Mein Traum - ein 311er Wartburg

Bitte ausführliche Darstellung in Wort und Bild, Besonderheiten, Ausstattung, Zubehör, Geschichte etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Sonntag 28. Juli 2013, 14:33

Hallo!

Vielen Dank für die Aufnahme in Eurer Gemeinschaft!

So, und nun zu unserer Vorstellung:

Ich befinde mich in der Mitte der 30-ßiger und mein neuer Schatz wird bald fünfzig. Ich hoffe, dass der Altersunterschied uns nicht im Wege stehen wird. :-|

Ein 311er Wabu war schon seit Kindstagen mein Traum. Ich bin einmal mit meinem Vater in einem geborgtem 311 unterwegs gewesen. Damals, für mich, das schönste Auto der Welt! Ich wünschte mir, auch mal ein so schönes Auto zu besitzen.
In meiner Lehre zum Kfz-Mechaniker bekam ich mal das Angebot für 1300,- DM einen fahrbereiten 311er zu erwerben. Bitter, denn ich hatte das Geld nicht. Nun ca.18 Jahre später, habe ich zugeschlagen.

Vor zwei Tagen habe ich ihn in einem Ritt von der Ostsee geholt. 1000km voller Spannung und Vorfreude, aber auch mit einem flauen Gefühl in der Magengegend. Ob ich mir nicht ein Millionengrab zugelegt habe?
Die Bilder des Verkäufers waren nicht sehr hell und aussagekräftig. Auch das Telefonat mit ihm hat nicht weitergeholfen. Naja, was soll´s, dachte ich mir, wird schon schiefgehen!
Oben angekommen, bestätigte sich mein Verdacht. Der Verkäufer sprach am Telefon von leichtem Rost und das die Schweller in Ordnung seien, ansonsten ist das Fahrzeug komplett - nur der Vergaser fehlt - er kann ihn nicht mehr finden.

Resultat, der 311er war bis 2001 in einem Topzustand mit Oldtimerzulassung - danach ist er 5 Jahre, vermutlich bei Wind und Wetter gefahren - danach wiederrum muß er leicht feucht, in milder Salzluft, mit geöffnetem Fenster in einem Bootsschuppen gestanden haben. Dort habe ich ihn aufgeladen.

Wabu 003.JPG
nach dem Aufladen

Der Besitzer, ein alter Mann mit Wehmut, verleugnete alle Roststellen die ich ihm zeigte. Aber nicht zur Täuschung, sondern ich hatte den Eindruck, dass er immernoch den Zustand von 1964 und 2001 vor Augen sieht und diese Brille nicht absetzen kann.
Nachdem wir das Aufladen und Geschäftliche geregelt haben - ein Preisnachlass war mit seinem Brillenfilter nicht möglich - fuhr ich Richtung Heimat und der alte Mann hatte Tränen in den Augen.

Wabu 005.JPG
unterwegs Richtung Heimat

Ein Blick ins Fahrzeug bestätigte mir, dass die Innenausstattung sehr gelitten hat - schmutzig und teilweise zerfressen - .
Außenherum leichter Rost, an Schwellern ist auch was dran, hinten rechts sogar fast durch. Bodenbleche sind o.k., Unterboden - auf den ersten Blick nur Flugrost. Motor dreht mit Hand durch, Vergaser fehlt, Fußbremse ohne Wirkung - Handbremse schon. Naja, wir werden sehen.

Wabu 009.JPG
zu Hause angekommen
Wabu 008.JPG
Wabu 007.JPG

Ich freue mich auf eine Herausforderung, und bin Stolz einen 311er zu besitzen. Es wir ein langes Projekt, denn ich habe vor, dieses tolle Auto von Grund auf zu überholen und keine halben Sachen zu machen. Ich denke mit Euer Unterstützung, in Form von hilfreichen Tipps und Motivationsschüben, wird es mir gelingen! Wir werden sehen. Der angesetze Zeitrahmen beträgt 3 - 5 Jahre, damit mir nicht die Ehefrau und die Kinder davonlaufen! :eek:

Weitere Bilder folgen, wenn sich was Neues auftut oder ich berichte nach Fortschritt.

Grüße!
colonel aus Erfurt
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2280
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Sonntag 28. Juli 2013, 17:19

Herzlich willkommen zum ZWF-forum und meine Glückwünshen zum deiner Wartburg! Am die Bilden sehen es gut aus.

Wenn Du ein Kfz-Mechaniker bist, sind deine Projekt im gute Händer. Von ZWF bekommst Du viele Räten, und Du könntest der beste Rat ausgewählen.
Deiner Zeitplane von 3-5 Jahre sind auch realistich. Zum Vergleich hatte Ich die Rahmen renoviert im 1 Jahr, und damit 400 Stunden geschäfigt gewesen.

Falls Du die Schrauberei magst, hast Du auch Lust die ganze Projekte zu durchführen. Magst Du mit Wartburg fahren, wäre das ein andere Möglichkeit die Renovierung teilweise durchführen und dazwichen am Treffen fahren. Das beduetet doch mehrere Arbeit als alles einmahl vollständig renovieren. Es gibt doch ein Risiko damit, das die Zeit und Lust nicht genug sind und die Projekte zerlegt bleiben.

Das sind deine Beschloss was zu machen und Ich wünsche dir Glück und viel Spass mit die Renovierungen!
Zuletzt geändert von Warre 1000 am Sonntag 28. Juli 2013, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1672
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Sonntag 28. Juli 2013, 17:29

Hallo und Grüße in die Bezirkshauptstadt!
Schön, wennn du dir deinen Traum erfüllen konntest, zumindest den Anfang. Sicher ist es noch ein langer Weg bis dahin und du liegst mit deiner Zeitschätzung schon realistisch. Vor allem der letzte Satz ist sehr wichtig, denn ohne eine Familie, die dahintersteht, ist die Sache wertlos. Wenn er aber fertig ist, werden alle ihren Spaß damit haben. Also: Maximale Produktionserfolge!
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
pinokio
Hupkonzertmeister
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Wiesel-Roller Bj. 1956
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon pinokio » Sonntag 28. Juli 2013, 19:53

Hallo glückwunsch zum 311er und viel spass beim schrauben .Es wird wohl manchmal nicht ganz einfach sein ,aber ich denke mal das Du das schon schaffen wirst.
Für tips und gute ratschläge gibts hier einige Experten die sich ganz gut mit 311ern auskennen.
Wenn Du lust hast kannst Du mal noch Bilder vom Innenraum und Motoraum machen .

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8834
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 28. Juli 2013, 20:01

Auch von mir ein herzliches Willkommen.
Freue mich immer über Bilder und gehe die Angelegenheit sachte an ;-)

Grüsse Tomtom
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
drpaulaner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 18:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Standardlimo Bj62 900ccm Name: "OLGA"
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon drpaulaner » Sonntag 28. Juli 2013, 20:05

Lach, der Tom spricht aus Erfahrung..Ohne seine aufmunternden Worte an einem rabenschwarzen Tag, hätte es einen 311er weniger.....

Ohne Regen keine Sonne, danke Tom nochmal..


Willkommen an der 311er Front !

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Sonntag 28. Juli 2013, 21:39

Vielen Dank für die netten Worte und auch vielen Dank an meine Frau, weil sie diesen Weg mit mir gehen wird. (Musste an dieser Stelle mal gesagt werden!)

Grüße
colonel
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1672
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Sonntag 28. Juli 2013, 21:49

colonel hat geschrieben:...vielen Dank an meine Frau, weil sie diesen Weg mit mir gehen wird.


Rahme dir diese Worte gut ein! Erfahrungsgemäß wird es nicht immer so sein. Bleib standhaft und zielorientiert.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
WartburgMicha
Schleifstein
Beiträge: 109
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 23:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/0
Wohnort: Stotternheim

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon WartburgMicha » Sonntag 28. Juli 2013, 21:57

Herzlich Willkommen auch von mir!
Schön das es bald einen weiteren 311er in der Nachbarschaft geben wird....
Wie sieht's aus kommst du nächste Woche mit nach Eisenach?
Da kannst du dir gleich Anregungen und Teile holen.

Viele Grüße MM
Männer haben auch Gefühle.....z. B. Hunger und Durst!

Benutzeravatar
Convention
Tastenquäler
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 18:13
Mein(e) Fahrzeug(e): -Wartburg 311 bj 1959
-Trabant 601 bj 1987
-S51B2-4 bj 1981
-Schwalbe bj 1968
-MZ ETZ 125 bj 1989
-MZ ES 150 bj 1966
-Mifa Sportrad bj 1982
-Mifa Klaprad bj 1974
-Simson Rad bj 1953
-QEK Junior bj 1981
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Bitterfeld
Kontaktdaten:

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon Convention » Sonntag 28. Juli 2013, 23:48

auch von mir willkommen und gutes gelingen! :smile:

auf den bildern sieht er ja noch sehr gut aus,das kann allerdings auch täuschen wie ich selbst erfahren musste.

der kauf meines 311er lief ähnlich ab und ich musste im nachhinein auch übele überraschungen erleben.

da du aber vom fach bist,wird das aber sicher mal ein schöner 311er werden!

ich selbst hatte es in nicht ganz 2 jahren geschafft,ich habe allerdings keine "ehelichen verpflichtungen" :razz:

und selbst ohne große vorkenntnisse ist es mir mit hilfe des forums gelungen diesen wagen wieder ansehnlich auf die straße zu bringen,da die technik recht überschaubar ist.

ich wünsche viel glück und gutes gelingen und freue mich in zukunft über eine reichlich bebilderte restauration! {beifall}

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Montag 29. Juli 2013, 22:30

Also,
eimal drüber geschlafen und dann mutig in die Halle gefahren, um sich ein bischen besseres Bild des Zustandes zu machen.

Wie schon gesagt, die Innenausstattung ist hinüber. Vermutlich sind dort verschiedene Tiere zur Welt gekommen. {beifall}
Mal sehen, ob sich da noch was retten lässt.

015.JPG
017.JPG
018.JPG
Wurfkessel

Die Schweller haben an den Säülen Rostbefall, ebenso die Kotie´s und die Türen. Ich denke aber es hält sich in Grenzen.

023.JPG
024.JPG
025.JPG
033.JPG
051.JPG
032.JPG

Das Bodenblech ist bis auf die Beifahrerseite, in Höhe der B-Säule, relativ gut in Schuß. (Soweit ich den Teppich anheben konnte.)

052.JPG

Der Unterboden hat von sensationell guten Arealen auch punktuell sehr schlechte. Beim Rahmen verhält sich´s genauso.

027.JPG
unter Kofferraum
028.JPG
hinten links unter Tür
029.JPG
vorn links
030.JPG
vorn rechts
031.JPG
hinten rechts
046.JPG
Radhaus VR
048.JPG
Radhaus HR


Fazit: 3-5 Jahre sind wirklich nicht übertrieben, aber mir ist schon nicht mehr so schlecht wie beim Aufladen. Mal sehen, was mir noch so im Laufe des Zerlegens so entgegenspringt. -oh oh-

Übrigens, vielen Dank für die Einladung nach ESA. Wir sind aber schon zu dieser Zeit im Urlaub.

Grüße
colonel
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1672
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Montag 29. Juli 2013, 23:32

Ja, die weiteren Bilder sprechen schon eine eindeutige Sprache. Mit wieviel, wenn man fragen darf, ließ sich der Verkäufer den Trennungsschmerz honorieren?
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
Wartburghannes
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 185
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 10:51
Mein(e) Fahrzeug(e): ____
Wohnort: Dessau

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon Wartburghannes » Dienstag 30. Juli 2013, 08:42

Welches Baujahr ist denn der Gute? die vordere Karosserieauflage sieht nach frühen Baujahr aus.... zumindest der Rahmen... Ich denke mal mehr als 1000 € haste nicht bezahlt, oder?
Kaum macht man's richtig - gehts!

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3301
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 30. Juli 2013, 11:03

Positiv:
Die Innensausstattung ist top Original die einer Limo deluxe. Alles gut aufheben, damit der Sattler sie irgendwann 1:1 nachbauen kann. Auch die verklebten Stoffe am Radhaus, so sie sich halbwegs rissfrei entfernen lassen, hat der Sattler oft gern zur Hilfe.

Ansonsten: Naja, eben ein "gut gebrauchter" 311er. Wobei die Bereiche A-Säule und Schweller oft bedeutend schlimmer aussehen.
Meine Empfehlung: Zerlegen, Karosse, Rahmen, Türen, Kotis, Achslenker, Hinterachse,....zum Sandstrahlen schaffen. Dann sieht man, was Phase ist.
Bei so viel Rost und loser Farbe wird man sonst nicht froh.
Zuvor kann man noch ohnehin hoffnungslose Bleche entfernen, damit z.B. Hohlräume mit ausgestrahlt werden. Aber ist ja alles noch eine Weile hin. :smile:

Vorher die Originalfarbe abnehmen (unter´m Scheibengummi, Scheibenwischermotor, Bodenblech o.Ä.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Dienstag 30. Juli 2013, 23:25

Hallo,

der Gute hat nicht mehr als tausend Mücken gekostet und ist BJ 1964. Ich denke der Preis geht in Ordnung, weil man für 1500,- schon bedeutend schlechtere bekommen kann. Der Preis wird noch mit einem Oldtimerpass versüßt, mit dem man mit 07-er roten Kennzeichen quasi Tüv-Frei lebt. (Wenn ich da richtig im Bilde bin!) [TÜV]
Um die Innenausstattung ist es Schade! Wie kann man ein Auto 7-Jahre lang leicht feucht mit offenen Fenstern abstellen??? Welch ein Frevel!


Nun habe ich für 19,-€ einen Vergaser erstanden, der auch wie ein passender BVF H362-20 aussieht. Dank hilfreichem Vergaser-Vergleich-Threat hatte ich eine prima Vorlage. Wenn er denn angekommen ist, werde ich mal versuchen dem Wabu ein Brüllen zu entlocken.

Grüße
colonel
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Samstag 21. September 2013, 22:23

Hallo,

ich habe mich entschieden, alles was ich am Wabu abbaue, nach Möglichkeit, gleich zu bearbeiten und dann schön sauber ins Regal zu legen, bis es wieder montiert wird. (Keine Angst, der nächste Satz hat weniger Kommas.)
Das hat den Vorteil, dass man sofort einen Fortschritt sieht und eventuell demontierte Kleinteile nicht verlegt. Der Nachteil ist, das es bis zum Rahmenstrahlen länger dauert. Beim Komplettieren geht es dann aber umso schneller - hoffe ich jedenfalls.

Wir haben mit der Fahrertür angefangen, die sah für mich am schlechtesten aus. Das untere Blech war nicht mehr zu retten, darum haben wir ein neues eingesetzt.
Tür Forum.jpg

Tür Forum II.jpg

Wir haben uns eine Möglichkeit zum Sandstrahlen geschaffen. Nicht super professionell - aber ausreichend.

Den fehlenden Vergaser habe ich mittlerweile erhalten und gereinigt und werde ihn nächste Woche mal einbauen. Ich habe nun mittlerweile auch eine 6V Batterie mit der ich die ersten Versuche incl. Elektriktest durchführen werde. Ich bin gespannt wie ein Bungeeseil - kurz vorm Aufschlag.

Grüße aus Erfurt
colonel
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3303
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon carsten » Dienstag 24. September 2013, 12:55

Das sieht ja wirklich gut aus, lass uns doch ein bisschen mehr von Deinen Arbeiten sehen {anbeten}
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Dienstag 24. September 2013, 20:42

Hallo,

ohne mich selbst niederzumachen, aber ich spreche vom "WIR HABEN". Ganz ohne Hilfe würde ich es auch nicht hinbekommen, denn ich bin Kfz-Mechaniker und nicht Sattler, Blechklempner oder gar Lackierer. Gibt es denn im Forum eine solche "Eierlegende Wollmilchsau"?
Ach so, Motivationstrainer, Frauenflüsterer und Bierholer benötigt man an manchen Abschnitten wohl auch! [Bier]

Grüße
colonel
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Benutzeravatar
camping-oli
Ölmischer
Beiträge: 266
Registriert: Dienstag 2. Januar 2007, 21:16
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Camping BJ 1959
Wartburg Camping BJ 1966
Trabant 601 Kombi
Landy Serie 3 BJ 1978
T5 und gaaaaanz viele Fahrräder
Wohnort: Dabendorf

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon camping-oli » Mittwoch 25. September 2013, 17:25

Wartburghannes hat geschrieben:die vordere Karosserieauflage sieht nach frühen Baujahr aus.... zumindest der Rahmen...


BJ 64 sagst Du? Hast du die alten Papiere bekommen können von dem älteren Herrn? Frag ihn doch mal, ob er noch alte Fotos von Familie und Auto hat und ob er vielleicht sagen kann, was es mit dem alten Rahmen auf sich hat... Die rechte vordere Karosserieauflage mit den vielen Bohrungen findet man eigentlich nur an alten ´58er selten 59er 311ern. Ist der Rahmen mal gewechselt worden?

Grab doch mal was aus zur Geschichte des Wagens... Das macht meist immer viel Freude

Viel Erfolg
oli

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Donnerstag 26. September 2013, 21:53

Also,

gestern Abend bin ich mit einer neuen 6V-Batterie und einem super gründlich gereinigten und mit neuen, selbstgeschnittenen Dichtungen versehenen BVF-Vergaser zum 311er marschiert und habe als erstes den alten Vergaserflansch abgebaut. Die alte Dichtung abgekratzt und eine neue verbaut.
Dann einen anderen gereinigten und innen polierten Flansch montiert und den Vergaser angeschlossen.
Dann in chronologischer Reihenfolge:
Zündkerzen rausgeschraubt - in jeden Zylinder einen Spritzer WD40 - Motor durchgedreht - Zündkerzen sauber gemacht und wieder hinein damit - die Zünkerzenstecker abjehmacht und über die Schulter geworfen - Zündkabel bis man wieder Kupferfarbe sehen konnte abgeknipst - neue Zündkerzenstecker mit EVP 3,80 M Aufkleber draufgedreht und auf die Kerzen gesteckt - mit einem langen Benzinschlauch Benzin aus dem Tank mit dem Mund angesaugt - in die Halle gespuckt - noch zwei mal die Halle bespuckt - Kanister befüllt - Startvergaser befüllt .

Danach folgte das Batterie anklemmen. Sofort wurde ich von der Motorhaubenbeleuchtung geblendet.
Dann hörte ich einen Trommelwirbel und setzte mich ins Auto und drehte den Zündschlüssel um. "Taaaa-Taaaa" ---- :lol:
Siehe da, das Licht geht (zumindest vorn) und ein Blinker blinkt auch. Welch ein Spaß!

Jetzt drehte ich den Zündschlüssel weiter (Spannung, Spannung, Spannung - 200er Puls) und der Anlasser drehte mit ordendlicher Geschwindigkeit den Motor durch. :smile:

Durch das wohlige unerwartete Geräusch kam mein Bruder aus der Nachbarhalle zum Nachsehen. Er wurde zum Bedienen des Startschiebers und der Drosselklappe verpflichtet (Gestänge noch nicht dran). Die Zündkerzen noch mal raus und sauber gemacht. Zündfunken geprüft - so hell wie ein Blitz.

Alles wieder rein und auf Startposition. Mit einen Starthilfespray haben wir leicht in den Ansaugweg gespritzt. Nun der große Moment.
Zündschlüssel rum und der Wartburg brüllte auf und holte danach tief Luft um gleich wie ein Bienchen mit Viertelgas zu laufen. {beifall} -gummi-

Nachdem wir den Startschieber wieder zu gemacht haben lief er nach kurzer Weile sauber im Standgas. Er hört sich super an. {dance}
Es war wunderbar! Nach ca 3-Minuten machte ich ihn aus und startete nochmal - er sprang mit leichtem Gas sofort an. Einfach prima.

So, das war unser gestriges Erlebnis. Ich hoffe es war nicht zu emotionsgeladen vorgetragen.

@oli
camping-oli hat geschrieben:BJ 64 sagst Du? Hast du die alten Papiere bekommen können von dem älteren Herrn? Frag ihn doch mal, ob er noch


Also laut Fahrgestellnummer (64 101....) ist es ein 64er. Es ist auch ein 1000er. Vielleicht wurde mal ein älterer Austauschrahmen verbaut. Das werde ich garantiert noch rausfinden. Mit der Befragung des Verkäufers male ich mir keine großen Hoffnungen aus. Ich werde ihn mal anschreiben bezüglich des originalen Fzg-Briefs. Ich habe nur West-Exemplare - allerdings mit auch zwei Vorbesitzern. Auf deinen Tipp hin werde ich mal Nachforschungen anstellen. Vielleicht gibt es die ein oder andere schöne Geschichte zum Fahrzeug - so wie bei Dir.

Grüße
colonel
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Montag 28. Oktober 2013, 21:17

Hallo,
camping-oli hat geschrieben:
Wartburghannes hat geschrieben:die vordere Karosserieauflage sieht nach frühen Baujahr aus.... zumindest der Rahmen...


BJ 64 sagst Du? Hast du die alten Papiere bekommen können von dem älteren Herrn? Frag ihn doch mal, ob er noch alte Fotos von Familie und Auto hat und ob er vielleicht sagen kann, was es mit dem alten Rahmen auf sich hat... Die rechte vordere Karosserieauflage mit den vielen Bohrungen findet man eigentlich nur an alten ´58er selten 59er 311ern. Ist der Rahmen mal gewechselt worden?

Grab doch mal was aus zur Geschichte des Wagens... Das macht meist immer viel Freude

Viel Erfolg
oli


Heute hab ich mich mal mit den Rahmen- und Motornummern beschäftigt. Der Gute ist Erstzulassung 02/1964 und trägt die Fgst.-Nr. 6410199.

Also, der Rahmen ist Original. Er trägt die selbe Rahmennummer 64 1 0199 (wenn ich richtig im Wiki liege: BJ 64, die 1 an dritter Stelle für Limo deluxe und dann lfd.Nr. 0199) wie das Typenschild und keine andere Kennzeichnung.
Rahmennummer .png
Querträger vorn
Rahmennummer II.png

Wenn natürlich der vordere Querträger (mit Rahmennummer) an einen Austauschrahmen angeschweißt wurde, ist vielleicht doch die gelochte Karosserieaufnahme zu erklären. Augenscheinlich ist es aber der Originalrahmen (zumindest lt. Kennzeichnung). Hier kann man nur alle Vorbesitzer befragen oder nach dem Sandstrahlen nach Reparatur-Schweißnähten suchen.
Oder gibt es an anderer Stelle noch eingeschlagene Rahmennummern? :idea:

Der Motor trägt die Nummer 64.6460 und Gussdatum 11.63. Also, scheint hier sogar noch der Original-Motor drin zu sein. Und der hört sich richtig gut an. {beifall}
motornummern.png
motornummern II.png

Ach so, ich habe zum Proben nicht die originalen ESKA-Schrauben verwendet. Vielleicht kommen sie nach Aufarbeitung wieder dran. Ich werde mal darüber nachdenken. :idea:
Beim Getriebe ist eins mit senkrechten Verstärkungsrippen verbaut. Es trägt eine Nummer mit 312 ........ Aber wie ich schon im Wiki gelesen habe, hat vermutlich kein 311er noch sein Werksgetriebe drin. Allerdings ist es demzufolge eins ab Bj 1965. Oder gab es die auch schon 1964?

Also, bin ich auf dem Holzweg? Oder kann das so möglich sein (Rahmen, Motor, Getriebe) wie ich´s mir hier ausmale? :?:
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3301
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 28. Oktober 2013, 21:43

Dass Du beim Anprobieren die historischen Schrauben schonst, ist sehr lobenswert. Mache ich auch so.
Aber bei der finalen Montage gehören sie, nach Möglichkeit frisch verzinkt oder sonstwie galvanisch behandelt, wieder an ihren angestammten Platz! :smile: -roll- {geschwärzt}

Das könnte schon so sein, wie Du das alles so schreibst, mit den Nummern.
Wenn der Rahmen gestrahlt ist, siehst Du eventuelle Reparaturmaßnahmen alle. Das ist Wahnsinn, was man an einem sandgestrahlten Auto alles an zuvor kaum oder überhaupt nicht zu erahnenden vergangenen Reparaturen, verspachtelten oder ausgebeulten Stellen findet. :smile:
Immerwieder intressant!
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Dienstag 5. November 2013, 20:21

Gestern haben wir den Vergaser fertiggestellt.
Obwohl beim ersten Testlauf im September sich die Motordrehzahl nicht erhöhte als ich Bremsenreiniger auf die Drosselklappenwelle sprühte, habe ich mich trotzdem entschieden die Welle neu auszubuchsen. Denn Sie hatte für mich doch schon ganz schön Spiel.
Es soll ja für die "Ewigkeit" sein.

Wir haben uns beidseitig für Messing entschieden. Hier das Resultat:
Vergaser Forum.jpg

Ich denke, das hält ewig!

Grüße
colonel
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Samstag 9. November 2013, 17:39

So,

nachdem wir die Fahrertür nun fertig grundiert hatten, nahmen wir uns der ersten hinteren Tür an. Und diese sah auf den ersten Blick eigentlich ganz gut aus. Aber man kann sich eben auch gut täuschen. {rolleyes}

Hier die Bilder (vorher und nachher sind eindeutig zu unterscheiden): :D
Tür hi.li 1.jpg

Tür hi.li 2.jpg

Tür hi.li 3.jpg

Tür hi.li 4.1.jpg
Blech war nicht zu retten

Tür hi.li 4.2.jpg
nun ist es wieder drin

Tür hi.li 6.1.jpg
Falz geöffnet und den Rost entfernt

Tür hi.li 6.jpg
Falz wieder geschlossen und verzinnt

Tür hi.li 7.jpg

Tür hi.li 8.jpg

Tür hi.li. 9.jpg
hier ist auch wieder alles heile


Jetzt geht es mit kleineren Strahlarbeiten an der Tür weiter und dann wird gespachtelt und grundiert.
Der Weg ist noch weit, aber es geht vorwärts!

Grüße
colonel
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Benutzeravatar
Convention
Tastenquäler
Beiträge: 334
Registriert: Sonntag 28. August 2011, 18:13
Mein(e) Fahrzeug(e): -Wartburg 311 bj 1959
-Trabant 601 bj 1987
-S51B2-4 bj 1981
-Schwalbe bj 1968
-MZ ETZ 125 bj 1989
-MZ ES 150 bj 1966
-Mifa Sportrad bj 1982
-Mifa Klaprad bj 1974
-Simson Rad bj 1953
-QEK Junior bj 1981
Gruppe / Verein: IFA-Pannenhilfe
Wohnort: Bitterfeld
Kontaktdaten:

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon Convention » Sonntag 10. November 2013, 09:46

sieht sehr gut was du da machst,alles eine menge arbeit aber das resultat wird dich am ende um so mehr begeistern! :D

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Montag 10. August 2015, 22:14

So, da ist er wieder!

Nach langer Pause melde ich mich hier mal wieder. Wie es im Leben so ist, kommt einem das Eine oder Andere immer und immerzu dazwischen. :smile:
Bei mir waren es gleich zwei Projekte.

Einnes davon sieht so aus:
098.jpg
Das neue Waldfahrzeug. Nun können auch dicke Schweine mitfahren!


Nun haben wir uns wieder an den Wartburg gemacht und ich hoffe es geht flüssig weiter!
Der größte Teil des Warti machte sich auf die Reise zur Werkstatt, wo bereits diverse Blechteile vor ihm angekommen waren.

041.jpg
Keine Angst, die Rücklichter wurden noch abgenommen.
728.JPG
Gut verpackt machte er sich auf die Reise.


Nun zum Fortschritt.
738.JPG
24 Stunden Später bereits komplett zerlegt
777.JPG
779.JPG
780.JPG
Rahmen/Fahwerk getrennt


Der Unterboden ist größtenteils unter einer meterdicken Schicht noch voll intakt. Die Schweller allerdings erwartungsgemäß Schrott.

757.JPG
762.JPG
765.JPG


739.JPG
mehrfach geflickter Schweller
744.JPG
ein großes Loch am Innenkotflügelanschluss
746.JPG
752.JPG
753.JPG


Also, es geht in großen Schritten weiter!!!

Viele Grüße
colonel
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Benutzeravatar
colonel
Werkzeugsucher
Beiträge: 52
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 15:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1000 BJ 02.64
VW Passat
Mazda B2500 2,5TD 4WD
Peugeot 107
Honda CBR 900RR
Wohnort: Erfurt

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon colonel » Mittwoch 18. November 2015, 12:02

Hallo,
hier ist mal ein kleiner Zwischenbericht zum Fortschritt.

Als erstes haben wir einen Hilfsrahmen in den Wabu eingeschweißt, damit sich nichts verzieht.
1601.JPG
1599.JPG


Danach haben wir die alten Schweller herausgeschnitten und zwei neue angefertigt.
1596.JPG


Die Schwellerenden sind auch fix und fertig! Also ebenso neu angefertigt.
1597.JPG


Dann, schon mal eingepasst und angepunktet.
1603.JPG

1608.JPG


Zwischendurch immer mal ein bischen Blechbearbeitung.
008.JPG
bereit zur Bearbeitung

014.JPG
Motorhaube und Kofferraumdeckel sind gut in Schuß!


010.JPG
hintere Kotflügel setzen einen herben Rückschlag

767.JPG
neue Bleche werden angesetzt und verzinnt

728.JPG
Lampenrahmen war nur noch ein Nudelsieb!

736.JPG
fertig grundiert

776.JPG
Tüt fertig verzinnt


Dann wieder Karosseriearbeiten. Immer schön abwechselnd, damit Zwischenerfolge schneller sichtbar werden!!! {beifall} [Bier]
20151030_121904.jpg
Anschluss Innenkotflügel

20150929_062335.jpg
neue Verbindung Stirnwand / Bodenblech

20150929_062431.jpg
Verbindung von innen

743.JPG
Schweller rechts vorher

20151030_122028.jpg
danach Schweller rechts

739.JPG
nochmal Schweller links vorher

20151113_122836.jpg
danach Schweller links schon verschliffen und A-Säule/Ecke nachgebaut

20151113_123054.jpg
andere Seite

20150929_062400.jpg
Schweller + Bodenblech fertig verschweißt

20151113_123036.jpg
Fensterrahmen hinten geschweißt und verzinnt


Ihr seht also, wir sind fleißig dabei! Auch wenn der Fortschritt nur sehr langsam sich einstellt, denke ich, dass dieses Projekt nicht zum Erliegen kommt. Es sind nicht mehr viele Schweißarbeiten bis zum Grundieren übrig. Allerdings werde ich wohl meinen ursprünglich veranschlagten Zeitrahmen von 3 -5 Jahren demnach voll ausschöpfen.

Also spart nicht mit Lob, um einen erneuten Motivationsschub zu provozieren!!! :smile: {eyedisco}

PS: Kennt jemand eine Adresse um den Rahmen professionell und günstig Sandstrahlen zu lassen? (Also unter 60,- Mücken pro Stunde) :smile: -roll-

Viele Grüße
colonel
Wenn Du denkst, es ist schlimm - denk an gestern, da war´s schlimmer!
Wer Öko-Fleisch will, sollte Wildtiere essen und die Jagd mögen.

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2478
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon olaf » Mittwoch 18. November 2015, 17:08

Tach

Na da habt ihr ja ganz schön rein gehaun.
Meine Hochachtung !!

Es macht immer freude solche Fotos zu sehen .

Macht weiter so.

Gruß Olaf
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Mittwoch 18. November 2015, 21:02

!!! Glückwunsch !!! Es ist schön, solche Handwerksarbeit zu sehen.

...aber über den Zeitrahmen von 3-5 Jahren müssen wir nochmal reden :smile:

Ich könnte mir vorstellen, dass es geringfügig schneller gehen könnte...

Weitermachen, dranbleiben!
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2478
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mein Traum - ein 311er Wartburg

Ungelesener Beitragvon olaf » Donnerstag 19. November 2015, 17:28

Bitte macht aber noch nen paar Löcher für die Hohlraumkonservierung rein.
Nich das die schöne karosserie von innen rostet.
Das hab ich bei meinem und bei Ollis Wartburg auch gemacht
viewtopic.php?f=24&t=7141

{winken}
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!

die Volkspolizei dein Freund und Helfer


Zurück zu „Fahrzeuge / Projekte der ZWF-Foren-Nutzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste