Sicherheitsgurte hinten

Kotflügel, Hauben, Türen, Innenausstattung, Fenster, Gummis, Sattlerzeugs, Hohlraumkonservierung, Schallisolierung

Moderator: ZWF-Adminis

Guido R.
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. September 2018, 21:17
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W Baujahr ‚79

Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon Guido R. » Dienstag 6. November 2018, 22:12

Hallo zusammen

Lt. TÜV muss ich hinten SHG verbauen.
Mein Warti 353 ist Bj. ´79
Man meinte Becken Gurte reichen.
Kann das sein?
Nicht das ich doppelt kaufe.

Gruß Guido

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7773
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 7. November 2018, 03:44

3. März 1975 ab Fahrgestell-Nr. 10.06 948 :

Befestigungsmöglichkeiten für Sicherheitsgurte hinten
Anbringung von Befestigungspunkten für Sicherheitsgurte hinten. Möglichkeiten der Anbringung von zwei Hüft-Schrägschulter-Gurten für die Außensitzenden und einem Hüftgurt für eine dritte Person in der Mitte. Nachrüstung möglich.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3334
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 7. November 2018, 08:15

...aber trotzdem nicht vorgeschrieben.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1943
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Mittwoch 7. November 2018, 09:29

Laut Einigungsvertrag müssen Gurte nur nachgerüstet werden, wenn Ankerpunkte vorhanden sind. Gab es überhaupt eine Nachrüstpflicht für Sicherheitsgurte hinten? Ich kann da nichts finden. Denn auch Österreich und die Schweiz hatten andere Daten für die Einbaupflicht, ohne dass da nachgerüstet werden muss.
Neufahrzeuge mussten ab 1.05.1979 mit Gurten für die hinteren Sitze ausgerüstet sein. Wenn Dein Wartburg vor diesem Datum das erste mal zugelassen war, musst Du auf keinem Fall nachrüsten.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 7. November 2018, 14:28

Ich zitiere mich mal aus diesem Thread selbst:

Auszug Einigungsvertrag:

2. Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. September 1988 (BGBl. I S. 1793), zuletzt geändert durch Verordnung vom 23. Juli 1990 (BGBl. I S. 1489), mit folgenden Maßgaben:

(43) Fahrzeuge, die unter Beachtung der bisherigen Vorschriften der Deutschen Demokratischen Republik über Bau, Betrieb und Ausrüstung bis 31. Dezember 1990 erstmals in den Verkehr gekommen sind, gelten weiterhin als vorschriftsmäßig, wenn sie

1. spätestens bis zur nächsten vorgeschriebenen Hauptuntersuchung (§ 29) den Bestimmungen des § 35 a [Sitze, Sicherheitsgurte, Rückhaltesysteme ] Abs. 7 bis 9 (soweit geeignete Verankerungen vorhanden sind), §§ 35 g [Feuerlöscher in Kraftomnibussen] , 35 h [Erste-Hilfe-Material in Kraftfahrzeugen], 36 Abs. 2 a [Bereifung und Laufflächen] Satz 2 und 3, § 41 Abs., 14 [Bremsen und Unterlegkeile] sowie §§ 53 a [Schlußleuchten, Bremsleuchten, Rückstrahler] und 54 b [Windsichere Handlampe (für Kraftomnibusse)] entsprechen,


Es bleibt also beim 01.04.1970 (egal was in der DDR galt), jedoch unter der Voraussetzung des Vorhandensein von geeignete Verankerungen. Es gilt daher:

  1. Erstzulassung vor dem 01.04.1970 keine Nachrüstpflicht, egal ob Verankerungen vorhanden sind oder nicht
  2. Erstzulassung ab dem 01.04.1970 Nachrüstpflicht, wenn geeignete Verankerungen vorhanden sind, an sonst nicht
  3. Anschnallpflicht zu 1. nein, auch wenn Gurte vorhanden sind, da diese nicht vorgeschrieben sind
  4. Anschnallpflicht zu 2. ja, da Gurte vorgeschrieben sind (siehe oben), daher sind Gurte vorhanden, müssen diese auch verwendet werden
Was nun unter "geeignete Verankerungen" zu verstehen ist, dürfte relativ klar sein, alle werksmäßig angebrachten Befestigungspunkte dürften hierunter fallen aber auch Eigenbauten könnten sich als geeignet herausstellen.

Damit sollte nun alles klar sein, dass bei einem 79er auf jeden Fall hinten Gurte zu montieren sind (Ausrüstung mit Befestigungpunkten ab Werk ja bereits in 75) und auch eine Anschnallpflicht besteht.

PS - warum muss eigentlich alles immer mehrmals diskutiert werden? Der o.a. Beitrag ist gerade mal etwas mehr als ein Jahr alt :oops: , einmal kurz gesucht und schon hat man diesen gefunden.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1943
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962 (leider verkauft), Wartburg 353 Bj 10/73 Erstzulassung 2/1974, Wartburg 312 Camping Bj 11/67, Erstzulassung 1/68.
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Mittwoch 7. November 2018, 16:56

Weil das auch nicht ganz stimmt, was Du da schreibst. Ich hab mich auch überzeugen lassen. Da steht, dass die Fahrzeug dem § 35a StVZO entsprechen müssen. Vorn ist klar, da gibt es eine Nachrüstpflicht für Pkw, welche ab dem 01.04.70 erstzugelassen sind und Ankerpunkte haben. hinten müssen Neufahrzeuge ab 01.05.79 Gurte haben. Über eine Nachrüstpflicht für Gurte hinten konnte ich nichts finden.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 592
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon mick » Mittwoch 7. November 2018, 21:40

wenn dir dein Kind durch die Scheibe segelt, wars doch grad egal, ob es Pflicht ist oder net, sinnvoll ist es immer. Ich habe sogar Rollgurte hinten drin, vom Fiat, und passt auch. TÜV hat es noch nie interessiert, ob und was da drin ist.

Gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 8. November 2018, 02:35

Wilfried hat geschrieben:Weil das auch nicht ganz stimmt, was Du da schreibst. Ich hab mich auch überzeugen lassen. Da steht, dass die Fahrzeug dem § 35a StVZO entsprechen müssen. Vorn ist klar, da gibt es eine Nachrüstpflicht für Pkw, welche ab dem 01.04.70 erstzugelassen sind und Ankerpunkte haben. hinten müssen Neufahrzeuge ab 01.05.79 Gurte haben. Über eine Nachrüstpflicht für Gurte hinten konnte ich nichts finden.

Nun ja, Du hast insoweit Recht, als das über eine Nachrüstpflicht für Gurte hinten im Netz nicht viel zu finden ist, hier schreibt ja sowieso jeder von jedem ab :smile:. Es wird ja stellenweise sogar kolportiert, dass für hinten generell keine Nachrüstpflicht besteht. Aber um das aber mal alles selbst lesen und prüfen zu können, bräuchte man die Übergangsvorschriften zum § 35a der StVZO von vor 1978 - die sind aber leider im Netz so nicht zu finden.

Allerdings bezieht sich das dann alles sowieso nur auf bundesdeutsches Recht, für DDR-Fahrzeuge gilt nun mal der Text im Einigungsvertrag. Und hier steht wörtlich; dass die Fahrzeuge bis zum blah, blah ... "den Bestimmungen des § 35 a [Sitze, Sicherheitsgurte, Rückhaltesysteme ] Abs. 7 bis 9 (soweit geeignete Verankerungen vorhanden sind)" zu entsprechen haben, wobei hier nun die StVZO von 1988 in der Fassung von 1990 gilt, welche ja nun selbstverständlich Gurte für alle Sitze vorschreibt und die alten Ausnahmen auch in ihrer Übergangsvorschriften nicht mehr berücksichtigt.

Um hier nun dann die DDR-Fahrzeuge nicht allzusehr zu benachteiligen (Trabant --> keine Gurte hinten), ist im Einigungsvertrag selbst die Einschränkung "soweit geeignete Verankerungen vorhanden sind" aufgenommen worden. Allerdings bedeutet diese Formulierung eben dann auch, dass wenn geeignete Verankerungen vorhanden sind (z.B. Wartburg ab 1975) auch Gurte anzubauen/nachzurüsten und diese dann auch zu verwenden sind - egal was vorher mal für bundesdeutsche Fahrzeuge galt. Ob und inwieweit dann selbst angebrachte Verankerungen als geeignet anzusehen sind, müsste im wohl Einzelfall beurteilt werden, alle werkseitig angebrachten Verankerungen dürften automatisch als geeignet angeshen werden. Daher, bei einem Wartburg aus 1979 müssen die Gurte hinten nun einmal rein.

Bzgl. der Anschnallpflicht gilt dann übrigens der § 21a der StVO vollumfänglich, denn schließlich sind die Gurte auch hinten über den Umweg des Einigungsvertrags vorgeschrieben (wieder mit der Ausnahme, soweit geeignete Verankerungen vorhanden sind).
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Multi-Plus
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 09:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
KR51/2, S51, SL1...
Wohnort: Kassel

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon Multi-Plus » Freitag 9. November 2018, 21:38

Ja, jetzt kommt wieder mein Thema: Ich habe einen 88er Re-Import aus Ungarn, der hinten keine Gurte hat (waren seinerzeit dort nicht vorgeschrieben).
Nun habe ich das Vollgutachten + H-Gutachten bei der Dekra überlebt. Der Prüfer fragte nur, ob denn "geeignete Verankerungen" vorhanden seien (dann wäre Nachrüstpflicht). Ich verneinte das.
Er selber konnte das nicht beurteilen, da er auch hinten an der C-Säule keine Aufhängungen, Bohrungen etc. sah und auch nicht die ganze Rücksitzbank rausbauen wollte.
Also hat er es durchgewunken... :smile: :smile:
LG Jork

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4526
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89
Wohnort: Erfurt

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Freitag 9. November 2018, 22:42

Glück gehabt, würde ich sagen.
Ich glaube wohl, daß die Anno 88 Fahrzeuge ohne Gurte ins sozialistische Bruderland verkauft haben. Ich glaube aber nicht, daß die bei Exportfahrzeugen im Karosseriewerk die Befestigunspunkte weggelassen haben...


Tobias

BTW: Es gibt wundervolle Nachrüstgurte, deren Rolle die Befestigunslage egal ist - die reagieren nur auf Rucken. So was läßt sich bei Limousinen wunderbar an der C-Säule festschrauben und schon hat man auch hinten Automatikgurte.
Wartburg 353: Keine verbotenen Abschalteinrichtungen in der Motorsteuerungssoftware seit 1966!

Benutzeravatar
Multi-Plus
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 09:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
KR51/2, S51, SL1...
Wohnort: Kassel

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon Multi-Plus » Samstag 10. November 2018, 08:42

Hätte denn jemand mal ein paar Fotos, wie die "geeigneten" Befestigungspunkte ab Werk aussehen? Wo waren die Bohrungen an der C-Säule?

Guido R.
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 25. September 2018, 21:17
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W Baujahr ‚79

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon Guido R. » Sonntag 11. November 2018, 22:25

Hallo zusammen

Allen, ja wirklich allen ein dickes Dank.
Ich selber habe mir die Finger wund gegoogelt und leider zu dem Thema auch nur die Texte gefunden ,... ,,Eignungsvertrag usw....,, leider konnte mir mein ,,netter,, Gutachter in Bayreuth nur mit Schulterzucken sagen, dass welche rein sollen. Weil Haltepunkte unbenutzt unter der Sitzfläche zu sehen sind. Meine Frage darauf, wie ich dann Dreipunkt anbringen soll, meinte er: dann nimm Beckengurte.
Ich fragte dann vorsichtig, weil verunsichert: ob er dann durch kommt. Der ,,nette,, meinte dann: vielleicht. Sorry, Götter in Blau.
Kleine Anekdote am Rande: er schaute auf den Anhänger um herauszufinden was für ein Modell es ist und fand online einen 1.3 Tourist und meinte, das ist er,... ebenso seine fachmännische Suche nach der Fahrgestellnummer,...ohne Kommentar...glaub mein Hinweis das es der falsche ist, war falsch.

P.S.: meiner ist auch aus Ungarn in die alte Heimat zurück gekehrt

Gruß und Danke
Guido

Twinsport
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 11:09
Mein(e) Fahrzeug(e): 1942 Zündapp KS 750
1955 Nimbus 750
1964 Honda C100
1965 Sears SGS
1985 Yamaha RD500
1987 Wartburg 353 W

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon Twinsport » Montag 12. November 2018, 08:04

Guten Morgen,

Multi-Plus hat geschrieben:Hätte denn jemand mal ein paar Fotos, wie die "geeigneten" Befestigungspunkte ab Werk aussehen? Wo waren die Bohrungen an der C-Säule?


In meine 1987'er limo sieht es so aus:

Wartburg gurt hinten.jpg


Man sieht zwar nicht der befestigungspunkt, aber man kriegt eine idee von der konstruktion. So war der standard im Dänemark.

/Steen

Benutzeravatar
B1000-RTW
Bremsentrommler
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 8. Januar 2013, 06:45
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist
Lada 2104
Wartburg 1.3 Limousine
Diamant-Fahrrad
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon B1000-RTW » Montag 12. November 2018, 08:55

Bei meinem 1.3er zu jeder 2. HU das Thema: er hatte nie Gurte und bekommt auch keine. Basta! :P
Viele Grüße vom Preußen aus Sachsen
Olli

Benutzeravatar
Multi-Plus
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 09:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
KR51/2, S51, SL1...
Wohnort: Kassel

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon Multi-Plus » Dienstag 13. November 2018, 09:48

Danke Twinsport für's Foto :smile:
Ich vermute daher, das bei den späten Exportmodellen sowohl in der Karosserie als auch in der Träger-Pappe der C-Säulenverkleidung die Gurtaufnahme vorbereitet war, und lediglich in der Außenhaut der C-Säulenverkleidung noch kein Loch ausgestanzt war.
Verkleidung C-Saeule.JPG

Bei mir sollen auch keine Gurte nachträglich rein. Bei der HU bzw. H-Abnahme solcher Re-Importe müsste man dann einfach behaupten, dass es keine "geeigneten" Verankerungen gibt, denn zwecks Prüfung so einfach schnell mal ausbauen lässt sich eine (seitlich verklebte) C-Säulenverkleidung ja nicht... -nixwissen-

Benutzeravatar
B1000-RTW
Bremsentrommler
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 8. Januar 2013, 06:45
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist
Lada 2104
Wartburg 1.3 Limousine
Diamant-Fahrrad
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Re: Sicherheitsgurte hinten

Ungelesener Beitragvon B1000-RTW » Donnerstag 15. November 2018, 09:49

Multi, ich nehm drum zur HU immer einen Karton mit 3 Gurten und Schrauben mit. Will der Prüfer es wirlich sehen, ist das in 5 min. drin. C-Säulenverkleidung ist natürlich heilig und wird nur rausgenommen, nicht aufgeschnitten. :twisted:
Viele Grüße vom Preußen aus Sachsen
Olli


Zurück zu „Karosserie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste