Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
mistermagoo
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 26. August 2016, 22:55
Mein(e) Fahrzeug(e): W311

Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon mistermagoo » Sonntag 9. Juli 2017, 13:23

Hallo Zusammen,

ich möchte bei meinem 311 die Bremszylinder überholen lassen. Für die Hinterradnabe habe ich einen abzieher der auch tadellos Funktioniert hat.

Ich dachte eigentlich, dass dies auch auf die Vorderradnabe zutrifft, allerdings scheint der Abzieher nicht zu passen. Die Schraube (Fachbegriff fehlt mir gerade) scheint zwei Zentimeter zu kurz zu sein. Ich habe in dem Buch: Wie helfe ich mir selbst. Eine Skizze des Abziehens gefunden. Laut Zeichnung müsste sie 124 lang sein. Meine ist allerdings nur 104 lang und reicht somit nicht bis zur Gelenkwelle.

Hier mal ein Bild von dem Abzieher (Laden kann etwas dauern):

Bild

Hat jemand eine Idee, wofür der Abzieher gedacht ist und wie ich mit diesem trotzdem die vorderen Trommeln runter bekomme? Ich will nur ungern einen Sündhaft teuren Abzieher kaufen.

Eventuell gibt es auch eine Möglichkeit etwas selbst zu bauen? Ich finde hier im Forum zwar immer mal den Hinweis, das man den Abzieher ganz einfach selbst bauen kann aber ein Bild oder eine Zeichnung wäre toll.

Danke schon mal im Voraus und einen schönen Sonntag :smile:

Gruß,

Enrico

Benutzeravatar
Hanner
Innenstadtverbannter
Beiträge: 1250
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon Hanner » Sonntag 9. Juli 2017, 15:14

Hallo,

kannst doch etwas unterlegen?!
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Butzemann
Triebwerkmeister
Beiträge: 698
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 17:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3, Simson SR50, Diamant Sportfahrrad 1957, Simson Spatz 1969
Wohnort: Meißen

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon Butzemann » Sonntag 9. Juli 2017, 18:31

Kennst du keinen Dreher oder Würgzeugmacher der dir eine länger Druckschraube drehen kann ???

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3952
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 9. Juli 2017, 23:59

Man könnte bspw. eine passende Mutter oder Buchse / Rohrstück unterlegen. Müßte man eben bischen
rumprobieren.

Welchen Gewindedurchmesser hat die Druckspindel? Zufällig M16x1,5? (also Feingewinde)
Wenn ja, dann kannst du auch alternativ die Druckspindel des Trabant-Bremstrommelabziehers
verwenden (MAFA Wurzen).
Diese ist inkl. Kopf ca. 140mm lang.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
mistermagoo
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 26. August 2016, 22:55
Mein(e) Fahrzeug(e): W311

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon mistermagoo » Montag 10. Juli 2017, 08:02

Das Gewinde ist ein M22*1,5 Feingewinde. Würde also nicht passen so richtig. Ich versuche gerade eine einfache Schraube in der länge zu bekommen. Mal schauen ob das eventuell Funktioniert.

Aber komisch finde ich nach wie vor das es von dem Abzieher offensichtlich 2 Varianten gab. Aber ist wahrscheinlich schwer nachzuvollziehen.

Danke an alle!

Enrico

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3952
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 10. Juli 2017, 11:27

Es muß sich schon um eine echte Abzieher-Druckspindel handeln.
Einfache (ok, danach muß man auch schon suchen) Gewindestangen mit Feingewinde werden
zwar auch angeboten, dafür aber ganz niedrig vergütet, also zu weich für deine Zwecke.
Auch Schrauben mit dem passenden Durchmesser, Gewindesteigung und Härte, aber nur als
Teilgewindeschraube.
http://www.ebay.de/itm/KS-TOOLS-Antrieb ... Swe7BWyDzu
Mit dem Ding kommst du am günstigsten weg, ein Dreher macht dir das auch nicht billiger.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
mistermagoo
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 26. August 2016, 22:55
Mein(e) Fahrzeug(e): W311

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon mistermagoo » Montag 10. Juli 2017, 11:57

Na das ist doch aber perfekt. Bestellung bei eBay hab ich gerade gemacht.

Vielen Dank! Ich geb Bescheid wenn das Gute Stück da ist.

Enrico

Benutzeravatar
mistermagoo
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 26. August 2016, 22:55
Mein(e) Fahrzeug(e): W311

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon mistermagoo » Freitag 14. Juli 2017, 20:29

Hallo Zusammen,

das gute Stück ist angekommen, aber meine Befürchtung auf dem Foto hat sich leider bestätigt. Es handelt sich um ein Grobgewinde und passt daher leider nicht. Ansonsten ist das Teil echt perfekt. Echt schade! :evil:

Ich hab jetzt schon eine Weile im Internet gesucht aber finde immer nur Schrauben mit teilgewinde, wie Thilo K. Schon gesagt hat.

Die Schraube bzw. Spindel müsste ein M22 Feingewinde mit Steigung 1,5 sein was mindestens eine gewindelänge von mindestens 86 hat (laut Skizze vom passenden Abzieher).

Hat eventuell noch jemand eine Idee?

Gruß,

Enrico

berlintourist
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 907
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Freitag 14. Juli 2017, 22:01

... kann denn hier niemand mit einer ausleihe hilfreich zur seite stehen?? *tz*
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3952
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 14. Juli 2017, 22:26

Hmm, das tut mir aber echt leid. (nicht ironisch gemeint... ;--) )

Wollte zwar in einem Posting eigentlich schreiben, daß du dort vielleicht nochmal nachfragst,
zwecks Gewindesteigung, aber wenn ich lese "Antriebsspindel für Abzieher", da geht doch
jeder halbwegs normaldenkende Mensch von 1,5er Gewindesteigung aus... :idea:
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1955
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Freitag 14. Juli 2017, 22:28

Also ich hab einen Abzieher, den setze ich an den Radbolzen an. Damit bekomme ich alle Radnaben ab. Wenn Magoo den geliehen haben will, muss er mal in Hönow vorbei kommen. Ist ja nicht so weit weg.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1717
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon Mossi » Mittwoch 19. Juli 2017, 12:01

Bei dem aber die Gefahr besteht, dass sich die Radnabe verzieht.....
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre"....

Benutzeravatar
mistermagoo
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 26. August 2016, 22:55
Mein(e) Fahrzeug(e): W311

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon mistermagoo » Mittwoch 19. Juli 2017, 17:56

Danke für das Angebot! Ich habe auch so einen Abzieher für die Radbolzen, aber ich möchte ihn aus dem selben Grund nicht einsetzen. Ich versuche gerade über einen Händler an eine passende Spindel zu kommen. Ich hätte ja nie gedacht es so kompliziert wird. Wahrscheinlich komme ich am Ende am besten wenn ich einen abzieher irgendwo kaufe.

Ich melde mich sobald ich etwas Neues habe. Falls jemand eine günstige Quelle für einen abzieher hat, immer her damit.

Enrico

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3416
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 19. Juli 2017, 18:46

mistermagoo hat geschrieben:...Ich habe auch so einen Abzieher für die Radbolzen, aber ich möchte ihn aus dem selben Grund nicht einsetzen...

Sicher besteht die abstrakte Gefahr des Verzugs, ich hantiere jedoch bereits seit 35 Jahren damit, ohne jemals eine Nabe verzogen zu haben. Sitzt die Nabe dann noch außergewöhnlich fest (was gar nicht selten der Fall ist), wird man mit dem kleinen Abzieher sowieso nichts mehr (gibt es auch Beispiele hier im Forum), da reißt es die Bolzen ab oder aus --> der große Abzieher + Prellschläge wären dann u.a. die Mittel der Wahl. Sitzt die Nabe jedoch nur so fest, dass diese auch mit dem Kleinen zu lösen wäre, macht man mit dem Großen auch nichts kaputt, warum also diesen nicht gleich verwenden?
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3340
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 19. Juli 2017, 22:24

Bei mir gibt es dafür einen Abgeschnittenen Gelenkwellenstupf (glaube vom Trabant, ist ja aber egal) mit einer halb aufgeschraubten und verschweißten Achsstumpfmutter drauf. Das Teil wird auf das Gewindeende der Gelenkwelle geschraubt, zwei mal mit dem Feustel ein Schlag gegeben, nachgezogen, damit es ordentlich liegt, dann einen Schlag mit dem Vorschlaghammer und die Nabe ist ab. Sicher Stress für die Radlager, geht aber echt fix und klappt immer ohne Stress für mich oder irgendwelche Abzieherspindeln. :smile:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3416
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 19. Juli 2017, 23:07

Wartburgbauer hat geschrieben:...Sicher Stress für die Radlager...

Für das äußere Lager dürfte es der provozierte frühzeitige Tod sein, Schläge mit einem 5kg-Hammer (oder mehr) kann es wohl nicht so recht ab. Ebenfalls nicht bekommen wird es den Nadellagern bei einer Doppelkreuzgelenkwelle. Jedenfalls ist es eine sehr brachiale Methode, zu welcher ich nur als allerletzte Möglichkeit greifen würde - es sei denn, man will sowieso alles wechseln.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1717
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon Mossi » Donnerstag 20. Juli 2017, 15:46

Warum soviel rohe Gewalt, wenn Wärme dort viel besser wirkt?

Nach dem Vorspannen und erwärmen einen Klaps mit dem Kupferhammer ok....
Aber die Zeiten mit Fäustel und Gewalt sind bei mir vorbei..


PS: Ich habe aus Unwissenheit schon Naben gehimmelt....
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre"....

Benutzeravatar
mistermagoo
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 26. August 2016, 22:55
Mein(e) Fahrzeug(e): W311

Re: Abziehen Wartburg 311 Vorderradnabe

Ungelesener Beitragvon mistermagoo » Samstag 25. November 2017, 08:43

Sorry für die etwas späte Antwort.

Ich habe in der Zwischenzeit alle 4 Bremstrommeln abbekommen mit dem Abzieher der auf die Nabe geht. Hat soweit wunderbar Funktioniert.

Danke an alle :-)


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste