Zigarrenanzünder

Zündanlage, Lichtanlage, Instrumente, Lima, Anlasser

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8865
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 17. Dezember 2017, 18:17

Im Rahmen der Winterarbeit kommen Fragen auf :lol:
1. Woher weiss ich, ob ein Zigarrenanzünder 6V oder 12V hat? An Farbe Elfenbein / Grau kann man das vermutlich nicht festmachen?
2. Wie bekommt man das vermaledeite Abdeckblech wieder fest? Wohin ist die Zunge zu verbiegen? Oder muss die ganz gerade sein?
3. Sind die Dinger reparabel? 3 von 5 sind leider futsch und heizen nicht mehr...

Dsc_0624.jpg

Dsc_0623.jpg
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
W311/58
Ölmischer
Beiträge: 286
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): Oldtimer
Wohnort: An der Oder

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon W311/58 » Sonntag 17. Dezember 2017, 20:16

Helfen Dir diese Abbildungen bei Ibä weiter :?:
Gruß Andreas
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-223-9450

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Montag 18. Dezember 2017, 10:28

Wenn Du ein sehr gutes Messgerät hast, dann einfach durchmessen und ausrechnen. Laut meinen Physikkenntnissen sollte der Widerstand für 12V 2*mal so hoch, wie der für 6V sein.

Wenn alle gleich sind, dann einfach einmal die Stromstärke ausrechnen... Mehr als 2-3A verträgt der Draht wahrscheinlich auf Dauer nicht.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3327
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 18. Dezember 2017, 10:58

Meinst Du, dass es die Teile überhaupt für 12V gab?

In welchem Auto sollen die als 12V-Version drin gewesen sein?

Habe bei mir einen 6V drin, geht auch. Wird schnell warm... :-|

Da der Widerstand mit der Temperatur zunimmt, ist das mit der Widerstandsmessung für meine Begriffe nicht optimal - höchtens zum Vergleichen.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 18. Dezember 2017, 12:21

Wartburgbauer hat geschrieben:Meinst Du, dass es die Teile überhaupt für 12V gab?

In welchem Auto sollen die als 12V-Version drin gewesen sein?

U.a. im 353er klick! Zwar als Einzelgerät und mit "moderner" ausgeführter Taste, aber das Grundgerät ist identisch. Hier müsste man vielleicht etwas basteln und die neue gegen eine alte Taste austauschen, sollte aber wohl gehen und einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8865
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Montag 18. Dezember 2017, 18:03

Um welches Fahrzeug es sich bei einer 12V-Variante handeln könnte, ist interessant. Der Gedanke ist mir noch gar nicht gekommen. Evtl. Zubehörhandel.
Ich war mir relativ sicher, ein Bild von einer OVP mit blauem Stempel "12V" auf der gelben Lasche gesehen zu haben. Aber das könnte auch Einbildung sein.

Bei der Ausführung mit schwarzem Griffstück ist die Rede von 12V / 12A. Das wären 144 W bzw. 1 Ohm Widerstand.
An den funktionierenden Exemplaren messe ich ca. 0,4 ... 0,5 Ohm mit Allerweltsmultimeter. Wären ca. 12..15A oder 72..90A Watt, setzt man die 6 Volt voraus.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Langer
Werkzeugsucher
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 14:44
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 Luxus-Limo, BJ 1966, Trabant 601 Bj 1989, Schwalbe Bj 1985, Jawa 352 Bj 1955
Wohnort: Halsbrücke

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Langer » Dienstag 19. Dezember 2017, 07:38

Moin TomTom,

Da ich Nichtraucher bin und bei mir im 312-er auch keiner zu schmöken hat, habe ich den eh kaputten Anzünder durch einen Schalter ersetzt und meine gelben Nebler draufgeklemmt.

Glück Auf!

Langer

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1942
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Dienstag 19. Dezember 2017, 09:10

Bei mir ist auf dem Schalter die Warnblinkanlage. Ich denke aber, Tom will es so original wie möglich machen.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Dienstag 19. Dezember 2017, 15:43

Bin kein Physiker und auch kein Elektriker.
Als Elektro-Amateur würde ich einfach spaßeshalber mal einen Eisenbahntrafo dranhängen, nach
eigenem Ermessen aufdrehen und schauen, was sich tut, bzw. ob sich überhaupt was tut.
Ich meine vorläufig nur optisch. Alle Anzünder nacheinander testen und miteinander vergleichen.
-roll-
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3327
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 19. Dezember 2017, 15:45

Der Eisenbahntrafo dürfte mit 15A so seine Bauchschmerzen haben... {rolleyes}
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Dienstag 19. Dezember 2017, 15:50

War nur ein Gedanke, schnell zu realisieren und so einen Stelltrafo werden doch wohl die meisten
haben. Bei überhöhter Stromaufnahme kann natürlich auch hier eine Sicherung kommen, oder Thermoschutz.
Kenne das noch von früher. Wenn da eine Lok defekt war (Modellbahn), ist da eine rote Warnleuchte auf
dem PIKO-Trafo in Erscheinung getreten. Bei Kurzschluß irgendeines Motors oder so.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8865
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 19. Dezember 2017, 19:31

Getestet habe ich schon an einer 12V Batterie. Einer heizte und machte *knack* und danch heizte er nicht mehr.
Was mich richtig ärgert.
Leider kann mein Wald & Wiesen Meßgerät auch nur 10A. Eine Strommessung habe ich nicht probiert, aber könnte man ja noch mal.
Beim Draht an die Batterie "ranzittern" hat nichts "gespruzt", was ich bei 10A schon rudimentär erwarten würde...
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Dr. Hoock
Schleifstein
Beiträge: 121
Registriert: Sonntag 11. Januar 2015, 15:26
Mein(e) Fahrzeug(e): .
Ford Model T 1925
Salmson S4-61 1950
Wartburg 311/2 1956
Fiat 500 Jolly 1971
MG-B 1979
Motorfahrad SR 2
Jaguar XJS V12 1989
Wohnort: Pirna

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Dr. Hoock » Freitag 29. Dezember 2017, 12:54

Die Schalter hatte auf der Unterseite im Schalter einen Stempel 6V oder 12 V. Kann sein das dieser nach Jahren nicht mehr zu sehen ist. Foto kann ich jetzt nicht gleich senden, da das Teil in der Werkstatt liegt.

berlintourist
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 906
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Freitag 29. Dezember 2017, 13:45

ich hab jetzt auch mal so ein teil kriminalistisch untersucht. auf der unterseite des anzünders ist nichts, was auf die V schliessen liesse:

zig2.jpg
bild zwei

auf dem blechmantel des teiles fand ich (natürlich) das zeichen für erste qualität, 2/68 und ZA/12E

zig1.jpg
bild eins

aus der 2/68 könnte man mit gutem willen schliessen, das der anzünder schon für 12V war... -nixwissen-
gruß
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
Dr. Hoock
Schleifstein
Beiträge: 121
Registriert: Sonntag 11. Januar 2015, 15:26
Mein(e) Fahrzeug(e): .
Ford Model T 1925
Salmson S4-61 1950
Wartburg 311/2 1956
Fiat 500 Jolly 1971
MG-B 1979
Motorfahrad SR 2
Jaguar XJS V12 1989
Wohnort: Pirna

Re: Zigarrenanzünder

Ungelesener Beitragvon Dr. Hoock » Freitag 29. Dezember 2017, 17:43

Hab mal ein Foto gemacht. Habe aber die glatte Ausführung.

2017-12-29 17.03.41_LI.jpg
12 V Zigarettenanzünder


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste