Zündkerzen W 353

Zündanlage, Lichtanlage, Instrumente, Lima, Anlasser

Moderator: ZWF-Adminis

Wartburg 311 QP
Bierdosenhalter
Beiträge: 76
Registriert: Samstag 23. Juli 2011, 21:02
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 601, MZ ETZ 250, MZ ES 175/2
Wohnort: Gera

Zündkerzen W 353

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 QP » Montag 14. Mai 2018, 16:40

Hallo, eine ganz blöde Frage: welche Kerzen gehören in den 353? Einmal steht zum Wärmewert, dass nur 225 hinein dürfen ( Wartburg Service.de) hier im Forum 175er Wärmewert. -nixwissen-

Im Moment habe ich zwei NGK AB 7 drin und eine Isolator M18-225. Allerdings nimmt er wenn er warm ist sehr schlecht Gas an und ruckt ständig, als ob er kurz nur auf 2 Zylindern läuft.

Ich wollte nun die DDR Isolator durch eine weitere NGK ersetzen, bin mir aber gerade nicht sicher, ob die NGK überhaupt richtig sind.

Die beiden NGK sehen sehr schön braun aus, die Isolator kam erst vor 100 km rein, da eine NGK kaputt war.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Zündkerzen W 353

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 14. Mai 2018, 18:10

Ich gehe mal davon aus, dass es sich um 14er Kerzen handelt.
Mache mal 3 neue 175er Isolator rein. Das passt dann schon. Ringkabelschuhe der Zündspulenanschlüsse auf Korrosion
untersuchen, ggf. entfernen, Anschlussdorne für Zündkabel anschauen, Zündkabel erneuern, notfalls an beiden
Zündkabelenden ein kurzes Stück wegschneiden (nur bei Kabel mit Kupferlitze).
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
W311/58
Ölmischer
Beiträge: 286
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): Oldtimer
Wohnort: An der Oder

Re: Zündkerzen W 353

Ungelesener Beitragvon W311/58 » Montag 14. Mai 2018, 20:05

Die AB Bezeichnung bei NGK Kerzen ist 18er Gewinde aber mit 14er Schlüsselweite. Und Isolator M18 hat......
Ohne hier eine Kerzenbebatte anzufangen, bei sind in allen Fahrzeugen egal ob 4 oder 2 Takter NGK Kerzen verbaut. Ich kann mich nicht erinnern wann ich die letzte Kerze wegen Ausfall gewechselt habe. Die Kerzen die es heute so gibt sind aber auch empfindlich bei z.B. wenn diese verrußen, was auch immer dafür die Ursache ist. Ich würde eine neue NGK verbauen und nicht solche Mischung fahren. Und wenn die anderen Prüfungen und Auswechseln der Teile erfolgt, wie beschrieben, kann ja auch nicht schaden.
Gruß Andreas

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8868
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zündkerzen W 353

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Montag 14. Mai 2018, 20:31

Die Diskussion für 18er Kerzen hatten wir letztes Jahr schon mal hier
Du benötigst eigentlich W18-240.
Die NGK AB sind m.E. günstig nur noch aus Altbeständen lieferbar, aber ich mag mich irren.
Ich hatte damals noch eine neue W18-240 gefunden und kam die Saison über die Runden.
Die Suche ist also noch nicht zu Ende :lol:
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

cron