber auf dem Gehäuse:
Aufdruck-Radio.jpg

Tja, welche Sicherungs muß da nun davor?

Benutzeravatar
oldiedriver
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 229
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Sonntag 30. Oktober 2016, 18:45

Schöne Sache, mit Suchlauf.
Tja, welche Sicherungs muß da nun davor?

Bei 12V - 2A und bei 6V - 4A. So die beim Suchlauf auslöst entweder auf 5A gehen oder mal schauen das die "Träge" ist.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Sonntag 30. Oktober 2016, 19:05

Danke für die schnelle Antwort. Wie funktioniert das mit dem Suchlauf? Ich hab dazu keine Anleitung und hatte es ja noch nicht eingebaut.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7723
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Montag 31. Oktober 2016, 06:31

Blaupunkt Köln 1964

Sicherung nach Schaltplan : 2 A Träge

Bitte das Gerät mit einer regelbaren Spannungsquelle 0 ... 12 V= langsam von 0 Volt an einschalten und den Strom beobachten.
Vorhandene Elkos mussen erst formatiert werden.

Ich würde vorschlagen, das das ein Radioman tut. Es könnte viel Schaden entstehen. Denn viele Transistoren gibt es heute nicht mehr !

Blaupunkt_Koeln_1964.JPG

Sehr selten : FM - ZF mit 6,7 MHz ...

Mit einem Kleinstsender AM / FM kann man ein externes Signal im Radio hören.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
oldiedriver
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 229
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Montag 31. Oktober 2016, 07:06

Wie das mit dem Suchlauf hier funktioniert kann ich Dir aus Erfahrung nicht genau sagen. Läßt sich einer der beiden Regler (Lautstärke/Suchlauf) drücken? Das wäre ein Ansatz.
Ansonsten kann ich mich Andreas nur anschließen. Alte Elektronik fährt man langsam hoch, Röhrentechnik (hier nicht vorhanden {blinzel} ) nochmals etwas geschützter.
Wenn da mehr Interesse besteht am Gerät kann ich gerne mal einen Bekannten fragen. Der lebt von solchen Geräten und hat da bestimmt mehr Hintergrundwissen was den Suchlauf angeht.

Sehr selten : FM - ZF mit 6,7 MHz ...

Aber nur in den letzten beiden ZF-Stufen -roll- .Sollte ein Doppelsuper sein denke ich.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Montag 31. Oktober 2016, 21:02

Ok, das wußte ich nicht. -roll- Also als ich es gekauft hatte, wollte ich natürlich wissen, ob es noch geht und habe es an meine (nicht voll geladene) 6V Batterie zum Test angeschlossen. Ebenso den Lautsprecher und die Antenne. Licht im Radio leuchtete und es hat ganz normal gespielt. Umschalten und auch Ein- Ausschalten per Hand (ohne Suchlauf) war kein Problem. Ebenso die anderen Frequenzbänder. Es schien alles ok zu sein. Das ist jetzt 2 Jahre her. Ich denke mal, daß Ihr das mit dem langsamen Hochfahren auf den ersten Start nach extrem langer Lagerzeit bezieht oder meint Ihr das generell (bei jedem Einschalten). Ist es, da es ja vor 2 Jahren problemlos lief, jetzt nochmal erforderlich? Ich bin kein Elektroniker, daher die wahrschinlich blöde Frage: Welche Elkos?
Das mit dem Kleinsender über FM hatte ich mir auch schon überlegt. Das Radio verfügt aber scheinbar auch über einen seitlichen Eingang (Diodenanschluss). Im Netzt hatte ich dazu mal Adapterkabel für z.B. MP3- Player gesehen (leider völlig überteuert).
Bezieht sich die Sicherung mit 2A (träge) auch auf 6V?
"Oldidriver", wenn Dein Bekannter mir vielleicht eine Bedienungsanleitung per PDF (oder wie auch immer)- zu dem Radio zukommen lassen könnte wäre das super und würde sicherlich auch die Frage mit dem Suchlauf klären.

Benutzeravatar
oldiedriver
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 229
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Dienstag 1. November 2016, 07:12

Das mit dem langsamen Hochfahren unter Beobachtung der Stromaufnahme macht man nach längerer Lagerung alter Elektronik. Das hast Du eigentlich mit Deinem "Spannung ran und los gehts" übersprungen.
Elkos sind in Kurzform Elektrolytkondensatoren. Diese können nach so langer Zeit durch den Stromstoß beim Einschalten Schaden nehmen. Legt man sie vorsichtig (siehe oben) über längere Zeit wieder an die Betriebspannung formieren sie sich im Normalfall. Das kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Ist aber eigentlich jetzt erledigt.

Die 2 A beziehen sich auf 12V. Bei 6V brauchst Du 4A träge (siehe oben).
Ich kann meinen Kumpel gerne fragen was er zu dem Modell weiß und hat. Dauert eventuell ein paar Tage.
Noch ein Hinweis.
Mit guten Westbeziehungen hätte es also auch damals tatsächlich im 311 landen können.

Das Köln war damals das Spitzenradio bei Blaupunkt und sah sich eher in der Heckflosse oä. -roll- .

Die Buchse an der Seite sehe ich eher als Verbindungsbuchse zwischen Endstufe/Stromversorgung und eigentlichem Radio. Das Gerät besteht doch aus zwei Kisten, oder?
Wenn dem so ist geht das nicht so einfach mit Stecker rein und los.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Dienstag 1. November 2016, 14:06

Also mit der Heckflosse stimmt es ja. Der 311 hat ja auch kleine Heckflossen :-|

Bezüglich der 2 "Kisten" hast Du recht. Es ist aber schon über eine andere Buchse mit dem Verstärker verbunden. Die von mir gemeinte Buchse ist neben der Antennenbuchse (leider im Bild etwas vom Kabel verdeckt). Hier mal ein Bild der seitlichen Anschlüsse.
Anschluesse-seitlich.jpg

Das mit den Unterlagen/ Infos zum Radio über Deinen Bekannten hat keine Eile. Wenn er mir da weiterhelfen könnte würde es mich freuen.

Benutzeravatar
oldiedriver
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 229
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Dienstag 1. November 2016, 16:07

Sendesuchlauf:
Sendewahlknopf eindrücken - Sendesuchlauf startet in die letzte genutzte Suchlaufrichtung. Ist der Suchlauf am Skalenende (Zeiger) schaltet der Suchlauf automatisch um und beginnt den gleichen Vorgang rückwärts. Bei erreichen eines starken, empfangswürdigen Senders stoppt er Suchlauf. Erneutes Drücken startet ihn neu.
Probleme hierbei sind die Kontakte hinter dem Knopf und die gesamte Mechanik (Motor etc. verharzt gerne und ist dann zu schwergängig. Motor schafft es nicht mehr, geht selber kaputt oder die Motoransteuerelektronik - Überlastung = Defekt). Bei dem Schalter brechen/verbiegen die Schaltlamellen.
Soll bei fast allen Modellen die nicht durchgesehen worden sind so sein. Ist also fast davon auszugehen, daß es bei Dir auch so ist.

Sender abspeichern:
Sender anwählen und scharf einstellen. "U" Taste herausziehen bis diese einrastet und danach richtig eindrücken. Durch diesen Vorgang speichert die Mechanik die manuelle Einstellung ab. Kann mit beiden Tasten gemacht werden. Ergo - zwei UKW Programmspeicher.
Aber auch hier - Mechanik sollte vor solchen Vorgängen mal komplett gewartet werden. Das ist nichts für Grobmotoriker!

Die Buchse die Du da zeigst ist eine Messbuchse für Servicearbeiten bzw eine Fernbedienung/Motorantenne (?). Mann könnte dort aber auch an Pin 2 ein NF-Signal einspeisen. So recht weiß ich allerdings einige Schaltkontakte im Plan nicht zuzuordnen. Denn wenn Du ein Fremdsignal einspeisen willst musst Du ja den Signalweg des Radios vom Verstärker abtrennen (zu Hause drückst Du dann TA/TB/CD/Aux oä). Diesen Schalter hast Du aber vorn am Radio nicht.

Noch ein Wort zu der Sicherung.
Der mir jetzt vorliegende (lesbare) Plan bezieht sich auf seine angegebene Spannungen bei 7V (für Dich 6V) das heißt das die angegebene Sicherung sich auch auf 6V bezieht (2A).
Ich war bisher davon ausgegangen das der Plan sich auf 12V bezieht.
Mein Fehler!

Soweit erstmal im Steno den heute erlangten Wissensstand.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1898
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Dienstag 1. November 2016, 17:16

Ich möchte mal mein sehr bescheidenes Wissen über Radios einfließen lassen. An meinem Blaupunktradio ist die ominöse Buchse mit einer Kappe abgedeckt. Nimmt man die Kappe ab, schaltet das Radio aus, also nur der Empfänger. An diese Buchse könnte ich ein Adapterkabel anschließen und den Mp3 Player betreiben. Die Qualität ist aber recht mäßig, so dass ich das lasse.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3235
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 1. November 2016, 18:24

Dies ist hier aber nicht ganz so, an/über dieser Buchse lässt sich der Motor vom Suchlauf starten, eine Automatikantenne bedienen, die Feldstärke messen und an Pin 2 tatsächlich das unverstärkte NF-Signal abnehmen, bzw. auch eins einspeisen (Leitung geht über das Laustärke-Poti direkt zur 1. NF-Stufe). Dies ist also irgendwie ein Anschluß für eine Fernbedienung.

Buchse.JPG
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Dienstag 1. November 2016, 21:28

Also erstmal wieder vielen Dank an alle für Eure Infos, vor allem an "oldiedriver" für die schnelle und umfangreiche Schilderung der Funktionsweise des Suchlaufs. Repariert Dein Bekannter diese Radios? Dann würde ich mal vorsichtig Interesse an den Kontaktdaten (per E- Mail oder PIN) anmelden. Man weiß ja nie, bzw. könnte er vielleicht mal einen Blick auf die Technik werfen bevor ich sie einbaue. Was den Start des Suchlaufs angeht, bin ich intuitiv eher von dem bunt gekennzeichneten Drehring hinter dem rechten Knopf auf der Frontseite ausgegangen. Dieser rastet in mehreren Positionen ein.

Wenn man so bedenkt, was 1964/66 schon alles technisch (auf recht kleinem Raum) möglich war (automatischer Sendersuchlauf mit Speicherfunktion, Fernbedienung, Motorantennenanschluss etc.). Echt Wahnsinn! Ich wollte ja eigentlich nur ein ganz simples Radio mit UKW in schöner Optik, aber es entpuppt sich ja nun scheinbar doch als der "Stein der Weisen" aus den 60ern. Da bin ich jetzt schon recht beeindruckt von dem Teil. :roll:
Ich hoffe nur, daß es beim Einbau in das Wartburgarmaturenbrett keine Platzprobleme gibt. Es ist ja doch etwas größer wegen dem Verstärkerteil (ist aber auch nach oben/ unten schwenkbar).

Benutzeravatar
oldiedriver
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 229
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Mittwoch 2. November 2016, 07:13

Kann ich gerne fragen. Wäre sogar für Dich mit dem Fahrrad zu erreichen -roll- .
Der Suchlauf sollte nicht einrasten. Das übernimmt ja die Elektronik für Dich. Sucht den nächsten Sender und hält dort automatisch an. Ist also als Taster zu betrachten.

Radios mit Suchlauf sind zwar nicht der Standard zu dieser Zeit, aber als normaler Stand der Technik zu betrachten.
Saba (Firma aus dem Schwarzwald) hatte dies schon vor dem Krieg gemacht http://www.radiomuseum.org/r/saba_980wlk.html, nach dem Krieg waren sie bei ihren Spitzen-Modellen sehr bekannt und beliebt dafür (und sind es heute auch noch). Auf DDR-Boden hatte dies nur Stern-Radio-Rochlitz einmal gemacht http://www.radiomuseum.org/r/stern_roch ... autom.html.
Ein Radio mit Suchlauf habe ich auch, welches fast so männlich funktioniert wie Deines. Ist allerdings ein Kofferradio und Bj.1966.
Das mal aus kleiner Ausflug in einen anderen Teil der alten Technik.

Die anderen Gimmicks sind allerdings nichts besonderes (Motorantennenanschluß, Fernbedienung - drängt sich fast von allein auf bei den Funktionen).
Ohne es jetzt genau zu wissen, aber ich denke mal der Drehknopf hinter dem Sendesuchlauf schaltet die Empfindlichkeit (Nah/Fern) des automatischen Suchlaufs. Was passiert denn mit dem kleinem roten Zeiger rechts im Fenster wenn Du daran drehst?
Weitere eventuelle Funktion könnte sein a) manuelle Umschaltung der Suchlaufrichtung b) Freischaltung des Verstärkers vom Radioteil. Denn dieser Umschalter ist im Plan eingezeichnet. Dann wäre es recht einfach an der Buchse zwischen 2-6 ein externes Gerät zur Wiedergabe anzuschließen.
Der Blindstecker auf der Buchse müsste eigentlich an der Stelle eine Brücke drin haben.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7723
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 2. November 2016, 08:03

Das erste vollelektronisch abgestimmte Autoradio A 200 ( 1979 ) - leider nur ein Monoautoradio - teilte die Skala bei AM / FM in 16 Punkte ein, die mit einer LED hinterlegt waren. Jede LED entsprach ca. 1 MHz Empfangsbereich bei FM. Die Abstimmung erfolgt in 1024 digitalen Stufen.
Einen VRF - Decoder konnte man anschliessen.
ABER : Es besitzt eine Knack - und Störunterdrückung bei FM !
Die eigenen oder fremden Zündstörungen werden ausgeblendet.
Diese Schaltung habe ich 2 mal in meinen profesionellen Plattenspieler T 146 eingebaut und die beiden Kanäle gepegelt - da fehlt fast das Plattenknacken !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
oldiedriver
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 229
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Mittwoch 2. November 2016, 17:05

Der Drehschalter bewirkt wohl wie gesagt einerseits die Umschaltung der Suchlaufempfindlichkeit und in der dritten Stellung die Umschaltung des NF-Teils auf externe Einspeisung.
Und ja, mein Kumpel würde sich das Radio anschauen. Alles weitere über PN denke ich.

Das A200 hatte ich bis vor 3 Jahren auch noch rumliegen. Habe ich dann weitergegeben. Das Ding hat vor allem eine richtig gute Empfindlichkeit auf FM.
Das Radio hat auch noch im Fernempfang hörbar Sender ran geholt, die andere nur noch schwach bis gar nicht rein bekommen haben. War/ist ne tolle Kiste in den Wagen, wo man sie einbauen kann. Für mich im W311 leider nicht zu gebrauchen :lol:
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Mittwoch 2. November 2016, 23:10

Wunderbar. Dann haben wir, ja wirklich "Licht ins Dunkel gebracht", was die Funktionen und die Bedienung dieses Radios angeht. Schon mal Danke für die Kontaktdaten im Voraus.
Mal noch eine Frage zu den Zusatzscheinwerfern. Wenn ich dafür eine Kontrollleuchte benötige, kann ich ja die freie orange Leuchte im Kombiinstrument nehmen. Wie sollte man diese anklemmen? Einfach in Reihe mit dem "Klavier"- Schalter, den ich dafür nehmen will?

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1898
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Donnerstag 3. November 2016, 09:22

In Reihe auf keinem Fall, wenn dann parallel.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Umnutzung Zigarrenanzünderanschluss und Kontrolleuchte für Zusatzscheinwerfer?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Freitag 4. November 2016, 09:45

Ok, danke.


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron