Wartburg 353 Scheinwerfer Mittelkühler H4

Zündanlage, Lichtanlage, Instrumente, Lima, Anlasser

Moderator: ZWF-Adminis

Dickblechverformer
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 27. Juni 2017, 21:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3

Wartburg 353 Scheinwerfer Mittelkühler H4

Ungelesener Beitragvon Dickblechverformer » Montag 14. August 2017, 00:36

Hi

Ich habe neue H4 Scheinwerfer fürn 353er gekauft und habe festgestellt, dass diese eine Blendkappe vor den H4 Glühlampen haben.
Meine anderen haben diese nicht.Die Scheinwerfer mit und die anderen ohne haben die selbe Streuscheibe und den selben Reflektor.
Die Reflektoren ohne Blendkappe haben die Löcher für diese aber trotzdem. {kratz}

Rein logisch würde ich denken das die H4 Scheinwerfer mit Blendkappe die erste Ausführung waren und später diese weggelassen wurden.
Dann müßten ja die ohne besser leuchten oder?? {kratz}

Weiß da jemand mehr {Ärgern}

Gruß
Rene

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7758
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Wartburg 353 Scheinwerfer Mittelkühler H4

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Montag 14. August 2017, 03:22

Die Blechkappe ist ein Wärmeschutz für das Scheinwerferglas.
Das würde ansonsten bei nächtlichen, hochsommerlichen Temperaturen reissen oder zerspringen.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 622
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Wartburg 353 Scheinwerfer Mittelkühler H4

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Montag 14. August 2017, 07:58

Es gibt 2 verschieden Scheinwerfer für den Wartburg Mittelkühler.
Die 1. Version mit Verstellung vorne (von aussen zugänglich)
die 2. Version mit Verstellung von oben (Motorhaube muss geöffnet werden.)

Die Streuscheibe H4 ist anders, H3 (bilux) steht nichts drauf, H4 ist anders geriffelt und H4 steht drauf. in Version 1 auch anders gebogen.
bei H4 muss immer die Abdeckung (Kappe) drin sein, schon wegen der Blendwirkung und der Hitze (40/45Watt) H4 55/60 Watt)

h4.jpg
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3365
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Wartburg 353 Scheinwerfer Mittelkühler H4

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 14. August 2017, 17:39

Dickblechverformer hat geschrieben:.... Rein logisch würde ich denken das die H4 Scheinwerfer mit Blendkappe die erste Ausführung waren und später diese weggelassen wurden.
Dann müßten ja die ohne besser leuchten oder??

Hier mal die Lichtverteilung eines H4-Scheinwerfers:

igcu.gif
Quelle: http://www.fahrzeug-elektrik.de
igcu.gif (6.83 KiB) 1465 mal betrachtet

Wie man leicht erkennt, hat eine Blende vor der H4-Lampe keinen, bzw. nur einen sehr geringen Einfluß auf die Lichtverteilung, allenfalls wird ein geringer Anteil diffusen, zur Straßenausleuchtung kaum etwas beitragenden Streulichts ausgeblendet. Es ist daher anzunehmen, dass genau dies die Aufgabe der Blende sein sollte, man diese aber wegen der relativen Wirkungslosigkeit später hat entfallen lassen, insoweit könntest Du also Recht haben. Allerdings ergibt sich aus dem Entfall der Blende dann auch keine wesentliche Erhöhung der Leuchtkraft und es sollte daher egal sein, welche Reflektoren Du verwendest, soweit die jeweiligen Streuscheiben auch genau zu diesen gehören. Im Übrigen gabe es auch bereits bei symetrischen und asymetrischen (bilux) Scheinwerfern Ausführungen mit und ohne Blende im Reflektor, das Ganze dann wohl auch jeweils abgestimmt auf die Gestaltung der Streuscheiben. Nicht vorstellbar ist jedenfalls der Zweck als "Hitzeschutz" für die Streuscheiben, denn die Wärmestrahlung folgt der des Lichtes und wie man an obigen Bildchen erkennt, wäre diesbzgl. die Blende ebenfalls nahezu wirkungslos.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Dickblechverformer
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 27. Juni 2017, 21:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3

Re: Wartburg 353 Scheinwerfer Mittelkühler H4

Ungelesener Beitragvon Dickblechverformer » Montag 14. August 2017, 23:57

Hi

Erst einmal vielen vielen Dank für die Antworten.Auch die Abbildung mit der Lichtverteilung ist Super.Das Thema ist interessanter als gedacht.

Hier mal meine Gedanken dazu.

Also es ist definitiv kein Hitzeschutz
Begründung: Hauptscheinwerfer H4 runder Bauform wie zum Beispiel Trabant,Barkas oder MZ ETZ haben soweit ich weiß diese Kappe nie besessen.
Als ich damals meinen Barkas hatte habe ich 80/100W H4 Glühlampen eingebaut.Weder gab es Temperaturprobleme mit den Leitungen (und ja auf soetwas habe ich damals schon geachtet)kommt natürlich auf den Zustand der Leitungen und Kontakte an noch mit der Streuscheibe bei Fahrten in strömenden Regen.

In der DDR wurden auch Hauptscheinwerfer H4 für den Golf hergestellt.Diese besaßen eine Kappe vor der Glühbirne.
Diese hatten nicht das gute Licht wie die "normalen DDR Ruhla/FER Scheinwerfer" in rund (Trabant/Barkas)
Der Unterschied war sehr sichtbar.Beide Arten hatte ich als Neuteile.

Es muß dann wohl mindestens 3 verschiedene H4 Scheinwerfer für den Mittelkühler Wartburg 353 gegeben haben.Die mit gewölbter Streuscheibe kannte ich noch nicht.
Allerding ist Fakt das es die H4 Scheinwerfer mit obiger Verstellung mit und ohne Kappe gab.Gleiche flache Streuscheibe mit selber Optik und demselben Reflektor.
Die habe ich beide hier.

Es kann auch nicht stimmen, dass alle H4 Scheinwerfer Kappen haben müssen denn viele haben diese nicht.

Ich denke,dass es wirklich eine Blendkappe ist.Vielleicht ist diese auch deswegen unnötig weil H4 Glühlampen vorne sowieso Schwarz sind und dadurch nur seitlich abstrahlen.War dies mal anders???? {kratz}

Was denkt Ihr {Ärgern}

Gruß Rene

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7758
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Wartburg 353 Scheinwerfer Mittelkühler H4

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 15. August 2017, 05:15

Meine Meinung ist aus der Praxis vor 2003 und dem Umbau zum Frontkühler.
Im Stand und bei der Suche nach einer glimmenden Ladekontrolle, hatte ein Scheinwerfer einen Riss bekommen. Er war mit 80 / 100 W H 4 bestückt.
Daher meine Annahme des Hitzeschutzes.
Nur warum baut man die Kappe ein ... ?

Oder doch zur Verringerung der Streulichtes ?

Hier Beispiele :

Licht_Fahrzeug_1.JPG

Sehr viel Streulicht nach oben.

Licht_Fahrzeug_2.JPG

Weniger Streulicht.

Licht_Fahrzeug_3.JPG

Fast perfekt.
Die Fahrzeugtypen habe ich mir nicht gemerkt.

Licht_353_2_100_W.JPG

Streulicht beim 353er Wartburg mit Frontkühler.

ABLEND.JPG

Den Nebel erkennt man an den Strassenlampen. Kein Streulicht.
Zu erkennen auch die Lichtverteilung beider Scheinwerfer.

FERNL.JPG

Hier das Fernlicht. Der rechte Scheinwerfer musste nach rechts verstellt werden.
Die Scheinwerfer vom Frontkühler haben auch eine weit zurück gesetzten Reflektor.

Weitere kann man hier lesen : viewtopic.php?f=9&t=11798

Hier eine H 4 - Lampe im " Sparbetrieb " :

H4_Abblendwendel.JPG
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Dickblechverformer
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 27. Juni 2017, 21:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3

Re: Wartburg 353 Scheinwerfer Mittelkühler H4

Ungelesener Beitragvon Dickblechverformer » Donnerstag 17. August 2017, 19:40

Hallo Wabufan

Vielen Dank für Deine Mühe. {anbeten} Vielleicht mache ich demnächst mal ein Vergleich-hab ja beide da.

Mann will ja schließlich auch im dunkeln den Weg finden [Sportwagen]

Gruß
Rene


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron