"Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Zündanlage, Lichtanlage, Instrumente, Lima, Anlasser

Moderator: ZWF-Adminis

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

"Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 30. Mai 2017, 20:26

Ich habe mir in den Kopf gesetzt, einem 6V-311er mit AHK eine Anhängerblinkkontrolle nachzurüsten, weil diese ja eigentlich Vorschrift ist.
Nun ist mir dieser ganze Zweikreis-Blinkgeber-Blinkhebel-Spiddel eigentlich zu aufwändig.
Bei meinem Camping habe ich einfach ein Bremslichtkontrollrelais 3x21W (aber eben 12V) vor den Blinkschalter (also in die Leitung 49a) geklemmt, funktioniert einwandfrei.

Leider kann ich aber kein Bremslichtkontrollrelais 6V 3x21W finden und auch nicht vergleichbares.

Kann man sowas mit kleinem Aufwand selbst zusammenstecken, nachdem man im Conrad für im Verhältnis viel zu viel Geld das Vogelfutter eingekauft hat?

Oder gibt es eine alternative, den Strom zu messen und bei Erreichen eines gewissen Stroms eine Kontrollleuchte einzuschalten?

Elektronischen Blinkgeber will ich eigentlich auch nicht. Der Hitzdrahtblinkgeber macht das schon (ich weiß schon, der bräuchte eigentlich Zweikreis oder Anhängerlichtbaustein, aber meiner Erfahrung nach kommt er mit der zusätzlichen Last ganz gut klar).
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 383
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Dienstag 30. Mai 2017, 20:53

Moin!

Ohne Elektronik, mit wenig Bauteil-Aufwand:
Einige Windungen Wicklungsdraht um einen Reed-Kontakt.
Durch diese Wicklung (10-30 Windungen, 0,5-1,2mm Draht-Durchm. je nach Empfindlichkeit des Reed-Kontaktes)
wird der Blinkerstrom geführt und betätigt den Reed-Kontakt(Schliesser), der wiederum selbst eine Kontrollampe einschaltet.
Kein/zuwenig Strom durch Blinker/Wicklung = Kontrolllampe bleibt aus

bis dann
Markus

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8632
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 30. Mai 2017, 20:56

Wieso 3x und nicht 2x?
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8632
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 30. Mai 2017, 20:57

Hier noch ein alter Beitrag vom gutem Detlef und dem Betriebselektriker. Evtl. ist der schwer zu finden, weil das Thema keinen Titel hat....
viewtopic.php?t=694&start=30
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 30. Mai 2017, 20:58

https://www.reichelt.de/?ARTICLE=6281&P ... GwodWQMJQw

Sowas, quasi? Ich bilde mir ein, dass genau so ein Teil original auch da drin ist, in den Kontrollrelais.

Wäre ja gar nicht mal so blöd, da könnte ich also ein originale Kontrollrelais neu bestücken und damit auf 6V 3x21W (also ca. 10A Schaltstrom) umbauen!

Ich muss mal in ein originales Kontrollrelais reinguggen, am Ende braucht´s da nur ne kürzere Wicklung ringsrum... :eek:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 383
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Dienstag 30. Mai 2017, 21:20

Wartburgbauer hat geschrieben:https://www.reichelt.de/?ARTICLE=6281&PROVID=2788&wt_mc=amc141526782519998&gclid=CJOM3rClmNQCFU-eGwodWQMJQw
Sowas, quasi?
Genau. Dieser hat eine relativ große Streuung bei der Empfindlichkeit, wird mit 13-60 AT angegeben.
AT = Ampere x Turn(Windung)
also
bei 1 Ampere durch die Wicklung braucht er 13-60 Windungen, um zu schliessen.
oder
bei 3 Ampere 4,34 - 20 Windungen

usw.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 30. Mai 2017, 21:38

Hmmm....okay.
Ist die Streuung eine Fertigungstoleranz oder kommt das auf den aktuellen Gemütszustand und den Stand es Mondes relativ zum Mars an, wann der eine Schalter wie schaltet?

Kurz: Wenn ich jetzt rausfinde, dass der, den ich gekauft habe, bei 42 AT schaltet, bleibt dass dann so? Oder Schaltet er morgen erst bei 52 und übermorgen doch schon bei 20?

Fertige Reed-Relais, die bei 10A schalten, scheint es nicht zu geben, oder?
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8632
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 30. Mai 2017, 22:02

Da nimmst Du dort einen anderen mit weniger Streuung. Z.b. den KSK-1A35-1015 mit 10...15 AT
Musst Du mal durchblättern.
Und die Streuung ist bauartbedingt nicht mondphasenabhängig.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 30. Mai 2017, 22:31

Okay.

Mir erscheint ja der hier am geeignetsten: https://www.conrad.de/de/reed-kontakt-1 ... 03640.html

Nicht gar so winzig und mit 40...80AT bekomme ich wenigstens zwischen 4 und 8 Windungen hin.

Bei 10...15AT mache ich ja nur ein bis anderthalb Wicklungen, das stelle ich mir schwierig vor.

Aber nochmal für den elektrotechnischen Laien: Entscheident ist nur die Windungszahl, nicht der Drahtquerschnitt der Windung?
Also ist es tehorethisch egal, ob ich einen Draht mit 0,1mm² (gut, der wird bei 10A wahrscheinlich zur Glühwendel) oder 10mm² da ringsrumwickele?
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 383
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Dienstag 30. Mai 2017, 23:30

Wartburgbauer hat geschrieben: Also ist es tehorethisch egal, ob ich einen Draht mit 0,1mm² (gut, der wird bei 10A wahrscheinlich zur Glühwendel) oder 10mm² da ringsrumwickele?
So ist es. Natürlich im praktikablen Bereich.
Bei zu großer Drahtstärke bringt man die benötigten Windungen u.U. nicht so unter, das sie alle auf den Kontakt Einfluß haben.
mit 40...80AT bekomme ich wenigstens zwischen 4 und 8 Windungen hin
Demnach rechnest Du mit einem zu überwachenden Strom von 10A? Wo kommt der her? Um einen Anhängerblinker zu überwachen, würde ich bei 6V einen Strom von ca. 3,5A erwarten.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 31. Mai 2017, 08:22

Ich überwache den Gesamtstrom, der zu den Blinklampen fließt. Das Teil soll in die Leitung Klemme 49a, also zwischen Blinkgeber und Blinkschalter.
Ich will also rausfinden, ob DREI oder ZWEI Lampen an sind.

Bei drei: AHK-KL an, bei zwei: Aus.

Zugegeben: Bei intaktem Anhängerblinker aber defekter Blinkleuchte am Zugfahrzeug bleibt die AHK-Blinkkontrolle dann auch aus. Aber das ist mit einem elektronischen Blinkgeber mit C2, wie bei neueren Autos üblich, auch nicht anders.

Da die AHK einfach an die Rücklichter getüdelt ist, komme ich an die Leitungen zur Dose einzeln nicht ohne weiteres ran. Außerdem bräuchte ich ja dann zwei Reed-Relais, einmal für links und einmal für rechts.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 383
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Mittwoch 31. Mai 2017, 10:22

Moin!
Wartburgbauer hat geschrieben:Ich überwache den Gesamtstrom, der zu den Blinklampen fließt. Das Teil soll in die Leitung Klemme 49a, also zwischen Blinkgeber und Blinkschalter. Ich will also rausfinden, ob DREI oder ZWEI Lampen an sind. Bei drei: AHK-KL an, bei zwei: Aus.
OK, verstehe. Um das selektiv und zuverlässig für 2 vs. 3 Lampen hinzukriegen, ist vermutlich etwas experimentieren mit Drahtstärke, Windungszahl, Kontaktempfindlichkeit angesagt. u.U. mußt Du verschiedene Kontakte ausprobieren. Man kann zweckmäßigerweise die Wicklung auf ein (Kunststoff-)Röhrchen aufbringen und den Kontakt da reinschieben.

bis dann
Markus

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7660
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 1. Juni 2017, 04:57

Man kann in die beiden Leitungen zu den Heckblinkleuchten ein Bremskontrollrelais 6 V 2 x 21 W schalten. Fehlt der Hänger dann keine Kontrolle AN.
Die Hängeblinkleuchten müssen dazu zu den Heckblinkleuchten parallel geschalten sein.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 26. Oktober 2017, 15:29

So, ist eingebaut und funktioniert.
Wegen der enormen Stromstärken habe ich als Wicklung einfachen 1,5er Kupferdraht (massiv) aus der Hausinstallation mitsamt ihrer Isolation verwendet.
Klappt, lediglich etwas Feintuning ist noch nötig, da bei größeren Motordrehzahlen, wenn sich die Bordspannung um die 7.5V begibt, die Anhängerblinkkontrolle auch ohne Anhänger mit anzieht. Also nochmal eine Windung abwickeln. :smile:

Danke für die Hilfe!
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7660
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Freitag 27. Oktober 2017, 04:53

Wartburgbauer hat geschrieben: ... So, ist eingebaut und funktioniert.
Wegen der enormen Stromstärken ... lediglich etwas Feintuning ist noch nötig, da bei größeren Motordrehzahlen, wenn sich die Bordspannung um die 7.5V begibt, die Anhängerblinkkontrolle auch ohne Anhänger mit anzieht. Also nochmal eine Windung abwickeln. :smile:

Danke für die Hilfe! ...

Die 7,5 V sind bei hohen Drehzahlen der LIMA und ohne Last - Anschluss 51 rot am Regler isoliert !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 383
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Freitag 27. Oktober 2017, 16:08

Moin!
Wartburgbauer hat geschrieben:So, ist eingebaut und funktioniert....
Gut. {top}
? Bekommen wir das Gerät zu sehen?

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Freitag 27. Oktober 2017, 17:42

WABUFAN hat geschrieben:
Wartburgbauer hat geschrieben: ... So, ist eingebaut und funktioniert.
Wegen der enormen Stromstärken ... lediglich etwas Feintuning ist noch nötig, da bei größeren Motordrehzahlen, wenn sich die Bordspannung um die 7.5V begibt, die Anhängerblinkkontrolle auch ohne Anhänger mit anzieht. Also nochmal eine Windung abwickeln. :smile:

Danke für die Hilfe! ...

Die 7,5 V sind bei hohen Drehzahlen der LIMA und ohne Last - Anschluss 51 rot am Regler isoliert !


Hmmm...
der Unterschied der Lima-Spannung mit und ohne Verbindung zur Batterie war sehr gering.
Aber ich werde es nochmal nachjustieren.

Bild mache ich.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7660
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 28. Oktober 2017, 07:43

WABUFAN hat geschrieben: ... Danke für die Hilfe! ... Die 7,5 V sind bei hohen Drehzahlen der LIMA und ohne Last - Anschluss 51 rot am Regler isoliert ! ...

Wartburgbauer hat geschrieben: ... Hmmm ... der Unterschied der Lima-Spannung mit und ohne Verbindung zur Batterie war sehr gering. Aber ich werde es nochmal nachjustieren.
Bild mache ich. ...

Die Einstellung des Reglers kann man hier lesen : http://www.wartburgpeter.de/te_lima4.htm

Viel Erfolg !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 30. Oktober 2017, 21:09

Bild folgt gleich.

Nachdem ich heute die Ladespannung nochmal ein Stück zurückgenommen habe (Einstellung des Rückstromschalters stimmte), fiel mir gerade auf, dass im Mittleren Drehzahlbereich bei eingeschalteten Scheinwerfern die LKL glimmt. :sad:

Was habe ich verkehrt gemacht?

Max. Limaspannung ohne Leitung 51: 7,7V
....mit Batterie: 7,0V
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 30. Oktober 2017, 21:50

Naja, viel sieht man nicht, aber wenigstens etwas.

IMG_20171030_210426_089k.jpg

Das "Gehäuse" besteht aus Plaste-Kabelschutzrohr für die Aufputzinstallation.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7660
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 31. Oktober 2017, 05:53

Wartburgbauer hat geschrieben: ... fiel mir gerade auf, dass im Mittleren Drehzahlbereich bei eingeschalteten Scheinwerfern die LKL glimmt.

Was habe ich verkehrt gemacht ?

Max. Limaspannung ohne Leitung 51 : 7,7V
.... mit Batterie : 7,0V ...


Eine Leerlaufspannung von 7,7 V ist 0,2 V zu viel.

Wenn die Ladekontrolle bei hoher LIMA - Belastung glimmt, ist zwischen dem Anschluss 61 am Regler und Anschluss 15 am Zündschloss ein hoher Spannungsabfall.
Das kann auch das Zündschloss selber sein - zwischen Anschluss 30 -- 15.
Oder der Regler mit seiner Stromwicklung und die Rückstromkontakte 61 -- 51.
Oder an den Sicherungen die dicken, roten Kabel und deren Kontakt.

Aber erst einmal die Spannung um 0,2 V verringern und dann weitere Fehler suchen.

Zur Erinnerung die Ströme der LIMA mit maximal 330W ( + 50 % ) : 45,8 A bei 7,2 V und 55 A bei 6,0 V.

Ich muss einmal probieren, ab wann ein Glühlampe BA 7 s 6 V / 1.2 W sichtbar glimmt ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 31. Oktober 2017, 10:31

Die 7,7V habe ich aus dem Ratgeber KFZ-Elektrik entnommen.
Da steht bis 7.7V drin. Und ich hielt eine möglichst große Ladespannung grundsätzlich für nicht verkehrt, gerade bei einem Auto, dass relativ wenig bewegt wird.
Aber die 0,2V noch runterzugehen wird nicht das Problem sein.

Die LKL geht glimmt aber nur im mittleren Drehzahlbereich - bei großer Motordrehzahl kurz vorm weiterschalten geht sie wieder aus.
Am Anschluss 61 (LKL) und 51 des Reglers ist neben dem originalen Kabel zur LKL bzw zum Sicherungskasten/Batterie jeweils noch ein Kondensator gegen Masse mit angeklemmt.

Interessanterweise trat das Glimmen bei der deutlich zu hohen Spannung nicht auf.

Ich werde dennoch mal das Zündschloss auseinandernehmen, kann ja nicht schaden.

Sicherungskästen sind aufgearbeitet. Reglerkontakte- und Anschlüsse mache ich auch gleich noch. :smile:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8632
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Donnerstag 2. November 2017, 19:54

Gute Lösung {top}
Kann man im Hinterkopf durchaus auch für andere Überwachungsaufgaben behalten...
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 2. November 2017, 21:21

Hier nochmal ein Bild des innenlebens.
Die Zickzack-Schleife des blauen Drahtes ergab sich nun, weil ich (trotz Lichtmaschinenspannungsreduzierung - jetzt sogar wieder ohne aufleuchten der LKL) anderthalb Windungen abgewickelt habe, und zu faul war, den Lötkolben nochmal zu bemühen, bevor ich wusste, dass die Windungszahl nun stimmt.

IMG_20171031_164825_528k.jpg
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7660
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Freitag 3. November 2017, 05:42

Hier einmal ein originales Kontrollrelais RSG 201 :

BKR_MontageAnleitung.jpg

Die Beschreibung.

BremsKotrollRelais.jpg
BremsKotrollRelais.jpg (22.34 KiB) 1999 mal betrachtet

Die starke Wicklung ist unter dem Isolierschlauch versteckt.
Die Wicklung aus dünnem Draht wirkt nur wenn der Kontakt geschlossen ist. Der Strom der Kontrollampe fliesst da durch.
Der Einschaltstrom der Lampen schliesst den Kontakt und wenn nur ein Lampe funktioniert, wird der Kontakt geöffnet. Die Kontollwicklung ist da wohl entgegen gesetzt geschalten.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Freitag 3. November 2017, 08:58

Aber nochmal eine Randfrage:
Ist es sinnvoll, an den Anschluss der LKL am Regler noch einen Kondensator gegen Masse zu schalten?
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8632
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Freitag 3. November 2017, 19:26

M.E. nein. Dort liegt ja (+) aus dem Bordnetz an, da wird das nichts bringen.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7660
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 8. November 2017, 09:59

Anschluss D+ und 61 sind am mechanischem Regler identisch.

Einen Kondensator aber nie an DF schalten ! Da verbrennen die Reglerkontakte !

Du hast recht - in der Tabelle stehen für den 6 V - Regler 7,7 V - aber für den 12 V - Regler 15 Volt maximale Leerlaufspannung !

REGLER_6.JPG

Die letzten beiden Zeilen sind zutreffend. Vielleicht wird der Spannungsabfall zwichen LIMA D+ und Regler D+ berücksichtigt ... ?
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3147
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 8. November 2017, 10:52

Was ja also bedeutet, dass der Kondensator, der an 61 angeschlossen ist, direkt an der Lichtmaschinenspannung hängt - und zwar unabhängig davon, was der Regler macht - klingt doch im Sinne der Entstörung gar nicht so doof, oder?

Ob man dann nun extra nochmal einen an der 51 braucht, er schließt sich mir allerdings nicht.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7660
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: "Bremslichtkontrollrelais" bzw. Blinkkontrolle 6V 3x21W - selbst bauen?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 9. November 2017, 03:26

Ein Kondensator am D+ - Anschluss der LIMA ist beser. Er verringet die Hochfrequenzabstrahlung ( Kollektorfeuer ) am Verbindungskabel LIMA - Regler.

Am Anschluss 51 braucht man keinen Kondensator extra.

Hochfrequenztechnisch : Die Stromspule des Reglers aber bildet eine Induktivität und der Kondensator wäre dann für Hochfrequenzströme leitend. Das entspricht einem PI - Filter ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste