Bilux H4 bei 6V?

Zündanlage, Lichtanlage, Instrumente, Lima, Anlasser

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Montag 5. Dezember 2016, 21:51

Hallo, ich habe in meinem 311 (BJ 1965) eine 6V Anlage und bisher die normalen runden 6V 45/40W P45t Bilux Glühbirnen drin. Hab jetzt entdeckt, daß auch H4 Lampen für 6V angeboten werden. http://www.ebay.de/itm/371787464195?_tr ... EBIDX%3AIT
Offenbar sind diese nicht in der STVO zugelassen. Warum? (Vielleicht weil es sie damals noch nicht gab und heute schlicht keiner Tests damit gemacht hat oder gibt es da wirklich entsprechende Gefahren?)

Die Frage ist jetzt, hat jemand aktuell Erfahrungen damit? Alle Beiträge zu dem Thema, die ich im Forum gefunden habe, gaben keine konkrete Antwort darauf, ob sie im 311 mit Asym. Scheinwerfergläsern und den für 65 üblichen Reflektoren (mit vorgezogenem Chromlampenring) problemlos verwendbar sind. Bringen die was? Ist es bei gleicher Watt- Zahl wirklich heller? Es gibt auch eine 55/ 60W Variante, die ich aber wegen eventueller Überforderung der Lima nicht in Erwägung gezogen hatte. Wo seht Ihr bei der 40/ 45W Variante eventuell Gefahrenpotential? Ich will ja nicht, daß mir dann vielleicht was abfackelt, wie es bei unsachgemäß eingebauten Xenonscheinwerfern (in deutlich modernere Fahrzeuge) wohl der Fall sein kann. Auf der anderen Seite, sind H4 dieser Art bei 12V Anlagen ja sozusagen Standard oder.

berlintourist
Hupkonzertmeister
Beiträge: 649
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Montag 5. Dezember 2016, 22:57

gehen würde vieles - stellt sich die frage nach der sinnigkeit. wie oft biste denn des nächtens unterwegs im dunklen winter zu beispiel? :-| ich bin im 353er auch mit bilux unterwegs, etliche westbleche auch. ist kein vergleich zur heutigen stadionbeleuchtung , aber es hat früher gereicht und heute isses auch nicht dunkler. :lol:
genehmigte h4 birnen mit bilux-sockel gibts übrigens auch - allerdings für 12V.

gruß

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2584
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 6. Dezember 2016, 01:31

Spritti hat geschrieben:Offenbar sind diese nicht in der STVO zugelassen. Warum?

Schlicht und ergreifend deshalb, weil die zum Erlangen des E-Zeichens notwendigen Prüfungen nicht gemacht wurden. Dies wahrscheinlich deshalb, weil die Kosten für solche Prüfungen in keinem Verhältnis zum möglichen Absatz dieser Birnchen in einem Nischenmarkt stehen oder weil Dinger sowieso am anderen Ende der Welt hergestellt werden und der größte Teil davon auch dort verkauft wird.

berlintourist hat geschrieben:... ist kein vergleich zur heutigen stadionbeleuchtung , aber es hat früher gereicht und heute isses auch nicht dunkler.

Naja, noch früher haben auch Acetylenfunzeln oder gar überhaupt keine Leuchten "gereicht", das Argument zieht also so nicht richtig.
Da die Lichtausbeute bei Halogenlampen je nach Herstellerangabe zwischen 20% und 50% höher ist als die von Glühlampen gleicher Leistung, fahre ich seit ein paar Jahren sogar in meinen uralten symetrischen Scheinwerfern 35/35W Halogen (mit Sockel BA20D), diese allerdings mit Prüfzeichen und von einem deutschen Hersteller (Spahn). Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt, mit den 35W-Funzeln habe ich seit dem eine Fahrbahnausleuchtung, welche auch dem Namen gerecht wird.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7509
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 6. Dezember 2016, 07:40

Vergleiche die Anordnung des Fernlichtfadens bei der Biluxlampe 40 / 45 W und der H 4 - Lampe !
Das dürfte mit einem originalen Reflektor nicht funktionieren !

Man fährt vor eine weisse Wand 5 Meter und vergleicht den Lichthof beider Leuchtmittel über der Abblendtrennlinie.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Dienstag 6. Dezember 2016, 12:13

Ja mit dem Fahren im Dunkeln ist es wie mit einer Panne. Man versucht es zu vermeiden, aber gelingen wird es nie ganz. Kommt man mal auf einem Treffen später los oder die Fahrt verlängert sich wegen Baustelle/ Stau etc. oder schlicht und ergreifend wegen einer Panne. Schon hat man eine Fahrt im Dunkeln und da wäre gutes Licht sicher nicht schlecht.

Wabufan: Was genau meinst Du mit der Anordung des Fernlichtfadens. Ich hab mal beide auf Bildern bei Ebay verglichen und kann keinen wesentlichen Unterschied feststellen. Auch die Richtung des kleinen Reflektorschirmchens im eingebauten Zustand müsste (von der Anordung der Lampenkontakte ausgehend) gleich sein. Nur hat die H4 vorn halt diese graue Farbe auf dem Glas und generell den langen Glaszylinder, was die P45t- Lampe nicht hat.
http://www.ebay.de/sch/sis.html?_nkw=Gl ... 7675.m4100
http://www.ebay.de/itm/371787464195?_tr ... EBIDX%3AIT

Das mit dem E- Zeichen, leutet ein. Da könnte ich ja mal schauen, ob der gleiche Hersteller die 12V- Variante mit E- Zeichen anbietet. In diesem Fall wäre wohl vom Konw How her davon auszugehen, daß die Lampen auch in 6V vernüftig hergestellt wurden.

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3228
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon carsten » Dienstag 6. Dezember 2016, 12:21

Hier noch ein netter Beitrag zum Thema. Ist zwar MZ, aber im wesentlichen das gleiche Thema.

http://www.simantik.de/mz-scheinwerfer-licht.shtml
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

berlintourist
Hupkonzertmeister
Beiträge: 649
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Mittwoch 7. Dezember 2016, 00:00

bic hat geschrieben:Naja, noch früher haben auch Acetylenfunzeln oder gar überhaupt keine Leuchten "gereicht", das Argument zieht also so nicht richtig.

ich wusste, daß sowas kommt. und vor acetylen waren kerzen en vouge :lol: . allerdings waren diese spärlichen funzeln eben auch "ausreichend", gemessen an der geschwindigkeit der fahrzeuge und so weiter ..

aaaber; ich hab mich mal hinreissen lassen und h4 lampen mit zulassung (narva) bestellt. schaun mer mal.

wenn ich aussagekräftige bilder vom unterschied machen kann, stell ich sie hier rein.

gruß

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Mittwoch 7. Dezember 2016, 18:31

"Carsten": Danke für den Link zum MZ- Forum. Das ist ja recht ernüchternd. Nachdem ich das gelesen hatte, bin ich, bei den Preisen pro Lampe (zwischen 17 und 30 Euro) doch eher geneigt, es so zu belassen wie es ist. Allerdings werde ich einfach die Zusatzscheinwerfer wieder anbauen. Ich hab jetzt Originale mit Chromrand bekommen (hatte vorher 80er Jahre Teile demontiert). Die haben zumindest schon mal H3 Lampen (glaube mit 35W) drin. Ich denke das wird schon ein wenig mehr "Licht ins Dunkel" bringen. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob im Extremfall die Lichtmaschine (220W) noch dafür ausreicht. Da muss ich nochmal ein bishchen rechnen.

"Berlintourist": Bitte auf jeden Fall Bilder nachreichen, wenn Du hast. Ich bin wirklich mal auf die direkte Gegenüberstellung/ bzw. das Ergebnis gespannt. Bist Du nun eigentlich noch mit 6V oder 12V unterwegs?

berlintourist
Hupkonzertmeister
Beiträge: 649
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Mittwoch 7. Dezember 2016, 20:04

Spritti hat geschrieben:Bist Du nun eigentlich noch mit 6V oder 12V unterwegs?

353er - 12V

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7509
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 8. Dezember 2016, 04:01

Spritti hat geschrieben: ... Die haben zumindest schon mal H3 Lampen ( glaube mit 35 W ) drin. Ich denke das wird schon ein wenig mehr "Licht ins Dunkel" bringen. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob im Extremfall die Lichtmaschine ( 220 W ) noch dafür ausreicht. Da muss ich nochmal ein bishchen rechnen. ...

Hauptscheinwerfer 2 x 55 W H4 = 110 W
Nebelscheinwerfer 2 x 55 W H 3 = 110 W
Nur mit den Scheinwerfern ist die Gleichstrom - LIMA zu 100 % ausgelastet.

Kennzeichen, Rücklicht, Instrumentenlicht, Zündung, Blinker, Bremslicht und Batterieladung etc. nicht mitgerechnet.

Es gibt eine Gleichstrom - LIMA mit 500 W und 12 V=.

GL_LIMA_14V_500_W.jpg

Die sollte dann schon benutzt werden ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Kolumbus
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 803
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Donnerstag 8. Dezember 2016, 20:42

Also es gibt die H4 für Bilux mit Zulassung auch von Osram. Die habe ich drin, da ich doch ab und an nachts länger unterwegs bin. Der Unterschied ist sehr deutlich und auch merkbar. Ein Mitfahrer hat mir einmal gesagt, dass die guten Reflektoren und die H4 besser die Fahrbahn ausleuchten als bei seinem 1.3er.

Fazit: Für mich empfehlenswert.

https://www.conrad.de/de/halogen-leuchtmittel-osram-original-line-r2-4540-w-846821.html
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

berlintourist
Hupkonzertmeister
Beiträge: 649
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Donnerstag 8. Dezember 2016, 20:49

sodala, hier das ergebnis des leuchtmitteltausches:

so siehts das lenkrad ..
k-1bilux.jpg
bilux
k-2h4.jpg
h4


..und so der radfahrer beim überholen des boliden.
k-3bilux.jpg
bilux
k-4h4.jpg
h4


jeweils im standgas fotgrafisch festgehalten. mit etwas drehzahl, sprich beim fahren,
ist der unterschied ein wenig deutlicher.
Zuletzt geändert von berlintourist am Donnerstag 8. Dezember 2016, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
oldiedriver
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 141
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Donnerstag 8. Dezember 2016, 20:52

Unten drunter steht allerdings
Hinweis
Kann nicht als Ersatz für H4-Lampen verwendet werden!

Wie muß ich die Sache denn jetzt verstehen?
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Kolumbus
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 803
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Donnerstag 8. Dezember 2016, 20:56

Ganz einfach, bei denen sind die Glühwendel an der Stelle, wo sie bei Bilux sind. Deshalb dürfen die nicht in H4 geeignete Scheinwerfer, so wie H4 nicht in Biluxscheinwerfer darf
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Kolumbus
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 803
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Donnerstag 8. Dezember 2016, 20:56

berlintourist hat geschrieben:sodala, hier das ergebnis des leuchtmitteltausches:

so siehts das lenkrad ..
k-1bilux.jpg
k-2h4.jpg


..und so der radfahrer beim überholen des boliden.
k-3bilux.jpg
k-4h4.jpg


jeweils im standgas fotgrafisch festgehalten. mit etwas drehzahl, sprich beim fahren,
ist der unterschied ein wenig deutlicher.


OT seit wann habt Ihr in Leipzig Schnee??? Hier im Gebirge iss nix.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

berlintourist
Hupkonzertmeister
Beiträge: 649
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Donnerstag 8. Dezember 2016, 21:00

das is keen schnee, das ist schotter {Ärgern} .. musste ne weile suchen um was unbeleuchtetes zu finden .. in diesem fall die zufahrt zu einer gartenanlage.

Benutzeravatar
Kolumbus
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 803
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Donnerstag 8. Dezember 2016, 21:10

berlintourist hat geschrieben:das is keen schnee, das ist schotter {Ärgern} .. musste ne weile suchen um was unbeleuchtetes zu finden .. in diesem fall die zufahrt zu einer gartenanlage.

Pffff.... immer diese Städter. Alles beleuchtet und Schotter ohne Ende auf der Strasse rumliegen. Knips ich das Hoflicht aus, da ist es finster wie.... dafür ist die Strasse asphaltiert. Genug OT.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
oldiedriver
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 141
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Freitag 9. Dezember 2016, 06:55

Irgendwie habe ich da jetzt ein Verständnisproblem.
Also es gibt die H4 für Bilux mit Zulassung auch von Osram.

Deshalb dürfen die nicht in H4 geeignete Scheinwerfer, so wie H4 nicht in Biluxscheinwerfer darf

Heißt das jetzt, das ich die gezeigten Osram Lampen in normale Bilux-Scheinwerfer einbauen kann, oder wie muß ich das verstehen?
Viele Grüße
Jörg

berlintourist
Hupkonzertmeister
Beiträge: 649
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Freitag 9. Dezember 2016, 09:03

oldiedriver hat geschrieben:Heißt das jetzt, das ich die gezeigten Osram Lampen in normale Bilux-Scheinwerfer einbauen kann, oder wie muß ich das verstehen?

so ist es. diese sind extra dafür geklöppelt, genau wie die von mir verwendeten narva-teile.
:smile:

Benutzeravatar
oldiedriver
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 141
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Freitag 9. Dezember 2016, 16:28

Tja, schade das ich 6V- habe. Aber da ich sowieso ein Schönwetterfahrer im Sommer bin und bei Dunkelheit immer schon im Alltagsauto sitze sollte das dann zum Glück nicht mein Problem sein.
Dank Dir für die Richtigstellung.
Dann also weiterhin NARVA {geschwärzt} .
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1768
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Bj 1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Freitag 9. Dezember 2016, 18:08

Interessant, ich hätte nicht gedacht, dass man H4 Lampen in normale Scheinwerfer einbauen kann. Hat denn wer die genaue Bezeichnung und Quellen für 12 V H4 Lampen für normale Lampengläser?
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2584
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 9. Dezember 2016, 18:45

Wilfried hat geschrieben:Interessant, ich hätte nicht gedacht, dass man H4 Lampen in normale Scheinwerfer einbauen kann....

Kann man auch nicht, denn zur H4-Lampe wird das Teil nur mit dem Sockel P43t. Die "normalen" Bilux-Glühlampen" (R2-Lampe) haben jedoch einen Sockel P45t, eine H4 passt ohne die Verwendung einer Blechschere nicht in eine R2-Fassung. Allerdings gibt es nun eine halbe handvoll Hersteller, die bauen R2-Lampen auch als Halogenlampe:

Halogen.JPG
Auszug Katalog Spahn

das hat aber nichts mit H4 zu tun, diese Bezeichung ist wohl eher zum Gattungsbegriff geworden.

Die oben gezeigte 45/40W Halogen-R2 hat übrigens eine ECE-Zulassung (E-Zeichen), es gibt diese aber auch noch in höheren Wattagen bis 100/90W, dann aber ohne Prüfzeichen. Übrigens, wer noch symetrische Scheinwerfer mit den 35/35W Glühlampen mit dem Sockel BA20d fährt, dem kann auch geholfen werden, hier gibt es sogar "Blue"-Ausführung. Man halt nur immer schauen, ob die Lampen ein Prüfzeichen haben.

Benutzeravatar
Kolumbus
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 803
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Freitag 9. Dezember 2016, 18:46

Wilfried hat geschrieben:Interessant, ich hätte nicht gedacht, dass man H4 Lampen in normale Scheinwerfer einbauen kann. Hat denn wer die genaue Bezeichnung und Quellen für 12 V H4 Lampen für normale Lampengläser?


Wilfried, das sind keine normalen H4 sondern Halogenlampen mit Bilux Glühwendelposition. Bezeichnung siehe mein Link von oben für Osram, Narva weiss ich leider nicht.

H4 dürfen nicht verwendet werden!
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Jugendspieler
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 20. August 2009, 21:40
Mein(e) Fahrzeug(e): W 312
Wohnort: Mainz-Bingen

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Jugendspieler » Freitag 9. Dezember 2016, 19:26

LUCAS Bilux H4 Halogen Scheinwerferlampe 12V 60/55W P45t ist eine H4 Halogen Scheinwerferlampe für Haupt- und Fernscheinwerfer mit Biluxsockel und wird von OTS OldtimerTeileSaar angeboten.

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1768
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Bj 1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Freitag 9. Dezember 2016, 20:03

Ich habe mir die Osram bestellt. Die hat 45/40 Watt, wie das Original. Die anderen sind zwar etwas preiswerter aber haben 60/55 Watt. Meine 220 Watt Lima hat jetzt schon zu tun, da will ich ihr nicht noch mehr zumuten.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8352
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Freitag 9. Dezember 2016, 20:35

Diese Osram Oldtimer Brenner gibt es auch in 12V. Ich habe bisher nur Gutes gehört. Die Lichtausbeute ist sichtlich besser.
Und Wilfried ist ein Kleverle. Er denk nebenbei auch mal an den Stromverbrauch und seine Lima. {top} :smile:
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

berlintourist
Hupkonzertmeister
Beiträge: 649
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Freitag 9. Dezember 2016, 21:16

die narva hat auch 45/40 w. hier oder eben preiswerter hier käuflich zu erwerben.

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Spritti » Sonntag 11. Dezember 2016, 22:54

Also da ich 6V habe und auch behalten will, bleibt eigentlich nur der Griff zu den Zusatzscheinwerfern. Die Lichtmaschine wäre aber bei folgenden Dauerverbrauchern restlos überfordert.
Zusatzscheinwerfer (2x 35W H3 Leuchten) 70W, Fernlicht (Bilux) 90W, Standlichtlampen 4W, Zündung 25W, (Kraftstoffgeber laut Ihling) 4W, Armaturenbeleuchtung (knapp 5W), Schlußleuchten 10W, Kennzeichenbeleuchtung 25W sowie ggf. noch Scheibenwischer 8W und Gebläse 20W. (Radio muß wohl aus bleiben). Gesamt also bei gutem Wetter (ohne Scheibenwischer und Gebläse) 233W und bei schlechtem Wetter 261W!! Natürlich kommen ab und an auch Blinker und Bremsleuchten kurzzeitig dazu. Angeblich ist die 220 W Lima (laut Ihling) auf eine Überlastung von 50% ausgelegt. Damit wären bis zu 330W möglich.
Da ich nicht so der Elektriker/ Elektroniker bin, kann ich das nicht so recht einschätzen. Wie lange macht die Lima das mit. Ich will ja auch nicht, daß mir das Teil abfackelt. Gibt es für 6V auch eine stärkere Variante? Oder ist das so alles noch im Rahmen und ich mach mir da zu viele Sorgen?

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1768
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Bj 1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Sonntag 11. Dezember 2016, 23:08

Meine hat nach einer 8 Stundenfahrt und ohne Zusatzscheinwerfer abgekackt. Die Batterie war leer, gebrannt hat Gott sei Dank nichts.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

EMST
Tastenquäler
Beiträge: 339
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Bilux H4 bei 6V?

Ungelesener Beitragvon EMST » Montag 12. Dezember 2016, 01:37

Wieso will man eigentlich auf gedei und verderb bei 6V bleiben? -nixwissen-


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste