Thermosiphonkühlung entlüften?

Kühler, Thermostat, Luftaustausch, Innenraumbelüftung etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
leonardino
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Montag 17. September 2012, 20:20
Mein(e) Fahrzeug(e): Framo

Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon leonardino » Freitag 4. Mai 2018, 13:29

Hallo,

leider habe ich trotz Suche nichts gefunden.
Ich habe einen Framo mit dem 353.1 Motor (50) ohne Wasserpumpe und Heizung.
Wie wird der Motor entlüftet, einfach warmlaufen lassen und Kühlerdeckel öffnen oder gibt es irgenwo noch eine Entlüftungsschraube?

Dann eine weitere Frage, wann spricht die Temperaturanzeige an?
Wenn der Motor 15min im Stand läuft, wird der Zylinderkopf schon sehr warm, der Kühler lässt sich auch noch anfassen, aber die Temperatur bleibt auf kalt stehen. Der Temperaturgeber scheint in Ordnung zu sein, wir haben ihn durchgemessen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruss
leonardino

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3297
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 4. Mai 2018, 14:49

leonardino hat geschrieben:.... Wie wird der Motor entlüftet, einfach warmlaufen lassen und Kühlerdeckel öffnen ...

Genau so, es sei denn, Du hast noch ein kühlwasserführendes Bauteil oberhalb des Kühlerverschlusses eingebaut, dann müsste dieses eine Entlüftungsmöglichkeit bekommen - aber das wird wohl nicht sein.

Dann eine weitere Frage, wann spricht die Temperaturanzeige an?
Wenn der Motor 15min im Stand läuft, wird der Zylinderkopf schon sehr warm, der Kühler lässt sich auch noch anfassen, aber die Temperatur bleibt auf kalt stehen. Der Temperaturgeber scheint in Ordnung zu sein, wir haben ihn durchgemessen.

Nun, "schon sehr warm" und "lässt sich auch noch anfassen" sind ja erst einmal ziemlich subjektive Begriffe - welche Temperatur da nun gerade herrscht lässt sich nicht so recht schlußfolgern, so dass wohl auch keiner genau sagen kann, ob zu diesen Zeitpunkten das Instrument bereits etwas anzeigen sollte. Am besten ist daher, Du machst Dich hier im Forum mal auf die Suche, denn zu dem Thema "Temperaturanzeige" und ähnlichen Begriffen findest du reichlich Material (ich glaube sogar regelrechte Meßreihen), misst die Kühlwassertemperatur einmal konkret und urteilst dann, ob ok oder eben nicht. Außerdem kannst du zum Thema auch mal auf der Site von Wartburg-Peter vorbeischauen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
leonardino
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Montag 17. September 2012, 20:20
Mein(e) Fahrzeug(e): Framo

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon leonardino » Sonntag 6. Mai 2018, 08:44

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Gruß
Leonardino

Framo
Schleifstein
Beiträge: 110
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 01:34
Wohnort: Arnstadt

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon Framo » Sonntag 6. Mai 2018, 09:10

Der Kühlerrücklauf unten am Motor ist bei einer solchen Kombination eine Engstelle im Kühlkreislauf.
Wenn die schön durchgängig und dicht ist, dürfte es keine Probleme geben.
Ansonsten mach doch einfach mal einen Praxistest am Berg......
Achte immer auf genug Kühlmittel im System, dann klappt das schon.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3297
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 6. Mai 2018, 10:51

Framo hat geschrieben:Der Kühlerrücklauf unten am Motor ist bei einer solchen Kombination eine Engstelle im Kühlkreislauf.
Wenn die schön durchgängig und dicht ist, dürfte es keine Probleme geben.
Ansonsten mach doch einfach mal einen Praxistest am Berg......
Achte immer auf genug Kühlmittel im System, dann klappt das schon.

Und was hat das jetzt mit dem Entlüften zu tun?

An sonst gibt es für die Rücklauföffnung unten am Motor (Froststopfen beim 353er) Stege zum einhängen (statt angegossen wie bei den alten Motoren), mit welchen sich der originale Schlauchstutzen montieren lässt, von einer "Engstelle" kann da dann nicht die Rede sein. Davon einmal abgesehen, ist jedoch das Thermosiphonsystem mit den 50 PS-Motor grundsätzlich überfordert, zumindest dann, wenn man diese Leistung auch abfordert ... z.B. am Berg.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
leonardino
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Montag 17. September 2012, 20:20
Mein(e) Fahrzeug(e): Framo

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon leonardino » Sonntag 6. Mai 2018, 18:50

Hallo,

bin gerade zurück von meiner ersten Probefahrt. Bin über 40km unterwegs gewesen. Hügel, steilere Anfahrten und auch eine Viertelstunde Stopp and Go.
Scheinbar alles bestens, natürlich bin ich sehr gemütlich gefahren und habe auch die 50 PS in Ruhe gelassen, geht hier bei uns eh nicht, viel zu viel Verkehr.Temperaturanzeige hat sich sogar etwas bewegt. Sofort nach dem ich den framo abgestellt habe, habe ich den Kühler angefasst, Finger habe ich mir nicht verbrannt. Also scheinbar alles ok und das bei 26°Grad heute.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8793
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 6. Mai 2018, 19:43

Gut. Kümmere Dich darum, dass die Temp-Anzeige funktioniert. Sie kann Leben retten, das Leben von Kopfdichtungen...
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
leonardino
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Montag 17. September 2012, 20:20
Mein(e) Fahrzeug(e): Framo

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon leonardino » Sonntag 6. Mai 2018, 19:49

Hallo Tom,

die ist richtig angeschlossen, der Geber funktioniert auch. Leider mangelt es an der richtigen aussagekräftigen Anzeige.
Ich werde mir so ein digitales Teil versteckt anbringen und vielleicht direkt irgendwie an einer der Schläuche von aussen mit einer Schelle anbringen. Das ist zwar ungenau, aber genauer als bisher.

Gruß
Leonardino

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3297
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 6. Mai 2018, 19:56

leonardino hat geschrieben:Hallo,

bin gerade zurück von meiner ersten Probefahrt. Bin über 40km unterwegs gewesen. Hügel, steilere Anfahrten und auch eine Viertelstunde Stopp and Go.
Scheinbar alles bestens, natürlich bin ich sehr gemütlich gefahren und habe auch die 50 PS in Ruhe gelassen, geht hier bei uns eh nicht, viel zu viel Verkehr.Temperaturanzeige hat sich sogar etwas bewegt. Sofort nach dem ich den framo abgestellt habe, habe ich den Kühler angefasst, Finger habe ich mir nicht verbrannt. Also scheinbar alles ok und das bei 26°Grad heute.

Erst einmal Glückwunsch zur erfolgreichen Probefahrt! Aber .... wenn Du Dir nicht die Finger am Kühler verbrannt hast, läuft Dein Motor viel zu kalt, die normale Betriebstemperatur des 353/1-Motors liegt zwischen 85 und 95 Grd. und die sollte man auch (möglichst schnell) erreichen und halten. Den Motor zu kalt zu fahren ist für diesen genau so schädlich, wie zu heiß, die Klemmneigung steigt ebenso wie der Verschleiß, der Verbrauch und die Verkokung. Beim Thermosiphonsystem musst Du da die Motortemperatur mit der Kühlerjalousie einregulieren (Du hast doch hoffentlich eine?), wobei es hierfür aber auch Nachrüsthermostate gab, welche gelegentlich (und z.Z.) sogar als NOS in der Bucht auftauchen: klick!. An sonst stehen Dir ja in Abhängigkeit von Deinem Originalitätsanspruch alle Möglichkeiten offen, von der Anbauwasserpumpe des 311er incl. des Thermostateis, über den Zylinderkopf des 353er mit eingebauter Wasserpumpe und eingebauten Thermostat bis zur elektronisch geregelten elektrischen Wassserpumpe und Ventilator, fahrbar mit und ohne Thermostat. Auf jeden Fall würde ich den Motor auf Dauer nicht mit Untertemperatur fahren, dann hast Du von diesem mit etwas Pech nicht lange etwas.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
leonardino
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Montag 17. September 2012, 20:20
Mein(e) Fahrzeug(e): Framo

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon leonardino » Sonntag 6. Mai 2018, 20:03

Danke Bic,

leider habe ich keine Kühlerjalousie, oder besser gesagt, ich weiss garnicht genau was Du meinst.
Der Framo hat vorne an der Motorhaube die typischen Öffnungen, aber da ist nichts zum regulieren.

Gruß
Leonardino

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8793
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 6. Mai 2018, 21:18

Wenn es ein elektrisches Gerät und elektrischer Geber sind, bau die Teile aus und prüfe das im Kochtopf.
Bei Wartburgpeter steht, bei welcher Temperatur was angezeigt werden sollte. Dort findest Du auch die Widerstandswerte des Gebers.
Nur weil der Geber so aussieht, wie ein C120 muss das noch lange keiner sein. Das hat mir schon gehollfen.
Dann hast Du mal eine ungefähre Peilung in Hinblick auf die Temperaturen.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
W311/58
Ölmischer
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): Oldtimer
Wohnort: An der Oder

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon W311/58 » Sonntag 6. Mai 2018, 21:23

Wenn ich mich richtig erinnere war beim Framo doch so ein Kühlerrollo verbaut.
Als Beispiel: https://picclick.de/Rollo-Jalousie-f%C3 ... 91940.html
Gruß Andreas

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3297
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Thermosiphonkühlung entlüften?

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 6. Mai 2018, 22:36

Ich habe eben mal die 260 Seiten des Framo-ETK durchgeblättert, eine Kühlerjalousie oder ein Kühlerrollo habe ich darin leider nicht gefunden. Dafür aber dies:

Framo.JPG

Das Kühlsystem für die Motoren 310/4 und /5 (quasi 900er-311er) mit Wasserpumpe (Nr.18) und Thermostat (Nr.10)! Also dann ran! (im wahrsten Sinn des Wortes :shock: )
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Heizen und Kühlen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste